Suchergebnis

Die Glasmenagerie

Neumeiers Ballett „Die Glasmenagerie“ gefeiert

Wie tanzt eine Frau, die eigentlich nicht tanzen kann, weil sie gehbehindert ist? In seinem neuesten Ballett „Die Glasmenagerie“ nach Tennessee Williams hat John Neumeier eine simple, aber effektive Lösung gefunden: Der linke Fuß von Ballettstar Alina Cojocaru steckt in einem Spitzenschuh, der rechte Fuß in einem Schuh mit Absatz.

Wenn die weltweit gefeierte Solistin, regelmäßiger Gaststar des Hamburg Ballett, normal geht, geht sie nun wie jemand, der gehbehindert ist.

Lis Verhoeven

Schauspielerin und Regisseurin Lis Verhoeven ist tot

Die Schauspielerin und Theaterregisseurin Lis Verhoeven ist tot. Sie sei bereits am Dienstag im Alter von 88 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben, sagte ihre Tochter Stella Adorf am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in München. Die Wahlberlinerin Verhoeven spielte unter anderem an den Münchner Kammerspielen sowie an den Schauspielhäusern in Frankfurt und Hamburg.

Als Regisseurin inszenierte sie etwa am Alten Schauspielhaus in Stuttgart und am Volkstheater Wien.

Lis Verhoeven gestorben

Schauspielerin und Regisseurin Lis Verhoeven ist tot

Die Schauspielerin und Theaterregisseurin Lis Verhoeven ist tot. Sie sei bereits am Dienstag im Alter von 88 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben, sagte ihre Tochter Stella Adorf am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in München. Verhoeven spielte unter anderem an den Münchner Kammerspielen sowie an den Schauspielhäusern in Frankfurt und Hamburg.

Als Regisseurin inszenierte sie etwa am Alten Schauspielhaus in Stuttgart und am Volkstheater Wien.

Lis Verhoeven

Schauspielerin Lis Verhoeven gestorben

Ihr Vater war der Theatermann Paul Verhoeven, ihr Bruder ist der Regisseur Michael Verhoeven und ihre Schwägerin die berühmte Schauspielerin Senta Berger. Ihr ganzes Leben lang war Lis Verhoeven Theater, Film und Fernsehen eng verbunden.

Viele Jahre lang stand sie auf der Bühne und vor der Kamera und machte sich einen Namen als Theaterregisseurin. Nun ist die Wahlberlinerin gestorben, mit 88 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls, wie ihre Tochter Stella Adorf am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in München sagte.

Marisa Tomei

Neue Broadway-Rolle für Marisa Tomei

Die Hollywood-Schauspielerin Marisa Tomei (54) kehrt an den Broadway zurück. Tomei werde eine Hauptrolle in einer Neuinszenierung des Stückes „Die tätowierte Rose“ von Tennessee Williams übernehmen, teilten die Veranstalter am Montag in New York mit.

Das Stück, das von einer Frau handelt, die ihren Mann im Drogenschmuggelmilieu in New Orleans verliert, soll im Herbst Premiere feiern.

Tomei hat schon in zahlreichen Theaterstücken und Filmen mitgespielt.

 Anna Thalbach erhielt 1993 den Max-Ophüls-Preis als Beste Nachwuchsdarstellerin.

Bei „Die Glasmenagerie“ führt Katharina Thalbach Regie

Ein, vielleicht sogar der Höhepunkt der Theatersaison in der Stadthalle Tuttlingen wartet am Dienstag, 19. März, um 20 Uhr aufs Publikum: Dann kommt der junge Klassiker „Die Glasmenagerie“ als Inszenierung der Komödie am Kurfürstendamm aus Berlin an die Donau.

Unter der Regie von Schauspielstar Katharina Thalbach spielen Katharinas Tochter Anna (Max-Ophüls-Preis als Beste Nachwuchsdarstellerin 1993) und Enkelin Nellie in dem Stück, mit dem Tennessee Williams 1944 der Durchbruch gelang.

Richard Ford

Promi-Geburtstag vom 16. Februar 2019: Richard Ford

Die familiäre Vorgeschichte für ein Leben als Südstaaten-Autor hätte Richard Ford gehabt.

Er wurde geboren in Mississippi als Sohn eines reisenden Händlers, der Wäschestärke von Tennessee bis Texas an seine Kunden brachte. Sein Großvater sei ein „dandyhafter“ Farmer in Arkansas gewesen, der sein Leben mit schlechten Geldanlagen ruinierte, merkte Ford einmal an.

Aber die Stimme Fords, der heute seinen 75. Geburtstag feiert, reicht viel weiter.

 Das Pforzheimer Kammerorchester und der Pianist Wataru Hisasue eröffnen die zweite Halbzeit der Spielzeit 18/19 des Kulturamtes

Spielzeit 18/19 geht in die zweite Halbzeit

Das Kulturamt Ravensburg startet am Sonntag, 13. Januar, um 19 Uhr mit dem Pforzheimer Kammerorchester und dem Pianisten Wataru Hisasue ins neue Jahr. Neben dem Solistenstück, dem Klavierkonzert von W.A. Mozart, sind unter dem Titel „Wunderkinder“ weitere Komponisten zu hören, die schon früh Meisterwerke der Klassik schufen, wie Felix Mendelssohn Bartholdy oder Franz Schubert.

Breitgefächert geht es im Januar mit den vier jungen Musikern des Xenon Quartetts am 20.

 450 Gäste kamen zu dem Konzert.

Country vom Feinsten im Feststadl

Im Blienshofener Feststadl der Familie Knab haben am Samstag die Country Band „Saddle n’Boots“ aus dem Raum Laupheim sowie Mandy Strobel und John D. aus Ulm gespielt. Rund 450 Gäste erlebten über fünf Stunden Musik und nutzten die Gelegenheit ausgiebig zum Tanzen. Am Nachmittag fanden bereits die Workshops „Boogie For Beginners“ und „Linedance-Course“ statt.

Erstmals war im Blienshofer Feststadl Country Music geboten. Das abendfüllende Programm lockte rund 450 Gäste an, die von Stuttgart bis zum Bodensee angereist waren, um das ...

Das Ensemble Familie Flöz spielt „Dr. Nest“.

Stadthalle bietet sechs Theaterabende an

Mit einem interessanten Angebot für Theaterfreunde und alle, die es werden wollen, geht die Stadthalle Tuttlingen im Oktober in ihre 17. Spielzeit: Sechs Theaterabende umfasst das Abo für die Saison 2017/2018, außerdem steht Goethes „Faust“ als Sonderveranstaltung auf dem Programm.

Das Theaterprogramm der Stadthalle Tuttlingen für die neue Spielzeit verspricht eine Mischung aus Unterhaltsamem, Nachdenklichem und Ernstem. Los geht es am Donnerstag, 25.