Suchergebnis

ICE-Schnellfahrstrecke

Sabotage auf ICE-Strecke - Angeklagter schweigt

Beim Prozessauftakt wegen Sabotage auf der ICE-Schnellfahrstrecke Köln-Frankfurt hat der Angeklagte keine Angaben gemacht. Es werde auch nichts zu den persönlichen Verhältnissen gesagt, teilte der Anwalt des 52-Jährigen am Mittwoch mit.

Der Angeklagte soll Mitte März 2020 nahe der Theißtalbrücke in Hessen Schienenbefestigungen abmontiert haben. Laut Anklage war es das Ziel des Manns, einen Zug entgleisen zu lassen. Mehr als 400 Züge passierten an mehreren Tagen in hohem Tempo die gefährliche Stelle, bis zwei ICE-Lokführer am 20.

Coronavirus - Sauerland

Volle Parkplätze, Staus - Ansturm in Bergregionen

Dem Lockdown, zahlreichen Warnungen und aller Ansteckungsgefahr zum Trotz haben sich am Wochenende Massen von Ausflüglern in verschneite Bergregionen aufgemacht.

Vielerorts waren die Parkplätze schon morgens überfüllt, es kam zu langen Staus, immer wieder blieben Autos liegen. „Wir haben hier Chaos hoch drei, es bricht alles zusammen“, sagte ein Sprecher der Polizeiinspektion Goslar. Auf verschneiten Rodelbergen tummelten sich in Wintersportorten bundesweit die Massen, auch auf Wanderwegen liefen Ausflügler dicht an dicht.

Winter im Harz

Trotz Corona: Wieder Ansturm auf Skigebiete

Alle Bitten um Verzicht nützten wenig: Im Harz und anderen verschneiten Berggebieten waren die Parkplätze am Samstag vielerorts schon am Morgen voll.

„Wir haben hier Chaos hoch drei, es bricht alles zusammen“, sagte ein Sprecher der Polizeiinspektion Goslar am Mittag. „Es geht so gut wie gar nichts mehr, einige Autos sind auch liegengeblieben. Es ist zu viel los.“ Auf Rodelbergen wie der Hexenritt-Abfahrt am Wurmberg tummelten sich die Massen, auch auf Wanderwegen liefen Ausflügler dicht an dicht.

Sparkasse und Volksbank in einem

Volksbank und Sparkasse setzen auf gemeinsame Filialen

Coronabedingt können Frankfurter Volksbank und Taunus Sparkasse ihr gemeinsames Filialnetz erst im Frühjahr 2021 vervollständigen. Den 26. sogenannten Finanzpunkt wollen die beiden Institute nach aktueller Planung im März 2021 in Betrieb nehmen.

Noch im September hatten sich die Partner der bundesweit einmaligen flächendeckenden Kooperation zuversichtlich geäußert, den Aus- und Umbau bis Ende 2020 vollständig abschließen zu können - ein ganzes Jahr früher als ursprünglich vorgesehen.

Totilas

Teuerstes Dressur-Pferd der Welt: Totilas gestorben

Er war ein Superstar auf vier Beinen und das teuerste Dressur-Pferd der Welt: Der Hengst Totilas ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 20 Jahren an den Folgen einer Kolik, wie Paul Schockemöhle bestätigte.

„Das ist ein großer Verlust“, sagte der Pferdehändler, der vor zehn Jahren den Hengst für geschätzte zehn Millionen Euro von den Niederlanden nach Deutschland geholt hatte. Totilas' früherer Reiter Matthias Alexander Rath schrieb auf Instagram: „Wir werden dich unglaublich vermissen und nie vergessen!

Neuer Chef für Jack Wolfskin

Jack Wolfskin bekommt neuen Chef von Helly Hansen

Der Outdoor-Spezialist Jack Wolfskin bekommt einen neuen Chef. Richard Collier (47) löse Melody Harris-Jensbach zum 1. Dezember ab, teilte das Unternehmen in Idstein mit.

Der britische Manager solle die weitere Internationalisierung und die strategische Markenpositionierung von Jack Wolfskin verantworten. Collier kommt von Helly Hansen, einem norwegischen Hersteller von Ski-, Segel- und Arbeitsbekleidung, wo er zuletzt Produktchef war. Harris-Jensbach, die seit 2014 an der Spitze von Jack Wolfskin stand, werde die Firma weiter ...

Tatort: Die Ferien des Monsieur Murot

Der doppelte Murot im neuen „Tatort“

Felix Murot (Ulrich Tukur) ist nicht so der Schweinshaxen-Typ - auch wenn ihm genau dieses Gericht während eines Biergartenbesuchs mit den Worten „Wie immer!“ auf den Tisch geknallt wird. Auch im Urlaub im Taunus verlassen einen LKA-Kommissar nicht die detektivischen Instinkte.

Mit dem Teller in der Hand macht er sich auf die Suche nach dem eigentlichen Adressaten - und kann es kaum fassen, als Autohändler Walter Boenfeld über den Rand seiner Zeitung blickt: Beide Männer sehen sich zum Verwechseln ähnlich.

Person mit Geldscheinen in der Hand und einem Modellhaus

Per Nießbrauch Steuern sparen

Wer ein Vermögen über viele Jahre aufgebaut hat, will verständlicherweise nicht, dass der Staat am Ende miterbt. Das muss auch nicht sein, denn wer frühzeitig handelt, kann selbst größere Vermögen steuerfrei weitergeben. „Zeit ist bei einer effektiven Nachlassplanung eine sehr wichtige Komponente“, sagt Carmen Bandt, zertifizierte Finanzplanerin und Geschäftsführende Gesellschafterin bei der Kidron Vermögensverwaltung aus Stuttgart. Viele kennen die Möglichkeit, die persönlichen Freibeträge, die sich alle zehn Jahre erneuern, für Schenkungen ...

„Dispozinsen von zehn Prozent und mehr sollte es während der Corona-Krise nicht geben“, fordert die als gemeinnütziger Verein or

Knietief im Dispo: Bürgerbewegung Finanzwende kritisiert hohe Überziehungszinsen

Auch in der Corona-Krise kommen die Banken ihren Kunden beim Dispositionskredit nicht entgegen. Im Schnitt verlangen sie 9,94 Prozent Zinsen für die Überziehung des Girokontos. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung der FMH-Finanzberatung für die Bürgerbewegung Finanzwende.

Sie beruht auf den Entgeltinformationen von 1240 Kreditinstituten mit insgesamt 3400 Kontomodellen. Die Höhe der Dispozinsen kritisieren Verbraucherschützer schon lange, verstärkt aber im Niedrigzinsumfeld, seitdem es also auf Guthaben kaum noch Zinsen gibt ...

Ermittlungen nach tödlichem Unfall auf A66

A66: Spurwechsel wohl Auslöser des tödlichen Unfalls

Auslöser des tödlichen Unfalls bei einem mutmaßlichen Autorennen auf der A66 bei Hofheim ist vermutlich der Spurwechsel eines unbeteiligten Wagens gewesen.

Einer der Sportwagenfahrer, die bei dem Rennen mitgemacht haben sollen, habe bei hoher Geschwindigkeit wohl ausweichen müssen und die Kontrolle verloren, teilte eine Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft mit. Das habe die Auswertung eines Videos ergeben. Das unbeteiligte Auto sei zum Überholen von der Mittelspur nach links ausgeschert.