Suchergebnis

Skilift

Streit um Ski-Saison während Corona

Mit seiner Forderung, wegen Corona europaweit Skigebiete zu schließen, stößt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) auf viel Widerspruch - vom Koalitionspartner im Freistaat, Tourismusvertretern und im Nachbarland Österreich. Auch Naturschützer warnen vor negativen Auswirkungen.

Nach dem Vorstoß von Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte, Skigebiete mindestens bis zum 10. Januar geschlossen zu halten, hatte Söder am Dienstag gesagt: „Mir wäre lieber, wir würden ein einheitliches Übereinkommen auf europäischer Ebene haben: ...

Bareiß: Skifahren unter klaren Kriterien möglich

Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß, sieht ein generelles Verbot der Ski-Saison kritisch. Der CDU-Politiker sagte der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch: „Sicherheit geht auch im Winter vor. Aber ich bin davon überzeugt, dass Skifahren in einem gewissen Umfang und unter klaren Kriterien wie zum Beispiel einer maximal erlaubten Anzahl von täglichen Skipässen ohne Probleme möglich ist. Wir sollten Dinge möglich machen, wo man Sicherheit schaffen kann.

Markus Söder spricht

Kritik an Söders Forderung nach Schließung von Skigebieten

Mit seiner Forderung, wegen Corona europaweit Skigebiete zu schließen, stößt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) auf viel Widerspruch - vom Koalitionspartner im Freistaat, Tourismusvertretern und im Nachbarland Österreich. Auch Naturschützer warnen vor negativen Auswirkungen.

Nach dem Vorstoß von Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte, Skigebiete mindestens bis zum 10. Januar geschlossen zu halten, hatte Söder am Dienstag gesagt: „Mir wäre lieber, wir würden ein einheitliches Übereinkommen auf europäischer Ebene haben: ...

Staatssekretär Thomas Bareiß (CDU) in einer Plenarsitzung: „Wir lassen keinen im Regen stehen.“

Staatssekretär: Novemberhilfen sollen für weiteren Teil-Lockdown verlängert werden

Die Novemberhilfen könnten im Dezember weiterlaufen: Der Bund will Unternehmen, die ihren Betrieb wegen der Corona-Pandemie einstellen mussten, auch in den nächsten Wochen unterstützen, wenn der Teil-Lockdown bis kurz vor Weihnachten verlängert wird. Das deutet sich nach Informationen des Wirtschaftsmagazins „Business Insider“ an.

„Sicher ist, dass es natürlich bei einer Schließung im Dezember eine Kompensation und Unterstützung geben wird“, sagte Thomas Bareiß (CDU), Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, der ...

Geschlossene Bar in Stuttgart: „Wenn wir die Unternehmen retten und nach der Krise schnell durchstarten, dann wird sich der Eins

Staatssekretär Bareiß über die Corona-Hilfen: „Ließen wir alles kaputtgehen, würde alles noch viel, viel teurer“

Der Teil-Lockdown läuft seit knapp drei Wochen, kurz danach haben Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) die Novemberhilfen verkündet.

Doch fließen die Gelder schon? Und wie passen die Programme zu den Hilfen, die die Bundesregierung bereits für den Mittelstand auf den Weg gebracht hat? Benjamin Wagener hat sich darüber mit dem Sigmaringer Thomas Bareiß (CDU), Altmaiers Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, unterhalten.

Rund 50 CDU-Mitglieder nehmen an der Konferenz teil. Gastgeber war der neue Bundestagsabgeordnete Christian Natterer.

Kritische Töne bei CDU-Konferenz zu Corona-Maßnahmen

Die Einschränkungen in der Corona-Pandemie und deren Folgen für die Gesellschaft – das hat im Mittelpunkt einer mitgliederoffenen Digitalkonferenz des CDU-Kreisverbands Ravensburg am Mittwochabend gestanden. Mit von der Partie waren die Bundestagsabgeordneten Thomas Bareiß, Axel Müller, Josef Rief und Christian Natterer. Sie bezogen unter anderem Stellung zum veränderten Infektionsschutzgesetz sowie der damit verbundenen Demonstration in Berlin. Die wichtigsten Themen der Digitalkonferenz mit rund 50 Teilnehmern im ...

Thomas Bareiß

Thomas Bareiß hebt Unterstützung für den Mittelstand hervor

Der Wahlkreisabgeordnete und Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung Thomas Bareiß (CDU) zieht eine positive Bilanz zu den KFW-Corona-Hilfen für den Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen. Insgesamt mit Zusagen von mehr als 103 Millionen Euro unterstützte der Bund über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KFW) das Gewerbe im Kreis Sigmaringen und im Zollernalbkreis. Dabei erhielten nach Bareiß’ Angaben 158 Firmen aus Sigmaringen über 31 Millionen Euro durch KFW-Kredite.

CDU-Kreisverband Ravensburg sagt Parteitag ab und lädt zur Digitalkonferenz am 18. November

Der CDU-Kreisverband Ravensburg hat seinen für Samstag, 14. November, geplanten Kreisparteitag samt Kreismitgliederversammlung in Wetzisreute aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. „Auch wenn Parteien grundsätzlich eine Sondergenehmigung zur Durchführung hätten, ist eine solche Veranstaltung mit mehreren Hundert Teilnehmern momentan absolut nicht denkbar“, so der CDU-Kreisvorsitzende Christian Natterer laut einer Pressemitteilung seiner Partei. Man werde versuchen den Kreisparteitag sobald es die Situation wieder zulässt, möglichst zeitnah ...

CDU-Kreisverband Ravensburg sagt Parteitag ab und lädt zur Digitalkonferenz am 18. November

Kreis Ravensburg (sz) - Der CDU-Kreisverband Ravensburg hat seinen für Samstag, 14. November, geplanten Kreisparteitag samt Kreismitgliederversammlung in Wetzisreute aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. „Auch wenn Parteien grundsätzlich eine Sondergenehmigung zur Durchführung hätten, ist eine solche Veranstaltung mit mehreren hundert Teilnehmern momentan absolut nicht denkbar“, so der CDU-Kreisvorsitzende Christian Natterer. Man werde versuchen den Kreisparteitag sobald es die Situation wieder zulässt, möglichst zeitnah nachzuholen.

Für Grünen-Forderungen nach einem befristeten Baustopp für neue Autobahnen und Bundesstraßen hat die CDU wenig Verständnis.

CDU-Politiker zu grüner Verkehrspolitik: „Planungsstopp von Straßen wäre Schlag ins Gesicht“

Die CDU zerstöre die Automobilindustrie und ihre Zulieferer – diesen Vorwurf macht Südwest-FDP-Chef Michael Theurer der Partei, die in Baden-Württemberg und Berlin mitregiert.

Warum er diesen Vorwurf für abwegig hält und Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) in der Verkehrspolitik ein Hirte ohne Herde ist, erklärt Thomas Dörflinger im Gespräch mit Katja Korf. Der Biberacher ist Verkehrsexperte der CDU im Stuttgarter Landtag.

Herr Dörflinger, die FDP wirft der CDU vor, Sie zerstöre Baden-Württembergs Auto- und ...