Suchergebnis

 Zweimal stehen 2019 lange Einkaufsnächte in Biberach an.

Das bringt das Jahr 2019 in Biberach

Die Weihnachtsferien sind vorbei, das „normale“ Leben im neuen Jahr hat in diesen Tagen wieder begonnen. Auch in Biberach ist 2019 wieder viel los. Diese Termine sollten sich alle Biberacher schon mal in ihren Jahreskalender eintragen. Einen Anspurch auf Vollständigkeit erhebt diese Liste natürlich bei Weitem nicht.

Januar: Im Rathaus wird umgebaut. Weil davon auch der Bereich des Sitzungssaals betroffen ist, muss der Gemeinderat umziehen.

Kultur-Vorschau 2019 - Plowdiw

Höhepunkte 2019: eine Kultur-Vorschau

Auch das neue Jahr hat in Sachen Kultur und Medien wieder viele Termine - von den Golden Globes im Januar über die Oscars im Februar, die Kunstbiennale in Venedig ab Mai, bis zu den Bayreuther Festspielen im Sommer oder der Frankfurter Buchmesse im Herbst.

Nach 2018 als einem Jahr ohne Literaturnobelpreis soll es 2019 wahrscheinlich wieder einen geben - mitbestimmt von externen Beratern bei der Schwedischen Akademie. Ganz sicher ist das aber nicht.

Er ist ein Mann der Extreme: Hans Kammerlander, dessen prägendsten Bergsteigererlebnisse jetzt verfilmt wurden.

Kammerlander: „Ich habe ein paar Mal Glück gehabt“

Er hat den Mount Everest am schnellsten bestiegen und gemeinsam mit Reinhold Messner die erste Doppelüberschreitung an Achttausendern gewagt: Hans Kammerlander. Die Filmdokumentation „Manaslu“, die ab 3. Januar in deutschen Kinos zu sehen ist, setzt dem Südtiroler ein Denkmal. Dabei beschränkt sich Regisseur Gerald Salmina („Streif – One Hell of a Ride“) nicht nur auf die Erfolge des Extrembergsteigers, er lässt auch kritische Stimmen zu. Im Mittelpunkt steht die Expedition zum nepalesischen „Berg der Seele“ im Jahr 1991, bei der zwei Freunde ...

Weihnachtsmarkt wiedereröffnet

Ermittler fahnden nach möglichen Komplizen von Attentäter

Nach dem Tod des mutmaßlichen Straßburger Attentäters Chérif Chekatt fahnden die Ermittler nach mögliche Komplizen.

„Die Untersuchung wird nun fortgesetzt, um potenzielle Komplizen und Mittäter zu identifizieren, die ihn zu der Tat ermutigt oder bei den Vorbereitungen geholfen haben könnten“, sagte der Pariser Antiterrorstaatsanwalt Rémy Heitz in Straßburg. In der Elsass-Metropole und an den Grenzen kehrte wieder etwas Normalität ein. Der Weihnachtsmarkt wurde wiedereröffnet.

 Steinrestaurator Rouven Lambert Lambert erklärte beim Tag der offenen Münsterbauhütte wie es gelingt, die historische Bausubsta

So wird das Ulmer Münster vor Verfall geschützt

Das Ulmer Münster wurde – mit Ausnahme der Fertigstellung des Hauptturms – vor mehr als 600 Jahren gebaut. Verbaut wurden damals auch Steine und Elemente, die sogar noch aus der Vorgängerkirche des Münsters, der Marienkirche „ennet veldes“ (die sich auf dem Gelände des heutigen Alten Friedhofs befand), stammen. Um die historische Bausubstanz zu erhalten, wird heute modernste Technik eingesetzt. Steinrestaurator Rouven Lambert erklärte beim Tag des Offenen Denkmals zahlreichen Besuchern, wie das funktioniert.

