Suchergebnis

Person hält Zylinder in der Hand

50.000 Euro für Hitlers Zylinder: Nazi-Gegenstände in München versteigert

Der Mann im dunklen Anzug blickt suchend im Saal umher, ob sich einer der Anwesenden noch mal zu Wort melden will. Sein linker Arm ist ausgestreckt, der Zeigefinger deutet auf einen Kollegen, der soeben das aktuelle Höchstgebot von 50.000 Euro per Telefon entgegengenommen und kundgetan hat.

„Fünfzigtausend Euro zum Ersten“, ruft der Auktionator. „Fünfzigtausend zum Zweiten. Und Fünfzigtausend zum Dritten.“ Sagt’s und hämmert mit einem Stift auf den Tisch – zur Bestätigung.

dpa-Nachrichtenüberblick POLITIK, Donnerstag, 14.11.2019 - 18 Uhr

Die meisten Bundesbürger müssen ab 2021 keinen Solidaritätszuschlag mehr zahlen. Die Abgabe wird für rund 90 Prozent der Zahler abgeschafft, wie der Bundestag am Donnerstag beschloss. Weitere 6,5 Prozent sollen ihn noch teilweise entrichten, je höher das Einkommen, desto mehr. Nur die einkommensstärksten 3,5 Prozent werden weiterhin voll zur Kasse gebeten. Der Abbau sei möglich, weil die Deutsche Einheit weit vorangekommen sei, sagte Finanzminister Olaf Scholz.

 Die Landjugendgruppe in Amtzell stellte sich bei der Gründung des Landjugendtages am 25. April 1969 den Fotografen.

Landjugend Amtzell feiert Jubiläumsfest

Mit einem Frühschoppen, zu dem die ganze Gemeinde eingeladen ist, feiert die Landjugend Amtzell am Samstag, 16. November, ab 10 Uhr einen „Jubiläumsfrühschoppen“ in der Turn- und Festhalle. Das Programm sieht neben der Musik von den Eggenbachern auch Beiträge von ehemaligen Mitgliedern vor, die sich an die Anfänge und die darauf folgenden Jahre der Landjugendgruppe erinnern werden.

„Es war eine schöne Zeit, ich hätte sie nicht missen wollen!

Ende Oktober gelang dem FV Langenargen gegen die SGM Hege/Nonnenhorn/Bodolz einer von insgesamt drei Siegen. In der Tabelle steh

FV Langenargen und SV Oberteuringen bleiben in der Kreisliga unter den eigenen Erwartungen

SV Oberteuringen und der FV Langenargen haben derzeit einiges gemeinsam – zumindest was die Probleme angeht: Beide Vereine bleiben in der Fußball-Kreisliga A weit hinter den eigenen Erwartungen zurück und drohen um den Klassenerhalt zu kämpfen statt wie ausgegeben um einen einstelligen Tabellenplatz. Passend dazu verlief das Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in Oberteuringen: Es endete 1:1, keiner Mannschaft gelang ein Befreiungsschlag aus dem Tabellenkeller.

Ansage

Siegversprechen: Löw will von DFB-Elf Männerfußball sehen

Erst machte Joachim Löw ein paar Fan-Fotos mit einer fröhlichen Reisegruppe aus China, dann folgten vom fröstelnden Bundestrainer ein klares Siegversprechen und die Forderung nach mehr Männerfußball.

„Wir bei der Nationalmannschaft müssen auch daran arbeiten, körperliche Robustheit ins Spiel zu bringen. Wir haben viele Jahre auf gehobenem Niveau agiert und vieles spielerisch gelöst. Aber international gesehen ist es so, dass nicht nur hohes Tempo stattfindet, sondern vor allem auch in den Zweikämpfen unglaubliche Robustheit“, sagte ...

„Die Mauer fällt“: Überschrift auf einer Seite des Fotoalbums von Silke Voll mit der Mauer am Brandenburger Tor und in der Nähe

Unvergesslicher Schulausflug: Bad Wurzacherinnen wurden zufällig Zeitzeuginnen des Mauerfalls

Nicole Lauber, Alexandra Schwarz, Susanne Vardic und Silke Voll hatten diesen Freitag, am 8. November 2019, viel zu erzählen: Die vier einstigen Schülerinnen der Realschule in Bad Wurzach und damalige Klassenkameraden kamen am Abend zusammen zum 30-jährigen Klassentreffen.

Einen Tag vor einem historischen Datum, das sie als 15- und 16-Jährige hautnah miterlebt haben: den Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989, jenem Tag, der das Ende der Teilung Deutschlands markierte.

 Die Mauer in Berlin ist offen. Bürger aus dem kommunistischen Teil Deutschlands strömen nach Westen.

Der Mauerfall war für die DDR-Bürger ein Aufbruch ins Ungewisse

Unser Mathe- und Physiklehrer war ein grauhaariger Mann mit vielen Falten und einem eher trockenen Humor. In seinen weißen Kittel schien er eingewachsen zu sein. Es war daher ein seltsamer Anblick, ihn am Morgen des 10. November 1989 zur ersten Stunde im Anzug durch die Tür des Mathematikraums unserer Ostberliner Schule kommen zu sehen. Er schwenkte die aktuelle Ausgabe der „Berliner Morgenpost“ über seinem Kopf und hatte offensichtlich eine fröhliche Nacht hinter sich.

Feier am Brandenburger Tor

Mauerfall-Gedenken: Steinmeier warnt vor neuen Mauern

Zum 30. Jahrestag des Mauerfalls hat Bundeskanzlerin Angela Merkel dazu aufgerufen, die 1989 errungene Freiheit gegen neue Anfeindungen zu verteidigen.

Der 9. November ermahne uns, „dass wir Hass, Rassismus und Antisemitismus entschlossen entgegentreten müssen“, sagte die CDU-Politikerin in Berlin bei der zentralen Gedenkfeier. „Er mahnt uns, alles in unserer Macht Stehende zu tun, um Freiheit und Demokratie, Menschenwürde und Rechtsstaatlichkeit zu verteidigen.

Mike Pompeo und Angela Merkel

Pompeo: Deutschland muss mit den USA für Freiheit kämpfen

Die Regierungen der USA und Deutschlands haben trotz aller politischen Differenzen ihre Partnerschaft betont und den Willen zur gemeinsamen internationalen Krisenbewältigung bekräftigt.

Am zweiten Tag seines Deutschland-Besuchs rief US-Außenminister Mike Pompeo Deutschland zum gemeinsamen Kampf für die Freiheit auf. „Wir müssen anerkennen, dass Freiheit niemals garantiert ist“, sagte er am Freitag in einer Rede bei der Körber-Stiftung in Berlin.

 Andreas Rommel heute: In Wangen lebend, bilanziert er mit dem Abstand von 30 Jahren die Wendezeit in de DDR.

Sozialist, Zweifler, Demonstrant: So erlebte ein „Anti-Held“ aus Wangen 1989 die Wende in der DDR

30 Jahre ist es am 9. November her, dass die Berliner Mauer fiel, mit ihr die Grenze zwischen Bundesrepublik und DDR und damit der Weg zur Deutschen Einheit absehbar wurde.

Ein bekannter Wangener war jener Zeit hautnah dabei: Der Lehrer und Gästeführer Andreas Rommel ist in der DDR aufgewachsen, hat lange direkt an der Grenze gelebt und war als Demonstrant Teil der friedlichen Revolution im aus westlicher Sicht zweiten deutschen Staat.