Suchergebnis

Landesumweltminister Franz Untersteller (von links) hat den European-Energy-Award an die Gemeinde Maselheim verliehen. Kämmerin

Maselheim erhält Energiepreis

Drei Landkreise, sieben Städte und sieben Gemeinden aus Baden-Württemberg sind mit dem European-Energy-Award ausgezeichnet worden, darunter auch die Gemeinde Maselheim.

„Der Klimawandel ist eine Klimakrise geworden – und wir müssen alles daransetzen, dass daraus keine Klimakatastrophe wird“, betonte Landesumweltminister Franz Untersteller bei der Preisverleihung. „Für erfolgreichen Klimaschutz benötigen wir vernünftige Rahmenbedingungen.

Coronavirus

Coronavirus: Luftverkehr mit Umsatzverlust in Milliardenhöhe

Der Ausbruch des neuartigen Corona-Virus führt bei den Fluggesellschaften zu milliardenschweren Umsatzausfällen.

Die Internationale Zivilluftfahrtorganisation ICAO geht in einer ersten Schätzung von 4 bis 5 Milliarden Dollar (3,7-4,6 Mrd Euro) für das erste Quartal aus. Die ökonomischen Auswirkungen dürften damit nach Einschätzung der UN-Sonderorganisation stärker ausfallen als bei der Sars-Epidemie im Jahr 2003.

Der Organisation zufolge haben ausländische Airlines ihr Angebot zum chinesischen Festland inzwischen um 80 ...

Kreuzfahrtschiff «Westerdam»

Erste Kreuzfahrt-Passagiere gehen in Kambodscha von Bord

Aufatmen an Bord der „Westerdam“: Nach tagelanger Irrfahrt durch asiatische Gewässer haben am Freitag die ersten von knapp 2300 Menschen in Kambodscha das Kreuzfahrtschiff verlassen.

Die US-Botschaft in Phnom Penh twitterte: „Die ersten Passagiere sind von der #Westerdam runtergegangen und auf dem Heimweg! Wir freuen uns, sie zu begrüßen, wenn sie das Festland betreten.“

Am Donnerstagabend (Ortszeit) hatte das aus Hongkong kommende Schiff in Sihanoukville angelegt.

Kreuzfahrtschiff «Westerdam»

Ende der Odyssee? Kreuzfahrtschiff „Westerdam“ in Kambodscha

Nach tagelanger Odyssee durch asiatische Gewässer kam für 2300 Menschen an Bord der „Westerdam“ buchstäblich Land in Sicht: Das Kreuzfahrtschiff, das wegen der Sorge vor dem Coronavirus mehrere asiatische Häfen nicht anlaufen durfte, ist in Kambodscha eingetroffen.

Am Donnerstagabend (Ortszeit) legte das aus Hongkong kommende Schiff in Sihanoukville an, wie der Hafendirektor Lou Kimchhun bestätigte. Unter den Passagieren an Bord des Schiffes waren nach Angaben der Reederei Holland America Line auch 57 Deutsche.

Coronavirus in China

Fast 100 weitere Tote durch Covid-19 in China

Das neuartige Coronavirus hat in China innerhalb eines Tages erneut fast 100 weitere Todesopfer gefordert. Wie die Nationale Gesundheitskommission am Mittwoch in Peking mitteilte, kamen landesweit 97 Todesfälle hinzu. Die Zahl der Ansteckungen stieg um 2015 Fälle.

Sowohl der Anstieg der Todesfälle als auch der neu bestätigten Infektionen fiel den offiziellen Angaben zufolge etwas niedriger aus: Am Vortag waren noch 108 Todesfälle und 2478 neue Infektionen offiziell gemeldet worden.

Antibiotika

Wegen Coronavirus: Antibiotika-Engpässe möglich

In Deutschland ist die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle um 2 auf 16 gestiegen.

Die beiden Neuerkrankungen stehen im Zusammenhang mit dem Automobilzulieferer aus Stockdorf bei München, bei dem vor über zwei Wochen bundesweit erstmals eine Infektion mit der neuen Lungenkrankheit gemeldet wurde. Das berichtete das bayerische Gesundheitsministerium in München. Einzelheiten zu den neuen Fällen wollte das Ministerium am Mittwoch bekanntgeben.

Messe Ambiente

Messe Ambiente: Einige Stände bleiben wegen Coronavirus leer

Das Coronavirus beeinflusst die Frankfurter Konsumgütermesse „Ambiente“. Zur Eröffnung der Schau am Freitag blieben in den Hallen einige Stände vor allem chinesischer Anbieter geschlossen.

Laut Messegesellschaft nahmen 37 angemeldete Firmen vom chinesischen Festland nicht an der Ambiente teil. Das entspreche rund 5 Prozent aller chinesischen und knapp einem Prozent sämtlicher Aussteller. Von den Besuchern in den Hallen trugen nur wenige Mundschutzmasken, wie Augenzeugen berichteten.

Neues Krankenhaus in Betrieb

Coronavirus: China räumt „Unzulänglichkeiten“ ein

Chinas Führung hat „Unzulänglichkeiten und Defizite“ in der Reaktion auf den Ausbruch der neuartigen Lungenkrankheit eingeräumt.

Nach einem Treffen unter Vorsitz von Staats- und Parteichef Xi Jinping ließ das Politbüro nach Angaben des Staatsfernsehens vom Dienstag mitteilen: „Wir müssen die Erfahrungen zusammenfassen und Lehren daraus ziehen.“ Das nationale Krisenmanagement müsse verbessert werden.

Das Gesundheitssystem solle auf den Prüfstand kommen - „Mängel“ müssten beseitigt werden.

Sanders am Rednerpult

US-Demokraten umwerben Iowa

Alle vier Jahre wird Iowa zum Nabel des amerikanischen Politikbetriebs. Seit 1972 beginnt hier, in einem Agrarstaat mit inzwischen drei Millionen Einwohnern, der Marathon der Vorwahlen, an dessen Ende ein Präsidentschaftskandidat gekürt wird. 1976 gewann hier ein kaum bekannter Gouverneur namens Jimmy Carter. Hier holte er sich den Schwung, der ihn bis ins Weiße Haus trug. Mit Ausnahme Bill Clintons (1992) hat seither kein Demokrat das Rennen um die Nominierung gewonnen, wenn er nicht entweder in Iowa oder in New Hamp-shire, auf der zweiten ...

Timo Boll

Boll verliert gegen Nummer eins - Ovtcharov noch dabei

Die Nummer eins der Welt war wieder zu stark für Timo Boll. Bei den German Open in Magdeburg hat der deutsche Tischtennis-Star bei seinem fünften Turnier in Serie gegen den Weltranglisten-Ersten Fan Zhendong aus China verloren.

Nach Bolls Achtelfinal-Aus in 2:4 Sätzen ist bei diesem World-Tour-Wettbewerb vor eigenem Publikum nur noch ein deutscher Spieler dabei. Dimitrij Ovtcharov vom Champions-League-Sieger Fakel Orenburg rang am Abend in einem Sieben-Satz-Krimi (4:3) den früheren Bundesliga-Profi Chuang Chih-Yuan aus Taiwan nieder ...