Suchergebnis

Coronavirus - Österreich

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen am Donnerstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des Sozialministeriums und RKI: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 1950 (34.212 Gesamt - ca. 30.600 Genesene - 1684 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 1684 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 10.600 (176.752 Gesamt - ca. 158.000 Genesene - 8147 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 8147 Das Wichtigste des Tages: Österreich setzt bei ...

Test

Mehr als fünf Millionen Corona-Infektionen weltweit

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich US-Wissenschaftlern zufolge weltweit mehr als fünf Millionen Menschen nachweislich mit dem neuartigen Virus infiziert. Das ging aus Daten der Universität Johns Hopkins in Baltimore hervor.

Demnach starben bereits rund 328.000 Menschen nach einer Ansteckung mit dem Coronavirus. Knapp jede dritte Infektion wurde in den USA nachgewiesen. Deutschland hatte nach diesen Daten rund 178.900 registrierte Infizierte und etwa 8200 Todesfälle.

Statement Bundeskanzlerin Angela Merkel

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen von Mittwoch

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen des Sozialministeriums und RKI: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 2.067 (34.130 Gesamt - ca. 30.384 Genesene - ca. 1.679 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: ca. 1.679 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 11.010 (176.

Donald Trump

Trump attackiert WHO - Länder für fairen Zugang zu Impfstoff

US-Präsident Donald Trump hat der Weltgesundheitsorganisation (WHO) „China-Hörigkeit“ vorgeworfen und mitten in der Coronavirus-Pandemie mit Austritt gedroht.

Sollte sich die WHO innerhalb der kommenden 30 Tage nicht zu „wesentlichen Verbesserungen“ verpflichten, werde er die US-Zahlungen an die Organisation endgültig einstellen und die Mitgliedschaft der USA in der Organisation überdenken, heißt es in einem Schreiben Trumps an den WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus.

Trump droht WHO mit endgültigem Zahlungsstopp und Austritt

US-Präsident Donald Trump hat der Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit einem endgültigen Zahlungsstopp gedroht. Sollte sich die WHO innerhalb der kommenden 30 Tage nicht zu „wesentlichen Verbesserungen“ verpflichten, werde er zudem die Mitgliedschaft der USA in der Organisation überdenken, heißt es in einem Schreiben an WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus, das Trump am Montagabend auf Twitter veröffentlichte.

WHO

WHO-Konferenz startet mit Milliardenspende aus China

Mitten in der verheerenden Coronavirus-Pandemie haben Staatschefs und -chefinnen aus aller Welt an die Solidarität der Weltgemeinschaft mit den Schwächsten appelliert.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und andere beschworen die internationale Gemeinschaft bei der Jahrestagung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Montag, zuerst das Virus in den Griff zu bekommen, und anschließend Lehren aus dem Umgang mit der Pandemie zu ziehen. Bis Montag waren mehr als 4,7 Millionen Menschen weltweit infiziert, und mehr als 315.

WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus ist umstritten, die USA werfen dem Äthiopier zu große Nähe zu China vor.

Abrechnung im Weltparlament für Gesundheit

Der Schauplatz des Showdowns ist virtuell: Die 194 Mitgliedsländer der Weltgesundheitsorganisation (WHO) schalten sich an diesem Montag und Dienstag zu ihrem Jahrestreffen zusammen. Beherrscht wird die Online-Weltgesundheitsversammlung mit Ministern und anderen hochrangigen Politikern von der verheerenden Corona-Pandemie. Die USA unter Präsident Donald Trump wollen China und die WHO an den Pranger stellen. Die Gesundheitswächterin der Vereinten Nationen rutscht immer tiefer in die schwerste Krise seit der Gründung 1948.

IOC-Präsident

IOC-Chef Bach mahnt Olympia-Zweifler zur Geduld

IOC-Chef Thomas Bach hält Zweifel an der Austragung der auf 2021 verschobenen Sommerspiele in Tokio für verfrüht.

„Zurzeit kann niemand eine Antwort darauf geben, wie die Welt im Juli 2021 aussieht. Wir müssen wachsam und geduldig sein und die richtigen Maßnahmen treffen“, sagte der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees. Die Tokio-Spiele, die wegen der Coronavirus-Pandemie um ein Jahr verlegt worden waren, seien noch 14 Monate entfernt.

Coronavirus-Test

Corona-Lage: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Dienstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen des RKI¹ und Sozialministeriums: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 3.091 (33.359 Gesamt - ca. 28.700 Genesene - 1.568 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 1.568 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 15.775 (170.508 Gesamt - ca.

 Dutzende Menschen treffen sich an der Deutsch-Schweizer Grenze zwischen Konstanz und Kreuzlingen. Die Grenzabsperrung wurde dur

Politiker im Südwesten fordern Öffnung der Grenzen

Politiker von CDU und SPD aus dem Südwesten Deutschlands drängen auf eine weitergehende Öffnung der Grenzen. Nachdem bereits vor zwei Wochen drei baden-württembergische Abgeordnete in einem offenen Brief an Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) auf Erleichterungen bei den Grenzkontrollen gedrängt hatten, ging nun erneut ein offener Brief ein, diesmal unterzeichnet von zwölf Bundestags- und Europaabgeordneten der Union.

Nach über sieben Wochen muss Schluss sein mit Gitterzäunen und Schlagbäumen im Herzen ...