Suchergebnis

Sportminister

Was bedeuten die Wada-Sanktionen für Russland konkret?

Moskaus Regierungschef Dmitri Medwedew hat die Strafen der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) gegen sein Land als „antirussische Hysterie“ von chronischem Ausmaß kritisiert. Für den amerikanischen Anti-Doping-Kämpfer Travis Tygart gehen sie dagegen noch nicht weit genug.

„Russland einem kompletten Bann entkommen zu lassen, ist ein weiterer verheerender Schlag für die sauberen Athleten, die Glaubwürdigkeit des Sports und Rechtsstaatlichkeit“, sagte der Chef der amerikanischen Anti-Doping-Agentur Usada.

 Die Tischtennis-Damen I des SC Berg (hier Nadine Wollinsky, beim Aufschlag) untermauerten mit dem 8:1 gegen Dettenhausen die Ta

Damen I des SC Berg sind Herbstmeister

Die Tischtennis-Damen I des SC Berg haben am Samstag das Tüpfelchen auf das „i“ gesetzt und sich mit einem Sieg die Herbstmeisterschaft in der Verbandsklasse Süd endgültig gesichert.

Herren Landesklasse 7: Der TSV Erbach kann auf eine sehr erfolgreiche Vorrunde zurückblicken. Die Erbacher ließen auch im letzten Spiel der Vorrunde nichts mehr anbrennen und gewannen in Blaustein. Zunächst gewannen zwar Marcel Klein/Sefa Dogan für den TSV nur ein Doppel.

Wada

Wada-Exekutive entscheidet über Bestrafung für Russland

Die Führung der Welt-Anti-Doping-Agentur wird am 9. Dezember in Lausanne entscheiden, ob Russland für vier Jahre weitgehend aus dem Weltsport verbannt wird.

Das unabhängige Prüfkomitee CRC der Wada hatte die Manipulation der Dopingdaten aus dem Moskauer Labor als nachgewiesen angesehen und Empfehlungen für Sanktionen gegeben. Sie sind Grundlage des Urteils des Wada-Exekutivkomitees.

Was haben die Russen Verbotenes getan?

Auch fünf Jahre nach Aufdeckung des Staatsdopings zeigt sich das Land unbelehrbar.

FIFA-Präsident

FIFA-Präsident Infantino soll IOC-Mitglied werden

Der Präsident des Fußball-Weltverbands FIFA, Gianni Infantino, soll auf der Session des Internationalen Olympischen Komitees im Januar in Lausanne IOC-Mitglied werden.

Das kündigte IOC-Präsident Thomas Bach auf einer Pressekonferenz in der Verbandszentrale in der Schweiz an. Auch Yasuhiro Yamashita, der Präsident des japanischen Nationalen Olympischen Komitees, und David Haggerty, Präsident der Internationalen Tennis-Föderation, sollen aufgenommen werden.

Die Proben des Stadtorchesters Friedrichshafen zum Adventskonzert laufen bereits auf Hochtouren.

Einzelne Register präsentieren sich

Eine liebgewordene Tradition ist die musikalische Einstimmung auf Weihnachten in der Adventszeit durch das Stadtorchester Friedrichshafen. Beliebt ist diese besinnliche Stunde in St. Nikolaus bei den Musikern auch deshalb, weil sich einzelne Register in Gruppen vorstellen können. In diesem Jahr findet das Konzert am Samstag, 14. Dezember, um 18.30 Uhr.

Dieses Jahr werden die zahlreichen Klarinetten, also B-Klarinetten, Alt- und Bassklarinetten, die bekannte „Schlittenfahrt“ von Leroy Anderson zu Gehör bringen.

IOC-Chef

Bach: Russland-Entscheidung der Wada ist für IOC verbindlich

Das Internationale Olympische Komitee wird sich an die bevorstehenden Entscheidungen der Welt-Anti-Doping-Agentur über Sanktionen gegen Russland halten.

„Sie sind verbindlich“, sagte Präsident Thomas Bach auf einer Pressekonferenz in Lausanne und verwies darauf, dass das IOC den Welt-Anti-Doping-Kodex anerkannt habe. Am 9. Dezember entscheidet die Wada darüber, welche Strafen sie gegen Russland wegen der Manipulationen aus dem Moskauer Labor verhängt.

 Das Heeresmusikkorps Veitshöchheim begeisterte mit seinem Adventskonzert vor über 500 Besucherinnen und Besucher in der evangel

Heeresmusikkorps brilliert beim Adventskonzert in der Ellwanger Stadtkirche

Wenn das auf absolut hohem Niveau spielende Heeresmusikkorps Veitshöchheim sein Adventskonzert in der Stadtkirche Ellwangen gibt, strömen die Zuhörer. Das Gotteshaus war schon eine Viertelstunde vor Beginn übervoll, die weit über 500 Besucher waren am Ende des fast zweistündigen Benefizkonzerts so begeistert, dass sie den Musikerinnen und Musikern stehend Applaus gespendet haben.

„Es ist eine tolle Tradition, ein schöner Event“, begrüßte Oberbürgermeister Michael Dambacher das Heeresmusikkorps und freute sich über die überwältigende ...

Ein gelungenes Adventskonzert präsentierte die Musikschule Friedrichshafen in der Bonhoeffer Kirche. Auf unserem Bild das Jugend

Eine geglückte Co-Produktion

Die „Co-Produktion“ – so die Formulierung von Pfarrer Hannes Bauer – ist zum wiederholten Mal geglückt! Das Adventskonzert der Musikschule Friedrichshafen in den Weihnachtsmarkt der Bonhoeffer-Kirchengemeinde einzubetten, erwies sich auch in diesem Jahr als eine Bereicherung für alle Beteiligten, vor allem für die vielen Besucher, die am späten Samstagnachmittag kamen, um sich zunächst Glühwein, Kinderpunsch oder leckere Waffeln schmecken zu lassen, sich am offenen Feuer zu wärmen und sich bei weihnachtlichen Klängen auf die Adventszeit ...

 Die Tischtennis-Herren der SG Öpfingen – hier das Doppel Linus Kohler/Jan Ocker – setzten sich klar gegen Bezirksliga-Schlussli

Klarer Sieg für Öpfingen – Sahne-Wochenende für Berg

Besser kann es nicht laufen: Die Tischtennis-Damen I des SC Berg haben am Wochenende in der Verbandsklasse ihre beiden Auswärtsspiele gewonnen, die in der Landesklasse spielenden Damen II aus Berg gewannen zu Hause.

Herren Landesklasse: Der TSV Erbach kam kampflos zu zwei Punkten. Die Gäste vom TV Unterkochen II traten zu der Partie am Wochenende nicht an.

Herren Bezirksliga: Wenig Mühe hatten die Öpfinger Herren I gegen den Tabellenletzten Nellingen.

 Das Cultura Kammerorchester Heidenheim hat bei den Anna-Schwestern ein Benefiz-Konzert gegeben.

Schwungvoll nach Venedig und England

Mit Händel, Vivaldi, Bach, Purcell und Torelli hat das Cultura Kammerorchester Heidenheim die Ellwanger auf die Weihnachtszeit eingestimmt. Das fantastische Benefizkonzert hat zu Gunsten des Hospizes der Anna-Schwestern stattgefunden.

Mit Händel und seinem „Concerto grosso“ fing das Konzert an. Einfühlsam, aber mit Schwung führte Dirigent Horst Guggenberger durch vier weitere Sätze von Händel. Das Cultura Kammerorchesterbesteht aus einer Gemeinschaft von Laien, die alles andere als amateurhaft musizieren.