Suchergebnis

Die Gäste erfahren beim Neujahrsempfang die aktuellen Pläne der Verwaltung.

Stadt Scheer will in der Versorgung „Segel setzen“

Im Namen der Stadt Scheer und dem Stadtteil Heudorf hat Bürgermeister Lothar Fischer die Gemeinderäte und Vertreter der verschiedenen Dienstleister und ehrenamtlichen Helfer in der medizinischen Versorgung eingeladen. Eine spontan für diesen Anlass gebildete Lehrer-Schüler-Band mit Schulleiter Alexander Speh, Musiklehrer Hans-Peter Hirthammer und Grace Ciesla sowie dem Viertklässler Janik umrahmte die Veranstaltung musikalisch.

Die Stadt Scheer lädt jeweils unterschiedliche Teile der Bevölkerung zu ihrem Neujahrsempfang ein.

 CDU-Bundestagsabgeordneter Thomas Bareiß (Zweiter von rechts) im Gespräch mit (von links) Landesinnungsmeister Martin Reinhardt

Bäcker beklagen Bürokratie

Die Arbeitszeiten am Sonntag und die EEG-Umlage machen Bäckermeister Daniel Link und Vertretern der Bäcker-Innung als mittelständischen Handwerkern Sorgen. Beim Besuch des CDU-Bundestagsabgeordneten Thomas Bareiß, Parlamentarischer Staatssekretär für Wirtschaft und Energie, in der Bäckerei Link sprachen sie diese an.

Der CDU-Stadtverband Trossingen hatte den Abgeordneten des Wahlkreises Hohenzollern-Sigmaringen zu einem bundespolitischen Referat am Freitag-Abend ins Kesselhaus eingeladen (wir werden berichten), zuvor jedoch in die ...

Torten für die Jubiläumsvereine: Während die Feuerwehrabteilung Göggingen 125 Jahre alt wird, blickt die Musikkapelle Krauchenwi

Bürgermeister würdigt ehrenamtlichen Einsatz

Die Krauchenwieser Bürger sind in großer Zahl der Einladung von Bürgermeister Jochen Spieß zum Neujahrsempfang gefolgt. Unter den Gästen befanden sich der Erste Landesbeamte Rolf Vögtle in Vertretung von Ländrätin Stefanie Bürkle, Staatssekretär Thomas Bareiß und Peter Pätzold, Baubürgermeister von Stuttgart. Letzteren stellte Spieß als „Sohn Oberschwabens, der aus Wolpertswende kommt und mit mir die Schulbank gedrückt hat“ vor.

Im Fokus von Spieß’ Ansprache stand die ehrenamtliche Arbeit der Bürger.

 Sie haben bei der ersten Regionalkonferenz der CDU Baden-Württemberg in Reichenbach mit der Parteibasis zu den Themen Landwirts

Interessen des ländlichen Raums im Fokus

Die CDU in Baden-Württemberg sucht die Nähe zur Parteibasis. Deshalb werden in den kommenden Wochen fünf Regionalkonferenzen in allen Landesteilen zu unterschiedlichen Themenkomplexen stattfinden. Den Auftakt machte am Donnerstagabend das Treffen in der Reichenbacher Ailinger Mühle zum Thema Landwirtschaft und Umwelt. Knapp 100 CDU-Mitglieder kamen.

Der parlamentarische Staatsekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Thomas Bareiß aus Sigmaringen, begrüßte die Gäste und begründete erneut, warum die CDU sich im Mai 2016 dafür ...

Kurt Sabathil, Geschäftsführer von Schwäbisch Media, bei seiner Rede auf dem Neujahrsempfang im Ravensburger Medienhaus.

Rekordergebnis bei „Helfen bringt Freude“: mehr als eine halbe Million Euro Spenden

Mit einem eindringlichen Appell, die europäische Idee zu stärken, hat sich der Geschäftsführer von Schwäbisch Media, Kurt Sabathil, am Donnerstagabend rund 250 Gäste des Neujahrsempfangs im Ravensburger Medienhaus gewandt. Sabathil erinnerte daran, dass das „Projekt Europa“ dem Kontinent über 70 Jahre Frieden gebracht habe. 2019, im Jahr der Europa-Wahlen, „müssen wir für Europa kämpfen“, sagte er.

