Suchergebnis

 Für die „tolle sportliche Leistung“ ehrte der stellvertretende Bürgermeister Karl Gälle (von links) Tobias Ullmann, Tamino Offe

Deutsche Meisterschaft: Brochenzeller Schützen holen Triple

Das ganze Siegerpodest haben sich die jungen Feldbogenschützen aus Brochenzell bei den Deutschen Meisterschaften in Mittenwald am vergangenen Wochenende gesichert: Tamino Offermann holte sich Gold, Tobias Ullmann Silber und Leon Christ ergatterte Bronze.

Drei Medaillen also für einen Verein, das ist schon eine Besonderheit. „Sie haben das DM-Triple nach Hause geholt“, war der Vorsitzende Olaf Nessensohn am Donnerstagabend ganz besonders stolz beim Empfang für seine erfolgreichen jungen Bogenschützen.

Schon wieder deutscher Meister: Tamino Offermann vom SV Brochenzell.

SV Brochenzell dominiert die Blankbogenjugend

Das Bergpanorama im bayerischen Mittenwald haben die Feldbogenschützen bei den deutschen Meisterschaften kaum bewundern können. Das lag zum Teil am regnerischen Wetter, vor allem aber an den teilweise extremen Bergauf- und -abschüssen, die die Schützen zu absolvieren hatten. Tamino Offermann vom SV Brochenzell kam mit den schwierigen Bedingungen am besten zurecht. Er siegte mit deutlichem Vorsprung in der Blankbogen-Jugendklasse und wurde mit 335 Ringen deutscher Meister.

 Die erfolgreichen Bogenschützen.

Tamino Offermann ist Landesmeister

Die Brochenzeller Bogenschützen haben bei der Landesmeisterschaft im Freien hervorragende Ergebnisse erzielt. In Welzheim präsentierte sich vor allem Tamino Offermann in der Blankbogen-Jugendklasse (40 Meter) in bestechender Form. Mit 614 Ringen wurde er souveräner Landesmeister. Auch Oliver Schütz ergatterte einen Platz auf dem Podium. In der Blankbogen-Schülerklasse (25 Meter) erschoss er sich mit 471 Ringen die Bronzemedaille. Lara Wahr belegte mit 408 Ringen Position sieben.

 Die Schützen des SV Brochenzell.

Von 0 auf 100

Einmal Gold, fünfmal Silber und einmal Bronze – So lautet die Bilanz der Bogenschützen des SV Brochenzell bei den Landesmeisterschaften in der Disziplin Feldbogen.

Bei der württembergischen Meisterschaft, die in Murrhardt (Rems-Murr-Kreis) ausgetragen wurde, nahmen insgesamt 200 Schützen in verschiedenen Bogen- und Altersklassen teil – darunter zwölf Schützen des SVB. Am Samstag galt es für die Blankbogenschützen den Parcours von 24 Scheiben mit Entfernungen zwischen fünf und 50 Metern zu bewältigen.

 Die Schützen des SV Brochenzell holten sieben Titel bei Bezirksmeisterschaft.

Bogenschützen im Medaillenregen

Bei der oberschwäbischen Meisterschaft im Feldbogenschießen waren die Bogenschützen des SV Brochenzell wieder äußerst erfolgreich. Mit sieben Gold-, vier Silber- und fünf Bronzemedaillen holten die Schützen insgesamt 16 Podestplatzierungen.

Die Bezirksmeisterschaft, bei der mehr als 80 Bogenschützen aus dem oberschwäbischen Raum in den unterschiedlichen Wertungsklassen an den Start gingen, wurde bei nicht gerade frühlingshaften Temperaturen in Westerstetten ausgetragen.

Oberschützenmeister Josef Kramer (rechts), begrüßt im Schützenhaus Tannau zum Kreisschützentag. Links Kreisoberschützenmeister R

Schützen sehen geplante Reform kritisch

Beim Kreisschützentag am Freitagabend im Tannauer Schützenhaus ist die für 2020/2021 geplante Strukturreform des Verbandes kritisch hinterfragt worden. Kreisoberschützenmeister Richard Pfleghar bedauerte, dass kein Vertreter des Landesverbandes gekommen war, um die vorgesehenen Veränderungen den Mitgliedern näher zu bringen. Bezirksoberschützenmeister Leonhard Schunk aus Dettingen empfahl, sich bei der dazu einberufenen Delegiertenversammlung „nicht über den Tisch ziehen“ zu lassen.

 Freuen sich über die Ehrungen (von links): Olaf Nessensohn, Nino Ullmann, Hans Hagel, Cora Nessensohn, Angelika Ullmann und Hor

Bogen- und Kugelschützen arbeiten gut zusammen

Der Schützenverein Brochenzell hat vor Kurzem eine Hauptversammlung abgehalten und dabei sowohl aufs Jahr zurück geblickt, als auch verdiente Mitglieder geehrt. Davon schreibt der Verein in einem Bericht.

Vorsitzender Olaf Nessensohn begrüßte insgesamt 57 Vereinsmitglieder bei der Versammlung, darunter auch die Ehrenmitglieder Angelika Ullmann sen., Horst Ullmann und Richard Pfleghar. Bei einer anschließenden Totenehrung wurde mit einer Schweigeminute an Jürgen Bernhardt gedacht, der im vergangenen Jahr verstorben ist.

 Die Brochenzeller Blankbogenschützen am ersten Wettkampftag.

SV Brochenzell sammelt fleißig Edelmetall

Bei der oberschwäbischen Hallenmeisterschaft des Bezirks Oberschwaben haben die Bogenschützen des SV Brochenzell insgesamt acht Medaillen errungen. Laut Vereinsbericht waren am ersten Tag der Wettkämpfe die Blankbogenschützen am Start.

Den Titel und somit Gold konnte Ljubomir Zivadinovic mit 521 Ringen in der Blankbogen-Mastersklasse gewinnen. Jürgen Offermann belegte in dieser Wertungsklasse mit 443 Ringen Platz sechs, Ignacio Roces mit 409 Ringen wurde Neunter.


Freuen sich über ihre Medaillen: die Bogenschützen des SV Brochenzell.

Bogenschützen aus Brochenzell sahnen im Schwarzwald ab

Bei der württembergischen Landesmeisterschaft im 3-D-Bogenschießen haben insgesamt 11 Starter des SV Brochenzell teilgenommen. In Heiligenzimmern (Schwarzwald) hatten die Schützen einen Parcours im Wald mit 24 Zielen zu durchlaufen. Samstags gingen die Compoundschützen an den Start.

Sie mussten die Ziele laut Vereinsbericht auf unbekannte Entfernungen zwischen 10 und 45 Metern bewältigen. Hierbei konnte Olaf Nessensohn mit 460 Ringen den dritten Platz erkämpfen und die Bronzemedaille erringen.


Tamino Offermann setzt sich durch und holt den Titel.

Tamino Offermann ist Deutscher Meister

Zur deutschen Meisterschaft im Feldbogenschießen, die in Magstadt ausgetragen wurde, konnten sich fünf Bogenschützen des SV Brochenzell qualifizieren. Bei hochsommerlichen Temperaturen von bis zu 32 Grad war es laut Vereinsbericht für die über 270 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet nicht unbedingt angenehm den teils schwierigen Parcours von etwa fünf Kilometern und etlichen Höhenmetern zu bewältigen.

Dabei gab es Schusssituationen mit extremen bergauf- und bergab Schüssen zwischen fünf und 50 Metern.