Suchergebnis

Unter politisch Verantwortlichen in der Region hat sich die Einstellung zu Impfpflicht angesichts der aktuellen Corona-Lage gewa

An der Impfpflicht führt kein Weg vorbei

Angesichts hoher Inzidenzwerte und voll belegter Intensivstationen an Krankenhäusern wird derzeit über eine allgemeine Impfpflicht diskutiert. Das meinen Repräsentationen der Region zu dem kontrovers diskutierten Thema.

Bundestagsabgeordneter Thomas Bareiß (CDU): „Die sich aktuell immer stärker zuspitzende Lage macht deutlich, dass eine Impflicht früher oder später nicht mehr vermeidbar ist. Für mich ist es politisch nicht mehr verantwortbar, dass ganze Branchen, Einzelhändler, Restaurantbetriebe, Clubs, Bars und die ganze Kino-, ...

 Ein Teil des neu gewählten Vorstands des Vereins mit Geschäftsstellenleiterin Silvia Hermann (von links), Schatzmeister Reinhol

Die Freunde der Erzabtei wollen modernisieren

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. So hatte es der Schatzmeister des Fördervereins „Freunde der Erzabtei St. Martin zu Beuron“, Reinhold Schlegel formuliert, denn es stehen für das Kloster in den Jahren 2021/22 große bauliche Maßnahmen an, wobei die Vorarbeiten für den Neubau des Gästeflügels bereits im Gange sind. Deshalb ist die Mitgliederversammlung des rund 1400 Mitglieder starken Vereins, die normalerweise im Gästetrakt des Klosters veranstaltet wird, in das Hotel Pelikan verlegt worden.

Corona-Impfung

„Knüppel zwischen die Beine“: Kritik an Biontech-Deckel

Die Kritik an Plänen des Gesundheitsministeriums, Bestellobergrenzen für Biontech-Impfstoff festzulegen, wird immer lauter.

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) warf dem Ministerium in der «Bild am Sonntag» vor, «Brocken in das Impfgetriebe» zu werfen, und forderte eine Rücknahme der Pläne. Auch andere Bundesländer und Ärztevertreter wehren sich dagegen, zumal der ohne Bestellgrenze verfügbare Impfstoff von Moderna für Menschen unter 30 Jahren in Deutschland nicht mehr empfohlen wird.

Landrätin Stefanie Bürkle und der Landtagsabgeordnete Klaus Burger freuen sich über ihre Wahl.

CDU wählt Bürkle und Burger in den Landesvorstand

Die Landes-CDU hat Landrätin Stefanie Bürkle zu ihrer stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Die Sigmaringerin folgt in diesem Amt auf Annette Widmann-Mauz, die sich beim Landesparteitag am vergangenen Wochenende nicht mehr bewarb.

Die Sigmaringer Landrätin hat ihren Einfluss in der Landes-CDU damit untermauert. Die 52-Jährige ist eine von drei Stellvertretern des Parteivorsitzenden Thomas Strobl und bekam rund 90 Prozent der Delegiertenstimmen.

 Karsten Uitz und Albert Rechtenbacher nehmen den „Energy Efficiency Award 2021“ im Berliner Congress-Center entgegen.

„Energy Efficiency Award 2021“: Wie die Albert Rechtenbacher GmbH das Klima schont

Fünf nominierte Firmen aus ganz Deutschland, Staatssekretär Thomas Bareiß als Laudator und ein Ergebnis, mit dem Geschäftsführer Albert Rechtenbacher mehr als zufrieden sein kann: Bei der Verleihung des „Energy Efficiency Award 2021“ im Rahmen des Energiewende-Kongresses in Berlin hat das mittelständische Unternehmen aus Bopfingen den ersten Preis geholt. Überzeugt hatte die Firma mit einer Abluftreinigungsanlage, die 95 Prozent des Gasverbrauchs einspart und zudem die CO2-Emissionen des Betriebs erheblich senkt.

 Die Firma Bareiss unterstützt Ehrenamtliche vorbildhaft.

