Suchergebnis

Der WFV will die Saison 2019/20 am 30. Juni beenden und die Aufsteiger mit einem Quotienten ermitteln – Leidtragende wären unter

Nicht jeder Tabellenerste steigt auch auf

Der Plan des Württembergischen Fußballverbandes (WFV), die Saison 2019/20 ohne weitere Spiele zum 30. Juni zu beenden, bringt viele Gewinner, aber auch einige Verlierer mit sich. Weil der WFV auf Absteiger in dieser Saison verzichten will, würden vom Beschluss des Präsidiums, der noch von anderen Verbandsgremien abgesegnet werden muss, etliche Vereine profitieren. Dagegen soll es pro Liga einen Aufsteiger geben, der nach einem Quotienten (Punkte pro Spiel) ermittelt wird – was Mannschaften benachteiligt, die Platz eins belegen, aber nach ...

1990 – das Jahr einer Zeitenwende

Die Mauer ist gefallen – und plötzlich sind wieder auch sportliche Beziehungen in Deutschland möglich. Was über Jahrzehnte auf beiden Seiten der Mauer nur ein Wunschtraum geblieben war, ging nun in Erfüllung. „Im Jahre 1990 wurde ein neues Kapitel Sportgeschichte aufgeschlagen", titelte die Schwäbische Zeitung in ihrem Jahres-Rückblick am 31. Dezember 1990. Es kam wieder zusammen, was zusammen gehörte. Die Fußballer waren mit die ersten im Raum Ehingen, welche Kontakt aufnahmen.

 Wie geht es weiter mit der Saison 2019/20 im württembergischen Amateurfußball? Darüber haben die Vereine (das Bild zeigt ein Sp

Wunsch nach einer raschen Entscheidung

Basketballer (Ausnahme: Bundesliga), Volleyballer und Tischtennisspieler haben bereits vor einigen Wochen die Saison abgebrochen, nun rangen sich auch die Handballer zum vorzeitigen Ende der Spielzeit 2019/20 durch. Nur den Fußballern fällt eine Entscheidung schwer. Der Württembergische Fußballverband (WFV) gab dieser Tage bekannt, die Situation erst rechtlich prüfen lassen zu wollen, während der Bayerische Fußballverband seine Vereine darüber abstimmen ließ, die Saison nach dem 31.

Ereignisreiche 1980er-Jahre

Der Württembergische Fußballverband mit derzeit 16 Bezirken (darunter der Bezirk Donau) macht sich seit einiger Zeit Gedanken um eine neue Struktur seines Verbandsgebiets. Im Gespräch ist unter anderem eine Verringerung der Zahl der Bezirke, von denen einige dann einen neuen Zuschnitt erhalten würden. Das Thema Neustrukturierung im WFV ist kein neues und hat schon vor vielen Jahren die Fußballvereine im württembergischen Fußballverband beschäftigt.

Tischtennis Landesklasse 2019-20 - TSV Erbach - Marcel Klein

Nicht alle Teams sind glücklich

Besondere Ereignisse führen zu besonderen Entscheidungen. Wie bereits berichtet, wird die Saison 2019/20 im Tischtennis-Bezirk Ulm vorzeitig abgebrochen. Dadurch ist der derzeitige Tabellenstand auch der Endstand. Diese Entscheidung ist bestimmt nicht für alle Mannschaften positiv.

Die zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung belegten Tabellenplätze gelten in den speziellen Fällen also auch für Aufstieg und Abstieg. Vier Mannschaften aus der Region belegen die ersten Plätze und sind dadurch Meister.

 Harald Brobeil trainiert den Fußball-Kreisligisten TSV Allmendingen auch in der kommenden Saison.

