Suchergebnis


Narciso Filho (links, hier im Spiel gegen Eschach) ist einer der Spieler, die den Landesliga-Absteiger TSG Ehingen verlassen.

TSG Ehingen: Und wieder startet der Neuaufbau

Die Enttäuschung bei der TSG Ehingen über den Abstieg aus der Fußball-Landesliga ist auch Tage danach groß. Nach 32 Spielen trennte die TSG lediglich ein Punkt vom ersten Nichtabstiegsplatz und allein eine bessere Tordifferenz hätte gereicht, um sich in die Relegation zu retten. Davon war die TSG im Spiel am Samstag in Berg (0:6) aber weit entfernt. Nun richtet sich der Blick auf die Bezirksliga-Runde 2018/19, in der einige Spieler nicht mehr zur Verfügung stehen werden.

Fabian Schnekenburger wurde von seinen Kindern ins Ziel begleitet.

Fabian Schnekenburger ist beim Halbmarathon vorne

Am Tag vorher hatte seine Frau schon den Zehn-Kilometer-Lauf gewonnen, am Sonntag machte Fabian Schnekenburger das Familienwochenende perfekt: Mit 1:15.03 Stunden gewann er mit großem Abstand den Halbmarathon bei run & fun. Eine Viertelstunde später folgte Nicole Klingler vom TV Eschen als erste Frau. Sie kam mit 1:30.35 Stunden durchs Ziel.

Zweiter bei den Herren wurde erneut Marc Meßmer (TSV Straßberg, 1:21.46), Dritter Tobias Vater (ASC Konstanz, 1:23.

Ismael Cini und Patrick Mrochen am Boden zerstört.

TSG Ehingen steigt in die Bezirksliga ab

Alles hoffen hat nichts gebracht: Die Landesliga-Fußballer der TSG Ehingen sind am Samstag nach einer deutlichen 6:0-Packung beim Vizemeister TSV Berg direkt in die Bezirksliga abgestiegen. Ein einziger Punkt mehr, oder gar ein besseres Torverhältnis hätte der TSG den Klassenerhalt oder zumindest den Relegationsplatz gebracht.

Es ist kurz nach 17.15 Uhr im Stadion des TSV Berg. Schiedsrichter Manuel Bergmann pfeift pünktlich ab. Die beiden TSG-Spieler Ismael Cini und Patrick Mrochen sinken auf dem Platz zusammen und bleiben an Ort ...


Der TSV Eschach verabschiedet sich mit der Partie gegen den FV Rot-Weiß Weiler aus der Landesliga.

TSV Eschach verabschiedet sich aus der Liga

Trauriger Abschied nach zwei Jahren Landesliga: Der TSV Eschach gibt am Samstag um 15.30 Uhr gegen den FV Rot-Weiß Weiler seine Abschiedsvorstellung.

Es war der größte sportliche Erfolg in der Geschichte des TSV Eschach: Als Tabellenfünfter schlossen die Eschacher die vergangene Landesligasaison ab: Erst dahinter folgte an einer Schnur aufgereiht die lokale Konkurrenz aus Kehlen, Ravensburg, Weingarten und Oberzell. In der zweiten Saison nach dem Aufstieg reichte die Luft nicht mehr, dieses Niveau zu halten.


Das Ende der Träume: Der TSV Eschach (vorne Lucas Böning) steigt in die Bezirksliga ab.

Eschachs Abstieg ist besiegelt

Der TSV Eschach muss zurück in die Fußball-Bezirksliga. Das steht nach der 1:4-Niederlage beim TSV Straßberg endgültig fest.

Thomas Reutlinger, Florian Locher und Michael Eitel verletzt, Christoph Halder arbeitsbedingt verhindert, Patrick Kapellen im Urlaub – im Vergleich zum Spiel in Kehlen musste Eschachs Trainerteam die Mannschaft gewaltig umkrempeln. Eschach reiste mit drei Spielern aus der zweiten Mannschaft an. Weil zudem Manuel Ruess und Tobias Weiß angeschlagen in die Partie gingen, waren die Vorzeichen für das Duell in ...

