Suchergebnis

Jari Litmanen

Jari Litmanen übersteht Corona-Erkrankung

Finnlands Fußball-Legende Jari Litmanen hat eine Erkrankung mit dem Coronavirus überstanden.

„Ich habe mich wohl noch nie in solch einer schlechten körperlichen Verfassung befunden“, sagte der 49-Jährige in einem Podcast eines finnischen Wettanbieters.

Darin berichtete er von vier aufreibenden Wochen, die er an Covid-19 erkrankt in seinem Haus in der estnischen Hauptstadt Tallinn verbringen musste. „Das war Fieber, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Atemnot, alles Mögliche“, resümierte der Ex-Profi von Ajax Amsterdam, der ...

Indien

Corona global: Wie ein Virus die Welt verändert

Der erste Schreck ist vorbei, doch die Corona-Krise noch lange nicht. Überall auf der Welt versuchen die Menschen, eine Balance zu finden aus Vorsicht und Vergnügen.

Ganz locker nimmt es der Präsident der autoritär regierten Republik Belarus: Küssen geht - aber bitte keine neuen Frauen. In den USA greifen Menschen, denen die Corona-Auflagen zu weit gehen, auch mal zur Waffe. Und in Wien und Salzburg rollen die Fiaker wieder.

BELARUS - Feiern erlaubt, Fremdküssen verboten

Orchester probten, und Straßenkehrer ...

Kinder ziehen Schleim auseinander

Papas Rasierschaum macht ihn fluffig: Schleim-Messe „Slime Splash“ begeistert Besucher

Je weiter sich der Schleim auseinander ziehen lässt, desto breiter wird bei ihnen auch das Grinsen im Gesicht. Bernadette Strahl aus Öpfingen und Anna-Maria Mohr aus Oggelsbeuren bei Attenweiler haben ganz offenbar Spaß mit der Schwabbel-Masse in ihrer Hand, die die beiden Zehnjährigen selbst hergestellt haben. 

Stolz berichten sie: Nach Blaubeere soll die blaue Masse duften. „Aber es riecht nicht so stark“, meint Bernadette und hält ihre Nase beinahe direkt in den Schleim hinein.

Überlebender

Warnungen und Mahnungen zur Gedenkfeier in Auschwitz

75 Jahre nach der Befreiung des deutschen Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau hat Polens Präsident Andrzej Duda bei einer Feierstunde vor einem Verzerren der Geschichte gewarnt.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier forderte am Montag, bereits gegen Ansätze von Antisemitismus entschieden vorzugehen. Bei einer Gedenkveranstaltung im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York warnte UN-Generalsekretär António Guterres vor einer weltweiten Ausbreitung des Antisemitismus.

Alexander Nübel

Schalke-Torwart Nübel provoziert Debatten

Die Beförderung zum Kapitän, ein Stammplatz im Tor und ein üppiges Vertragsangebot - selbst intensivstes Werben des FC Schalke 04 konnte Alexander Nübel nicht umstimmen.

Die Entscheidung des 23 Jahre alten Torwarts, im Sommer voraussichtlich zum FC Bayern München zu wechseln, sorgt für Unverständnis - nicht nur beim Revierclub. Clemens Tönnies machte aus seinem Frust kein Hehl. „Wir haben alles dafür getan, ihn auf Schalke zu halten. Nun müssen wir seine Entscheidung akzeptieren - kapieren tue ich sie nicht“, klagte der ...

Ratte

Estlands Online-Bürgerdienste teils von Ratten lahmgelegt

In Europa gilt Estland als einer der Vorreiter der digitalen Verwaltung - und hat seine Computersysteme umfangreich gegen Angriffe aus dem Internet geschützt.

Doch auch im Tierreich lauern Gefahren: Weil Ratten ein Erdkabel zwischen zwei staatlichen Datenzentren in der Hauptstadt Tallinn angenagt hatten, waren mehrere Online-Bürgerdienste in dem baltischen EU-Land vorübergehend nicht verfügbar. Betroffen waren unter anderem das Verschreibungssystem für digitale Rezepte und die Webseite der Lotteriegesellschaft „Eesti Loto“, wie das ...

Joachim Löw

Löw kennt Auftrag - DFB-Boss mahnt in Werte-Debatte

Die Personallage bleibt trotz einiger Rückkehrer schwierig. Und auch die Debatten um Werte und Integration begleiten Joachim Löw und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in die letzten Länderspiele des Vor-EM-Jahres 2019.

Kurz vor der Kaderbenennung des Bundestrainers am Freitag, bei der Ex-Weltmeister Mats Hummels unberücksichtigt bleiben wird, kritisierte der neue DFB-Präsident Fritz Keller Ilkay Gündogan und Emre Can für ihre Social-Media-Likes für den türkischen Salut-Jubel vor rund einem Monat.

Emre Can

UEFA sperrt Can für ein Spiel

Fußball-Nationalspieler Emre Can ist nach seiner Roten Karte in der EM-Qualifikationspartie in Estland (3:0) nur mit der Mindestsperre von einem Spiel belegt worden. Das teilte die UEFA auf Anfrage mit.

Bundestrainer Joachim Löw muss somit nur im kommenden Länderspiel gegen Weißrussland am 16. November in Mönchengladbach auf den Profi von Juventus Turin verzichten. Im abschließenden EM-Qualifikationsspiel gegen Nordirland am 19. November in seiner Heimatstadt Frankfurt ist der 25-Jährige wieder spielberechtigt.

 Vanessa Riedmüller

Riedmüller erneut beste Deutsche

Die Biberacher Degenfechterin Vanessa Riedmüller hat beim Satelliten-Weltcup in Split (Kroatien) erneut das Viertelfinale erreicht. Als Siebte war sie erneut beste Deutsche und ließ damit auch das A-Nationalteam und alle anderen deutschen Kaderfechterinnen hinter sich.

150 Fechterinnen aus 23 Nationen waren im kroatischen Split am Start. Satelliten-Weltcups sind eine Ebene unter den Grand-Prixs und Weltcups angesiedelt. Die deutsche Delegation war mit 25 Fechterinnen, darunter auch das A-Nationalteam, am Start.

Löw und Gündogan

Löw: „Das beste Statement hat Ilkay auf dem Platz gegeben“

Fragen an Bundestrainer Joachim Löw nach dem 3:0 der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im EM-Qualifikationsspiel am Sonntagabend in Tallinn gegen Estland.

Frage: Wie fällt Ihr Fazit nach dem 3:0 in Estland aus?

Antwort: Es war schwieriger, als wir es uns vorgestellt hatten. Das hat natürlich stark damit zu tun, das wir frühzeitig einen Spieler weniger auf dem Platz hatten. Wir mussten uns danach erst einmal ordnen. In der Halbzeitpause habe ich gesagt: Ruhe bewahren, Tempo erhöhen, zielstrebig zum Tor spielen.