Suchergebnis

Stürmer Jonas Klawitter (vorne) hat mit neun Saisontoren zum Aufschwung des SV Kehlen beigetragen.

Ungewohnte Rolle: Der SV Kehlen geht als Favorit ins Spiel gegen den TSV Straßberg

Vier Siege, ein Unentschieden, 17:5 Tore: Die Bilanz des SV Kehlen in den vergangenen fünf Spielen ist beeindruckend. Nur der FC Albstadt und der VfB Friedrichshafen haben im selben Zeitraum gleich gut gepunktet wie die Mannschaft von Bernd Reich. Das Problem: Während die beiden anderen aktuellen Überflieger punktgleich an der Tabellenspitze der Landesliga stehen, liegt der SVK „nur“ auf Rang neun – wenige Punkte vor den Abstiegsplätzen.

Dennoch sind sie in Kehlen derzeit hochzufrieden, schließlich deutete zu Saisonbeginn wenig ...

 Der SV Weingarten (re. Lukas Engel gegen Laupheims Francisco Afonso) kann am Wochenende gegen Nusplingen im Kampf um den Klasse

Im Aufsteigerduell sind Punkte für Weingarten wichtig

Der SV Weingarten hat am Sonntag um 15 Uhr Mitaufsteiger TSV Nusplingen zu Gast. Der Liga-Neuling ist einer der direkten Kontrahenten des SVW im Tabellenkeller der Fußball-Landesliga.

Zwischen Mitte September und Ende Oktober hat es der SV Weingarten mit der gesamten Konkurrenz aus dem unteren Drittel der Tabelle zu tun. Den Beginn dieser Standortbestimmung meisterten die Weingartener sehr gut: Sechs Zähler gegen die beiden Mitaufsteiger Trillfingen und Schussenried, ein 0:0 gegen Verbandsligaabsteiger Laupheim – da gibt’s wenig zu ...

 Der SV Weingarten hat beim TSV Straßberg mit 0:4 verloren.

Weingarten verliert das Kellerduell

Bereits nach einer knappen halben Stunde der SV Weingarten am Sonntag in der Fußball-Landesliga beim TSV Straßberg mit 0:3 hinten. Am Ende gab es eine 0:4-Niederlage.

SVW-Trainer Nectad Fetic schickte sein Team in einem 4-4-2 mit Jonathan Weisser neben Patrick Onuoha in der Spitze in die Partie. Ziel war es, über die Außen Chancen zu erarbeiten. Die Weingartener lagen allerdings schon früh zurück: Torwart Marius Suta konnte in der fünften Minute einen Eckball beim Rauslaufen nicht kontrollieren, Marc-Philipp Kleiner musste nur noch ...

 So war es beim bislang letzten Aufeinandertreffen der beiden. Andreas Zimmermann (3.v.l.) trifft zum zwischenzeitlichen 1:0 per

Ein ganz normales Spiel

Zum dritten Mal seit beide Vereine in der Fußball-Landesliga sind, treffen am Samstag, 16 Uhr der FC Ostrach und der FC Mengen aufeinander. Beide Vergleiche im vergangenen Jahr gewann der FC Ostrach. Um den bis dato letzten Sieg der Mengener gegen Ostrach zu finden, muss man in den Geschichtsbüchern einige Seiten zurückblättern.

Es geschah am 17. März 2013, vor mehr als sechseinhalb Jahren. Damals, am 19. Spieltag der Saison 2012/2013, noch in der Bezirksliga, besiegte der FC Mengen - in Mengen - den FC Ostrach mit 3:1.

Gosheimer Lemberglauf startet am Sonntag

Der Gosheimer Lemberglauf steht in den Startlöchern und wird bei seiner 31. Auflage am Sonntag, 13. Oktober, wieder viele Läufer aus der Region und darüber hinaus anziehen. Vom Bambinilauf über den Nordic Walking-Wettbewerb bis hin zum Hauptlauf mit knapp zehn Kilometern Länge ist für jede Altersklasse etwas dabei.

Der Berg ruft – und zwar der höchste der Schwäbischen Alb. Beim Gosheimer Lemberglauf, ausgerichtet vom Skiclub Gosheim, duellieren sich die Läufer in sechs Wettbewerben.