Ehrenamtsfreundlich: Oberdischinger Firma ausgezeichnet

32 baden-württembergische Unternehmen haben die Auszeichnung „Ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz“ erhalten. Unter ihnen ist die Bareiss Prüfgerätebau GmbH aus Oberdischingen.

Die Auszeichnung wird vom Land Baden-Württemberg jährlich verliehen. Ausgezeichnet werden Unternehmen, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Ausübung des Ehrenamts im Bevölkerungsschutz unterstützen. Bei den ausgezeichneten Arbeitgebern ist die gesamte Bandbreite der unternehmerischen Landschaft vertreten: global aufgestellte ...

 Oberstleutnant Heiko Sell (von links), Erzabt Tutilo Burger mit dem Spendenscheck, überreicht von Oberst Albrecht Katz-Kupke un

Beuroner Verein veranstaltet besondere Spendenaktion

4328,70 Euro lautete die Summe, die Oberst Albrecht Katz-Kupke vom Ausbildungszentrum Spezielle Operationen Pfullendorf, Erzbabt Tutilo Burger von der Erzabtei St. Martin überreichte. Diese Spendensumme kam nicht durch das traditionelle Adventskonzert des Heeresmusikkorps 10 zusammen, das jährlich in der Abteikirche für regen Besucherandrang sorgte, denn dieses Konzert musste im Dezember 2020 pandemiebedingt ausfallen. Dennoch schafften es die Organisatoren des Konzerts, der „Verein der Freunde der Erzabtei St.

Josef Bosshart, Aufsichtsratsvorsitzender (r.) und Bürgermeister und Aufsichtsratsmitglied Mario Glaser (l.) bedanken sich bei S

Bürgergenossenschaften als Mittel gegen Energiehunger

Die Bürgerenergiegenossenschaft (BEG) Schemmerhofen schüttet an ihre Mitglieder für das Geschäftsjahr 2020 4,5 Prozent Dividende aus. Staatssekretär Thomas Bareiß (CDU) war Gastredner bei der Mitgliederversammlung.

Die BEG Schemmerhofen erzeugt im Jahr rund 230 000 Kilowattstunden Strom, gab Vorstand Jürgen Weber bekannt. „Das ergibt einen CO– Einspareffekt von circa 150 Tonnen“. Zur wirtschaftlichen Entwicklung im Geschäftsjahr 2020 sagte Weber: „Die Energieerzeugung lag 2020 im normalen Bereich ohne größere Ausfälle“.

 Erfolgreich beim Bezirksparteitag (von links) Landtagsabgeordneter August Schuler, CDU-Kreisvorsitzender Christian Natterer, CD

CDU-Kreisverband erfolgreich beim Bezirksparteitag

Der Bezirksparteitag der CDU Württemberg-Hohenzollern vor Kurzem in Lichtenstein (Kreis Reutlingen) war aus Sicht des Kreisverbands Ravensburg ein Erfolg, heißt es in einer Pressemitteilung der Kreis-CDU.

Denn im Rahmen der turnusgemäß stattfindenden Neuwahlen des Vorstands wurde der Horgenzeller Europaabgeordnete Norbert Lins mit 90,7 Prozent der abgegebenen gültigen Delegiertenstimmen als stellvertretender CDU- Bezirksvorsitzender bestätigt.

Thomas Bareiß

Bareiß: Uns fehlt Ziel und inhaltliche Grundlage

Der Bezirksvorsitzende der CDU Württemberg-Hohenzollern, Thomas Bareiß, drängt auf schnelle Klarheit bei der Frage des CDU-Bundesvorsitzes. In einer Mitteilung vom Sonntag begrüßte er das Votum der Kreisvorsitzendenkonferenz für eine Mitgliederbefragung zur Nachfolge von Parteichef Armin Laschet. «Wichtig ist jetzt, die Parteimitglieder einzubinden.» In den letzten Monaten und Jahren sei viel Vertrauen verloren gegangen. Die Aussprache habe deutlich gemacht: «Die Gründe für die Wahlniederlage sind vielfältig.