Suchergebnis

JaneGoodall

Jane Goodall sieht Hoffnung im Kampf gegen Klimawandel

Im Kampf gegen die drohende Erderwärmung und Umweltzerstörung setzt die renommierte Schimpansenforscherin Jane Goodall ihre Hoffnungen in die junge Generation.

Bei einer Veranstaltung zu ihrem 85. Geburtstag lobte sie am Freitag in München Jugendliche weltweit für ihr Engagement für besseren Klimaschutz. „Wir klauen deren Zukunft“, sagte Goodall. Aber schon jetzt veränderten sie mit ihren Demonstrationen und ihrem Einsatz die Welt - „und sie werden mehr“.

 Die Türen der St. Franziskus-Kirche sind für alle geöffnet: Pfarrer Michael Schuhmacher (links) und Pfarrer Andreas Schulz freu

Seit 25 Jahren „Anwälte der Hoffnung“

Pfarrer Michael Schuhmacher und Pfarrer Andreas Schulz von der katholischen Seelsorgeeinheit Neckar-Baar feiern am Sonntag, 30. Juni, ihren 25. Priesterweihtag. Ein Anlass, um mit der Gemeinde zu feiern – und Bilanz zu ziehen.

Es war ein heißer Sommertag in Schwäbisch Gmünd, der 25. Juni 1994. Die beiden Pfarrer Michael Schuhmacher und Andreas Schulz erinnern sich noch genau daran, als ihnen Bischof Walter Kasper im Heilig-Kreuz-Münster die Priesterweihe als Sakrament der katholischen Kirche und als offizielle Bestellung in den ...

Jane Goodall

Kampf gegen Klimawandel: Jane Goodall setzt auf die Jugend

Im Kampf gegen die drohende Klimakatastrophe und Umweltzerstörung setzt die renommierte Schimpansenforscherin Jane Goodall ihre Hoffnungen in die junge Generation.

Bei einer Veranstaltung zu ihrem 85. Geburtstag lobte sie am Freitag in München Jugendliche weltweit für deren Engagement für besseren Klimaschutz. „Wir klauen deren Zukunft“, sagte Goodall. Aber schon jetzt veränderten diese mit ihren Demonstrationen und ihrem Einsatz die Welt - „und sie werden mehr.

«Wir Herrenmenschen»

Bartholomäus Grill über deutsche Herrenmenschen

„Der Engländer war brutal, nicht wahr? Der Franzose - auch nicht ohne. Und der Portugiese erst! Vom Belgier gar nicht zu reden. Wir aber waren ganz anders, unsere Schwarzen mochten uns. Und sie kämpften gerne für unsere Sache.“

So polemisch zugespitzt beschreibt Bartholomäus Grill in seinem Buch „Wir Herrenmenschen“ die Haltung der Deutschen zu ihrer kolonialen Vergangenheit. Wenn sie nicht gerade komplett in Vergessenheit geraten sei, werde sie mit Zuckerguss überzogen.

 Freude bei den Schülern und Waisen in Tansania auf der Missionsstation von Spritanerbruder Peter Hötter. Die Spenden aus dem Al

Osterkerzenverkauf erbringt 6000-Euro-Spende für Afrika

Der Osterkerzenverkauf in der Pfarrgemeinde St. Martin sowie in einigen Gemeinden rund um Leutkirch, in der Kirche Neutrauchburg und Bad Wurzach von insgesamt rund 1000 Kerzen und etlichen Dekorationen und Handarbeiten hat die Summe von 6000 Euro erbracht. Mit eingerechnet ist dabei auch der Verkauf in einer Gemeinde bei Stuttgart. Hinter der Osterkerzenaktion stehen die Initiatorin Anita Kerschbaum sowie Elisabeth Rottmann mit ihrem Team, insgesamt rund 50 Frauen.

Ibrahima Traoré

Versuchslabor Afrika-Cup - Rohr: Viele träumen von Trophäe

In das Fußball-Abenteuer in Ägypten stürzt sich Gernot Rohr voller Vorfreude. Erstmals betreut der frühere Profi des FC Bayern München bei einem Afrika-Cup Nigerias Nationalmannschaft.

Und dann bei einem Turnier, das etwas von einem Versuchslabor hat. Erstmals findet das Gipfeltreffen des Kontinents im europäischen Sommer statt. Erstmals wird der Videobeweis - ab dem Viertelfinale - zum Einsatz kommen. Und erstmals wird der Afrika-Pokal mit 24 Teams ausgetragen.

Sauberes Trinkwasser?

Milliarden Menschen noch ohne sauberes Trinkwasser

Mehr als zwei Milliarden Menschen weltweit haben nach einem Fortschrittsbericht der Vereinten Nationen weiterhin keine sichere Versorgung mit sauberem Trinkwasser. 2,2 Milliarden Menschen sind betroffen, das sind 28,6 Prozent der Weltbevölkerung.

Gut vier Milliarden Menschen hätten noch keine Toiletten mit angemessener Entsorgung der Fäkalien, berichteten das UN-Kinderhilfswerk (Unicef) und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Dienstag in Genf.

UN: Weltbevölkerung könnte 2100 Höhepunkt erreichen

Die Weltbevölkerung könnte laut UN um das Jahr 2100 mit fast 11 Milliarden Menschen ihren Höhepunkt erreichen. 2017 waren die UN noch von rund 11,2 Milliarden Menschen 2100 ausgegangen, diese Prognose wurde wegen sinkender Geburtsraten in immer mehr Ländern nach unten korrigiert. Mehr als die Hälfte des Wachstums bis 2050 werde in neun Ländern geschehen: Indien, Nigeria, Pakistan, Kongo, Äthiopien, Tansania, Indonesien, Ägypten und den USA. Die Bevölkerung in Afrika südlich der Sahara werde sich bis 2050 fast verdoppeln, in Nordamerika und ...

 Die Ärzte Friedhelm Bernreiter (links) und Peter Jung (Zweiter von rechts) sowie Pater Sony aus Röhlingen (rechts) nahmen die S

Benefiz-Liederabend in Dettenroden bringt satte Spenden

Einmal im Jahr ist Liederabend in der Scheune der Familie Thomer in Dettenroden. Die Benefizveranstaltung in dem kleinen Ort erfreut sich immer größerer Beliebtheit beim Publikum. Tolle Bands sorgen auf der Bühne in der Scheune für Wohlfühlatmosphäre. „So viele Gäste wie in diesem Jahr hatten wir noch nie“, freuen sich die Eheleute Ulrike und Josef Thomer über den Erfolg des diesjährigen Konzertes.

Zusammengekommen ist eine Summe von 5100 Euro, die drei Hilfsorganisationen und -projekten zugute kommt.

 Die Sonnenuntergänge an dem mächtigen Strom sind einzigartig.

Naturschutz verliert gegen Stromgewinnung: Afrikas größtes Schutzgebiet Selous wird wohl sterben

Die Planierraupen sind schon da. Eine dichte Staubwolke wabert über das Selous-Wildreservat. Aus sicherer Entfernung sieht eine Giraffe zu, wie Bulldozer Erdhaufen auftürmen, mitten im größten Schutzgebiet Ostafrikas. Ein Staudamm soll nicht weit von hier schon bald aus der Savanne ragen, zwanzigmal höher als ein ausgewachsener Giraffenbulle.

Nur einige Kilometer von der neuen Zufahrtsstraße zur Stiegler-Schlucht, wo in den kommenden Monaten Tansanias größtes Wasserkraftwerk entstehen soll, stehen am Ufer zwei Mitarbeiter der ...