 Der SV Weingarten (li. David Endres gegen Narciso Filho aus Laupheim) steht vor einem wichtigen Spiel im Tabellenkeller.

Mit Flexibilität die Straßberger distanzieren

Der SV Weingarten fährt am Sonntag zum TSV Straßberg. Ab 15 Uhr geht es darum, den Tabellenvorletzten der Fußball-Landesliga weiter zu distanzieren.

Der TSV Straßberg wartet seit dem ersten Saisonspiel auf den zweiten Sieg. Da hatten die Straßberger Aufsteiger Nusplingen mit 3:1 besiegt. In den acht Spielen danach holte der Aufsteiger von 2017 nur noch zwei Zähler. „Straßberg steht wohl nicht mehr so defensiv wie in den vergangenen Jahren“, sagt Nectad Fetic, der Trainer des SV Weingarten – und ist sich gleichzeitig nicht sicher, ob ...

Mit 22 Punkten steht der VfB Friedrichshafen an Tabellenplatz zwei der Landesliga.

VfB besiegt TSV Straßberg

Der Landesligist VfB Friedrichshafen hat in der laufenden Saison schon bessere Spiele gezeigt. Da der Fußball ein ergebnisorientierter Sport ist, gibt es für das 3:0 gegen den TSV Straßberg auch nur drei Punkte. Eine B-Note, wie beim Eiskunstlauf gibt es nicht. Das Team von Spielertrainer Daniel Di Leo und Co-Trainer Giovanni Rizzo hat damit seine schwache Heimbilanz von bislang einem Sieg, einer Niederlage und einem Unentschieden, mit dem zweiten Sieg verbessert.

„Allzweckwaffe“ Anton Hartock im Kopfballduell im Spiel gegen Olympia Laupheim.

Mengen erwartet defensiven Gegner

Eine harte Nuss bekommt der FC Mengen in der Fußball-Landesliga am Samstag vorgesetzt: den TSV Nusplingen. Zwar steht der Aufsteiger im Tabellenkeller auf dem ersten Abstiegsrang 13, doch hat sich die Mannschaft von Trainer Enrico Sisto an die Liga gewöhnt und - abgesehen von der 0:5-Niederlage in Mietingen vor 14 Tagen - nach ihrem spielfreien Wochenende gute Leistungen gezeigt.

Außerdem zeigen die Nusplinger zwei Gesichter. Eines zu Hause und eines auswärts.

Gegen den TSV Straßberg möchte der VfB Friedrichshafen (hier Trainer Danile Di Leo, links, und Sebir Elezi) im heimischen Zeppel

Mit diesem Trick möchte der VfB Friedrichshafen den zweiten Heimsieg ergattern

Die Statistik ist eindeutig: Während der VfB Friedrichshafen mit fünf Siegen in fünf Auswärtsspielen die derzeit beste Mannschaft der Fußball-Landesliga ist, ist die Heimbilanz mit nur einem Sieg aus drei Partien noch klar ausbaubar. Wenn der TSV Straßberg am Sonntag, 15.30 Uhr, im Zeppelinstadion zu Gast ist, will der VfB auch zu Hause dreifach punkten. „Wir müssen endlich auch mal zu Hause gewinnen“, sagt Daniel Di Leo.

Der Spielertrainer setzt vor dem vierten Heimspiel deshalb auf einen besonderen Trick: „Wir werden mit unseren ...

 So war es im Hinspiel: Maximilian Stumpp (rechts) und der FC Mengen lassen dem SV Kehlen beim 3:0 keine Chance.

Mengen reist mit breiter Brust zum SVK

An den FC Mengen haben sie in Kehlen keine guten Erinnerungen. Am zweiten Spieltag der Fußball-Landesliga hat der FC Mengen das Hinspiel in der Fußball-Landesliga im Ablachstadion mit 3:0 gewonnen. Am Feiertag (Do., 15 Uhr) steht in Kehlen bereits das Rückspiel an. Für Kehlen war das Hinspiel der Auftakt einer Negativserie, die den Klub früh in der Saison in Bedrängnis brachte. In den folgenden vier Spielen hagelte es 16 Gegentore und drei Niederlagen.