Während des Empfangs gab der Chefredakteur der „Schwäbischen Zeitung“, Hendrik Groth, auch das Ergebnis der diesjährigen ...

Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz wollen die Parteiarbeit der CDU gemeinsam voranbringen.

Bareiß lobt Einbindung von Friedrich Merz in die CDU-Parteiarbeit

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich mit ihrem unterlegenen Gegenkandidaten im Kampf um den Parteivorsitz, Friedrich Merz, auf seine Einbindung in die Parteiarbeit geeinigt. Eine CDU-Sprecherin bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht der Zeitung „Die Welt“. Demnach soll Merz Mitglied in einer bestehenden Expertenkommission zur sozialen Marktwirtschaft werden und an führender Stelle den Themenbereich „Zukunft der transatlantischen Beziehungen“ begleiten.

Oberbürgermeister Alexander Baumann, Geschäftsführer Maik Willig, Staatssekretär Thomas Bareiß, der Landtagsabgeordnete Manuel H

Papierfabrik Sappi hofft weiter auf Föderung für Stromerzeugung

Die Ehinger Papier- und Zellstofffabrik Sappi hat am Montag Besuch von der Politik bekommen. In Begleitung des CDU-Landtagsabgeordneten Manuel Hagel waren nicht nur Oberbürgermeister Alexander Baumann und Stadtrat Heinz Wiese, sondern auch der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Thomas Bareiß. Denn dem Ehinger Papierhersteller brennt ein großes Problem unter den Nägeln.

Sappi Ehingen produziert seit Jahren nicht nur Papier und Zellstoff, sondern auch Strom.

Das SLG-Kennzeichen taucht wieder auf

Neben den harten, gab es beim Neujahrsempfang auch die eine oder andere weiche Nachricht. Die wollen wir unseren Lesern nicht vorenthalten.

Die über 80-jährige Mutter von Doris Schröter hatte für die Aktion Stadtradeln eigens einen Tacho an ihr Fahrrad anbringen lassen, um die ihre Fahrradkilometer aufschreiben zu können. Das Ergebnis: die Mutter schaffte 86 Kilometer. "Ich habe es nur auf 40 gebracht", erzählte Schröter. Lob gab es für das Gesamtergebnis: 76000 Kilometer radelten die Bad Saulgauer.

 Sonja Nipp (von links), Claus Bayer, Larissa und Philipp Schwaiger stoßen beim Bürgerempfang in der Donau-Lauchert-Halle auf da

Neujahrsempfang in Sigmaringendorf: Bürgermeister beschwört Zusammehalt

Rund 300 Besucher sind zum Neujahresbürgerempfang am Dreikönigssonntag in die Donau-Lauchert-Halle gekommen. Die Sternsinger der Gemeinde Sigmaringendorf eröffneten den Empfang singend mit einem feierlichen Einzug in den Hauptsaal, wo drei der Kinder, die als Caspar, Melchior und Balthasar verkleidet waren, ihr diesjähriges Motto „Heimat für alle Kinder“ erklärten. Schließlich schritten sie begleitet vom ersten Stück des Musikvereins Sigmaringendorf, der das neue Jahr von der Bühne aus auf hohem Niveau musikalisch begrüßte, mit ihren ...

Die Deutsche Post wird immer unzuverlässiger, kritisiert der Gammertinger Bürgermeister Holger Jerg und ärgert sich zudem über d

Postagentur macht dicht - und dieser Bürgermeister schreibt einen wütenden Brief

Der Gammertinger Bürgermeister Holger Jerg hat einen geharnischten Brief an den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Post AG, Franz Appel, geschickt, in dem er sich über die mangelhaften Leistungen der Post beschwert. Anlass ist die Schließung der Postagentur in Gammertingen und die Kündigung des städtischen Postfachs. Bundesweit nimmt die Kritik an der Unzuverlässigkeit der Deutschen Post AG zu. Das hat kürzlich die Bundesnetzagentur mitgeteilt.

„Trotz ihrer weltweiten Betriebsaktivitäten und Erfolge scheint es der Deutschen Post ...