Brobeil verlängert in Allmendingen

Der Fußball-Kreisligist TSV Allmendingen und Trainer Harald Brobeil setzen ihre Zusammenarbeit in der Saison 2020/21 fort. Auch Co-Trainer Michel Lippmann verlängerte. Dies gab der Verein bekannt. Als „sehr erfreulich“ und „super Nachricht“ bezeichnete die Vereinsführung, dass Brobeil und Lippmann die Allmendinger auch in der kommenden Saison trainieren werden. Brobeil selbst fiel die Zusage nicht schwer, eine zweite Saison in Folge beim TSV dranzuhängen.

 Die Tischtennis-Herren des SC Berg (hier Thomas Maier) empfangen am Wochenende den TTC Ehingen zum Bezirksklasse-Derby.

SC Berg ist Gastgeber des TTC Ehingen

Ein sicher interessantes Derby findet am Samstag, 14. März, in Berg statt. Im Bezirksklasse-Duell des SC Berg gegen den TTC Ehingen haben die Gastgeber aus der Vorrunde noch einiges gutzumachen. In der Herren-Landesklasse ist der TSV Erbach Gastgeber des Tabellenführers SC Staig III. In der Bezirksliga der Herren ist die SG Öpfingen am Wochenende 14./15. März spielfrei.

Herren Landesklasse 7: Die bisher einzige Niederlage in dieser Saison hat der TSV Erbach beim SC Staig III hinnehmen müssen.

Lena Gienger (rechts/TVM/grau-grün) bezwingt Juliane Widmann (links /TSV Seissen / schwarz) mit 3:2

TVM-Damen kämpfen hart und bezwingen Seißen

Nur langsam ins Spiel gefunden haben die Tischtennis-Damen des TV Merklingen bei ihrem hart erkämpften 8:4-Erfolg im Spiel der Bezirksklasse gegen den TSV Seissen in eigener Halle.

Von Beginn an versuchten beide Mannschaften alles, um sich gut in Szene zu setzen und viele Punkte einzufahren. Der TSV Seißen sorgte früh für die 1:0-Führung, die Merklingen aber postwendend zum 1:1 ausglich. Anschließend plätscherte die Partie bis zum 4:4 ohne große Vorteile für eine Mannschaft so vor sich hin, ehe sich die TVM-Damen noch einmal ein ...

 Erbachs Tischtennis-Herren I (hier Marcel Klein) gewannen in der Landesklasse gegen den SSV Ulm 1846 II mit 9:3.

Klare Siege für Erbachs Herren und Bergs Damen

Einen weiteren Sieg in Richtung Verbandsklasse-Meisterschaft haben die ungeschlagenen Tischtennis-Damen I des SC Berg angefügt. Auch die Herren I des TSV Erbach ließen in ihrem Landesklasse-Spiel nichts anbrennen. Die Öpfinger Herren II haben auch das zweite Spiel gegen Herrlingen IV gewonnen.

Herren Landesklasse 7: Die Erbacher Herren haben den zweiten Tabellenplatz erfolgreich verteidigt. Sie gewannen gegen den SSV Ulm 1846 II zunächst zwei Doppel durch Marcel Klein/Sefa Dogan und Josef Wanner/Max Mößlang.

 Die SGM Ertingen/Binzwangen (gestreifte Trikots) sorgt in der Hinrunde für eine der positiven Überraschungen der Liga und beleg

Die Vereine sind gerüstet

Genau drei Monate nach Beginn der Winterpause soll am Wochenende die Rückrunde in der Fußball-Kreisliga A 1 weitergeführt werden. Die Zeit der Vorbereitung ist damit zu Ende. Schon seit einigen Wochen sind die Vereine in der Vorbereitung auf die Punkterunde aktiv. Besonders die Kunstrasenplätze der Region wurden zu Training und Spielen reichlich genutzt. Die Vereine dürften gut gerüstet sein. Die Schwäbische Zeitung wirft wenige Tage vor dem ersten Spieltag nach der Winterpause einen Blick auf die derzeitige Situation bei den 15 Mannschaften ...