Suchergebnis

 1981 wurde unter der Leitung von Pfarrer Siegfried Fleiner der Altarraum der Pfarrkirche St. Josef renoviert und erhielt seine

Warum sich die Reutiner Kirche ihren Weg erkämpfen musste

Die Katholiken hatten es lange Zeit schwer im protestantischen Lindau. Durch den Anschluss Lindaus an Bayern im Jahr 1806 und durch den Bau der Eisenbahn zogen aber immer mehr Katholiken zu. Der Güterbahnhof war nach Reutin verlegt worden. Dadurch hatte dieser Stadtteil auch den stärksten Zuzug an Neubürgern und somit an Katholiken. Das Verlangen nach einer eigenen Kirche für Reutin und der Wunsch, dort gemeinsam Gottesdienste zu feiern, wurde immer dringlicher.