Suchergebnis

Befahrene Straße

So geht es jetzt bei der B467-alt weiter

Die Abstimmungen der Gemeinderäte in Tettnang und Kressbronn mit entgegengesetztem Ergebnis sind womöglich nur ein Zwischenschritt in der Frage, was aus der Idee einer Fahrradstraße auf der B467-alt wird. Zumindest theoretisch, denn die am Landratsamt angesiedelte Straßenverkehrsbehörde ist nicht an die Entscheidung der Gremien gebunden, sondern entscheidet eigenständig.

Derzeit gebe es den weiteren Versuch, „möglichst eine für beide Gemeinden und natürlich auch sachlich akzeptable Lösung finden“, äußert sich Robert Schwarz vom ...

In der ehemaligen Schreinerei, die nun als Obdachlosen- und Anschlussunterbringung genutzt wird, hat sich die Tat ereignet.

33-Jähriger in Kehlen durch Messerstiche getötet

Ein 33-jähriger Mann ist am Mittwoch gegen 0.30 Uhr in einer Unterkunft für Anschlussunterbringung der Gemeinde Meckenbeuren durch mehrere Messerstiche so schwer verletzt worden, dass er trotz Reanimationsmaßnahmen von Rettungskräften noch am Tatort in Kehlen in der Hirschlatter Straße verstarb.

Vorläufig festgenommen wurden im Zuge einer groß angelegten Fahndung ein 26-jähriger syrischer Tatverdächtiger und eine Begleitperson.

Wie die Polizei mitteilt, habe sich die Tat „im Rahmen eines Streits“ zugetragen.

Marie Philomena Vetter gehört zu den Gewinnern.

Volksbank-Malwettbewerb: Acht Gewinner vom See

In Zeiten der Pandemie ist alles anders, auch beim 50. Malwettbewerb „jugend creativ“ der Volks- und Raiffeisenbanken. Unglaubliche 2711 Bilder wurden in diesem Jahr beim Wettbewerb eingereicht, was der Fachjury im wahrsten Sinne des Wortes einen Haufen Arbeit bescherte. Das teilt die Volksbank Friedrichshafen-Tettnang in ihrer entsprechenden Presseinformation mit.

Die Jury ermittelte demnach aus allen Teilnehmern 55 regionale Preisträger, welche nun prämiert wurden.

Querschnitt durch die Arbeit des Förderkreises Heimatkunde: Erneuerung des Mühlrades in Ried, Besuch der Reibeisenmühle in Amtze

Förderkreis Heimatkunde in Tettnang wird 40 Jahre

Die Zeugnisse der Heimatgeschichte vor dem Untergang und Vergessen zu bewahren, war ein Anliegen der beiden Gründungsväter des Förderkreises Heimatkunde. Durch ihre Initiative entstand im Sommer 1980 jener Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, Heimatkunde und -geschichte zu vermitteln, heimatkundliches Kulturgut zu erfassen, zu erhalten und entsprechende Forschung zu betreiben. In diesem Jahr wird der Verein 40 Jahre alt.

Von der einst stattlichen Burg Neusummerau über der Argen zwischen Summerau und Flunau sind nur noch spärliche ...

 Alfons Sauter und Rosi Ruland.

Seppi Reck verabschiedet langjährige Mitarbeiter

Es ist schon irgendwie eine Zeitenwende. Alfons Sauter hat jetzt nach 40 Jahren als Bäcker in der Bäckerei Reck aufgehört. Elf Jahre hat er bei Seppi Recks Vater Karl gearbeitet, ab 1991 bis zu diesem Zeitpunkt beim jetzigen Chef. Im Beruf war Sauter sogar 49 Jahre: Die Lehre als Konditor hatte er bei Max Bärwigg in Tettnang von 1971 bis 1974 gemacht, danach war er in zwei anderen Bäckereien unterwegs.

Eigentlich wollte Sauter Bauschlosser werden.

Thomas Wagner und Martina Kleinknecht-Wagner sind gespannt auf den Wechsel in der Gemeinde. Sie bleibt dort Pfarrerin, er wird j

Die Martin-Luther-Gemeinde tritt in eine Übergangsphase

Es wird schon eine Zäsur werden, wenn Pfarrer Thomas Wagner im September aus dem Gemeindepfarramt in Tettnang und Neukirch ausscheidet. Während Matina Kleinknecht-Wagner das Amt als geschäftsführende Pfarrerin auch weiterhin ausüben wird, kommt es auf der Stelle ihres Mannes erst einmal zu einer Vakanz. Die aber soll nur vorübergehend sein – in der Regel dauere die Nachbesetzung einer solchen Stelle rund ein halbes Jahr.

Für Thomas Wagner hat Unterricht schon immer eine besondere Bedeutung gehabt.

Die CDU Tettnang zu Besuch bei Landwirt Uli Weber.

CDU Tettnang will sich gegen B 30-Ostvariante engagieren

75 Jahre CDU in Deutschland – auch für den Ortsverband Tettnang ein Grund, darauf bei der jüngsten Vorstandssitzung anzustoßen.

Die Mitglieder tauschten sich dort auch über die wechselvolle Parteigeschichte und die Herausforderungen der Zukunft aus, wie die Tettnanger CDU in einer entsprechenden Pressemitteilung erläutert.

In diesem Zusammenhang wurde auch an die in knapp einem Monat, am Donnerstag, 23. Juli, stattfindende Nominierungsversammlung für die Landtagswahlkandidatur in Laimnau erinnert.

Mit Dankesworten verabschieden sich von den Tettnanger Kunden (von links) Susanne Lorinser, Hedi Merkle, Monika Göritz und Birgi

Stadtbuchhandlung schließt die Türen

„Freilich sind es mehrere Gründe – aber letztlich hat es an der Kundenfrequenz gelegen“: Das bilanziert – verständlicherweise ein wenig bitter – Susanne Lorinser zum letzten Öffnungstag der Stadtbuchhandlung Tettnang am Dienstag beim Pressetermin zur Geschäftsaufgabe. Bitterkeit wird es auch beim einen oder anderen Kunden geben, denn schon als Montfortbuchhandlung ist das als Stadtbuchhandlung weiter geführte, inzwischen einladend gestaltete und eingerichtete Buchgeschäft in der Montfortstraße eine Institution gewesen.

Bodo-Verkehrsangebot wird hochgefahren

Die Verkehrsunternehmen der Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund GmbH (Bodo) fahren ihr Fahrplanangebot weiter hoch, teilt der Verbund jetzt mit.

Demnach verkehren ab Montag, 29. Juni, die beiden Städteschnellbus-Linien wieder bis Konstanz, die See-Linie biete die regulären Abendkurse an und auch im Stadtbus Ravensburg-Weingarten gäbe es Neuerungen. Die Nachtverkehre hingegen blieben weiterhin eingestellt. Abend- und Spätverkehre werden auf einzelnen Buslinien wieder angeboten.

Chef im Four Seasons und fünf Jahre unter Trump gearbeitet - Tettnanger leitet das teuerste Hotel New Yorks

Normalerweise trägt Rudy Tauscher zur Arbeit einen schicken Anzug und eine Krawatte. Doch an diesem Donnerstagvormittag sitzt er in Jeans, einem einfachen Hemd und Nike-Turnschuhen in seinem Büro in einem der nobelsten Hotels in New York, wie er am Telefon beschreibt.

Seit etwas mehr als zwei Jahren leitet Rudy Tauscher als General Manager, als Generaldirektor, das Hotel Four Seasons in Manhattan. Doch derzeit ist dort von Luxus wenig zu spüren, das Haus befindet sich im Ausnahmezustand.