Lotto-Direktor Norbert Müller überreicht dem Eigentümer Christian Mayer den symbolischen Förderscheck – über die genaue Höhe wur

Mammutprojekt: Irndorfer saniert alte Mühle im Donautal

Sie wurde von 1911 bis 1963 mit Europas größtem oberschlächtigen Wasserrad aus Holz betrieben – die Schlösslesmühle Ensisheim zwischen Bärenthal und Nusplingen im Bäratal. Heute ist sie vor allem als technisches Denkmal bekannt und gehört seit 2013 dem Irndorfer Christian Mayer. Der saniert sie seitdem mit seiner Familie – ein Mammutprojekt.

Die Denkmalstiftung Baden-Württemberg fördert die Sanierung aus Mitteln der Lotterie Glücksspirale und hat dafür am Freitag dem Eigentümer einen symbolischen Scheck überreicht.

 Dank des Heiligen, dessen Gebeine seit dem Mittelalter in der Basilika der Stadt ruhen, gilt Bari als wichtiger Pilgerort. Am N

Zu Besuch im Haus vom Nikolaus

An der Bushaltestelle am Corso Vittorio Emanuele II wacht der Nikolaus übergroß hinter den Wartenden, zwei Finger gespreizt zum Victory-Zeichen. Oder doch den Segen spendend? Seine Heiligenbildchen prangen blumenumkränzt über Torbögen in der Altstadt. Als Pixel-Puzzle ist der Nikolaus in einem plakatgroßen Mosaik an der Via Filippo Corridoni verewigt, und – ja – die bei uns so beliebten Klettermaxe-Nikoläuse klammern sich auch in Bari an die von Fassaden herunterbaumelnden Lichterketten-Lianen (oder sollten es am Ende Weihnachtsmänner sein?

 Mit Spannung verfolgten die geladenen Gäste den Vortrag von „Bundeskanzlerin Angela Merkel“, alias Annemarie Schätzle.

Rückblick auf ein Jubiläumsjahr voller Engagement

Im Gegensatz zu den bisher traditionellen Ehrungsabenden der Gemeinde Denkingen, bei denen die Leistungen von Einzelpersonen, Vereinen oder Institutionen in den Blickpunkt gerückt wurden, stand der diesjährige Ehrungsabend ganz im Zeichen des Jubiläumsjahr „1200 Jahre Denkingen“.

„Heute stehen Sie alle im Rampenlicht, weil Sie auf ganz unterschiedliche Art und Weise mitgeholfen haben, dass dieses Jubiläumsjahr so erfolgreich verlaufen ist,“ sagte Bürgermeister Rudolf Wuhrer zu den zahlreich erschienenen Gästen in der Mehrzweckhalle.

 Die Mitglieder des Stadtforums erhielten eine Führung durch das Gebäude Schulstraße.

Im Mittelalter wurde ohne Statiker gebaut

Das in Teilen älteste Haus Biberachs, das Gebäude Schulstraße 26, haben 17 Mitglieder des Stadtforums besichtigt. Bauhistoriker Stefan Uhl führte durch das Haus, dessen Geschichte mehr als 700 Jahre zurückreicht.

Wo ist bloß die Wohnstube? Eine Antwort auf diese Frage erhielten die Teilnehmer bei der Begehung des historischen Gebäudes. Bewaffnet mit Taschenlampen trafen sich die 17 Stadtforumsmitglieder am Samstagmittag vor dem Gebäude Schulstraße 25.

Paris und Brüssel wollen autofreien Tag in ganz Europa

Die Hauptstädte Paris und Brüssel streben einen jährlichen Tag ohne Autos in ganz Europa an. Wie die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo und der Brüsseler Bürgermeister Philippe Close gemeinsam schrieben, könnte dies eine Ergänzung zu dem erfolgreichen „Tag des offenen Denkmals“ sein. In Brüssel ist dieser Sonntag wieder autofrei, die Veranstaltung ist eine Institution und gilt als beliebt. In Paris sollen die Autos am Sonntag ebenfalls stehenbleiben.