Simon Hammerschied (r.) schoss den FV Olympia Laupheim in Straßberg zum Sieg.

Tor von Simon Hammerschmied entscheidet

Nach dem 1:0 (0:0)-Erfolg beim TSV Straßberg steht der FV Olympia Laupheim mit einem Bein in der Fußball-Verbandsliga. Bei einem weiteren Sieg am Mittwochabend gegen den SV Mietingen im eigenen Stadion wären Meisterschaft und Aufstieg für die Laupheimer schon zwei Spieltage vor Saisonende perfekt. Das einzige Tor in Straßberg erzielte Simon Hammerschmied nach 76 Minuten.

Es war der erwartet schwere Gang für den Tabellenführer der Landesliga.

Betzenweiler verteilt Meistergeschenke

Betzenweiler verteilt Meistergeschenke

Das Spiel des Spieltags steigt in Betzenweiler. Der Tabellenzweite empfängt den Meister TSV Riedlingen. Das Spiel wurde am Sonntag auf 17.30 Uhr verlegt. Zur Feier des Tages überreicht der SV Betzenweiler den Riedlingern Geschenke. Und auch der Schiedsrichter geht nicht leer aus. Das Spiel SG Öpfingen gegen den SV Oberdischingen fand bereits am Freitagabend statt.

SV Betzenweiler – TSV Riedlingen (So., 17.30 Uhr, Vorrunde: 0:3). - Eine reizvolle Partie.

Ist wieder eine Option für die Startelf im Spiel beim TSV Straßberg: Laup heims Manuel Hegen.

Olympia-Trainer Fundel warnt vor Straßberg

Der Spitzenreiter FV Olympia Laupheim gastiert in der Fußball-Landesliga beim TSV Straßberg. Die Partie gegen den Tabellensechsten wird um 15.30 Uhr im Schmeien-Stadion angepfiffen.

Die Olympia hat weiter die besten Karten im Meisterschaftsrennen. Vier Spieltage vor dem Saisonende beträgt der Vorsprung auf den ärgsten Verfolger Berg fünf Punkte. Zudem haben die Laupheimer bislang eine Partie weniger bestritten als der TSV, der am Wochenende spielfrei hat.


Altheim unterliegt in Straßberg mit 0:2.

Altheim unterliegt in Straßberg

Der FV Alheim hat am Freitagabend gegen den Mitaufsteiger TSV Straßberg eine 0:2-Niederlage hinnehmen müssen. Ein Tor von Lucas Bayer und ein Eigentor entschieden die Partie vor rund 250 Zuschauern.

Nach zehnminütigem Abtasten findet der FV Altheim zunächst besser ins Spiel: Nach einer Gulde-Flanke köpft Stefan Münst knapp drüber (13.). Dann nimmt Kapitän Sebastian Gaupp das Straßberger Tor ins Visier, zielt aber nicht genau genug - daneben (15.


Im Hinspiel siegt der FV Altheim (unten: Sebastian Gaupp) gegen den TSV Straßberg (oben: Kaan Altinsoy) nach einem turbulenten

Die Kunst des Improvisierens

Bereits am heutigen Freitagabend (19 Uhr) steht das nächste Spiel in der Fußball-Landesliga für den FV Altheim an. Die Reise führt die Mannschaft von Trainer Zoran Golubovic zum TSV Straßberg. Spielbeginn in Straßberg ist um 19 Uhr. Ein Sieg und die Grün-Weißen haben zum einen den Klassenerhalt sicher und dürfen sich zum anderen das Etikett des besten Aufsteigers ans Revers heften.

Noch in bester Erinnerung dürfte bei vielen Fans der beiden Mannschaften das Hinspiel sein.