Suchergebnis

 Der SV Aichstetten (blaue Trikots) hat das Spitzenspiel in Opfenbach gewonnen.

Aichstetten übernimmt Platz eins

Der SV Aichstetten hat das Spitzenduell in der Fußball-Kreisliga BVI gegen den TSV Opfenbach mit 2:1 (1:0) für sich entschieden. Dadurch übernahm die Mannschaft von Trainer Daniel Fürgut die Tabellenführung von den Opfenbachern. „Das war ein verdienter Sieg, wir haben gut gespielt“, sagte ein zufriedener Fürgut. „Aichstetten war von Anfang an konsequenter. Wir haben den Anfang verschlafen und einfach nicht ins Spiel gefunden“, anerkannte Opfenbachs Trainer Dombat Inout.

 Der FC Wuchzenhofen (grüne Trikots) trifft auf Herlazhofen/Friesenhofen.

Wuchzenhofen will Wiedergutmachung

Einen sehr verstreuten fünften Spieltag gibt es in der Fußball-Kreisliga B VI. Nur drei Spiele finden am kommenden Sonntag (15 Uhr) statt. Die erste Partie des fünften Spieltages gab es bereits am Donnerstag, 12. September. Dort trennten sich der Kleinhaslacher SC und der TSV Stiefenhofen mit einem 2:2.

Die erste Partie, die am Sonntag stattfinden wird, bestreitet der FC Wuchzenhofen gegen die SGM Herlazhofen/Friesenhofen. Für die Wuchzenhofener geht es um Wiedergutmachung, da es am letzten Spieltag eine unerwartete 2:3-Niederlage ...

SV Haslach sorgt für Überraschung

Überraschung in Haslach. Im Topspiel der Woche der Fußball-Kreisliga B VI hat der SV Haslach gegen den zu diesem Zeitpunkt amtierenden Tabellenführer FC Wuchzenhofen mit 3:2 gewonnen.

„Die Haslacher spielten heute sehr gut, sie waren einfach agiler“, gesteht FCW-Trainer Erwin Mayer unumwunden ein. Das 1:0 für den SV fiel durch einen Standard (Dennis Steidle, 11. Minute). Je länger die Partie dauerte, desto besser fand Wuchzenhofen ins Spiel.

 Trotz Arnacher Gegenwehr gelangen Amtzells Nikolai Hack (weißes Trikot) zwei Treffer.

Amtzell lässt Arnach beim 5:2 keine Chance

Der SV Amtzell hat in der Fußball-Kreisliga BVI mit einem 5:2 beim SV Arnach einen klaren Sieg eingefahren. „Das war gut, in Ordnung“, sagte ein zufriedener Amtzeller Trainer Ulrich Wanner. Kapitän Tobias Eberle und Stürmer Nikolai Hack stachen jeweils mit einem Doppelpack heraus.

„Wir haben stark angefangen und sind verdient in Führung gegangen“, beschreibt Wanner die Anfänge der Partie. Nach einer Ecke in der 22. Minute köpfte Stürmer Hack völlig freistehend zum 1:0 ein.

 Hier steckt Fabian Nadig (rechts) noch im Kißlegger Trikot, inzwischen spielt er für seinen Heimatverein SV Arnach.

Arnach hat ein Ass im Ärmel

Der SV Arnach empfängt am Sonntag (15 Uhr) zum dritten Spieltag der Fußball-Kreisliga B VI den hoch gehandelten SV Amtzell.

In der vergangenen Spielzeit belegte der SV Amtzell den vierten Tabellenplatz in der Fußball-Kreisliga BVI. Dieses Jahr startete der SVA mit einem 4:0 gegen den Vorjahres- zweiten aus Stiefenhofen in die neue Runde, es folgte ein 2:2 gegen den Vorjahresdritten aus Wuchzenhofen. Trotzdem herrscht beim SV Amtzell keine 100-prozentige Zufriedenheit.

Fußball-Kreisliga B VI: KSC glückt erneut später Ausgleich

In der Fußball-Kreisliga B VI haben sich die TSG Rohrdorf und der Kleinhaslacher SC am Samstag mit 1:1 getrennt. Für beide Teams war es im zweiten Spiel die zweite Punkteteilung.

„Es war ein hartes, sehr taktisch geprägtes, aber kein unfaires Spiel. Das Unentschieden ist korrekt“, sagte Rohrdorfs Spielertrainer Christian Jacob. Vor der Pause sei seine Mannschaft die bessere gewesen, in der zweiten Halbzeit dann die Gäste, so seine Einschätzung.

 Als Absteiger natürlich Mitfavoriten auf den Aufstieg: Der SV Oberzell (links Felix Tremmel) und die SG Kißlegg (Simon Praschak

Fußball-Bezirksliga startet in eine Hammersaison

Es ist ein ungewöhnlicher Saisonauftakt. Mit zwei Wochenspieltagen startet die Fußball-Bezirksliga am Mittwoch mit der Begegnung TSV Heimenkirch gegen Aufsteiger TSG Bad Wurzach (18.30 Uhr) in die Saison 2019/20. Die restlichen acht Begegnungen sind am Donnerstag. Der zweite Spieltag geht eine Woche später am 21./22. August über die Bühne. Grund für den Start mit zwei Englischen Wochen: „Wir wollen dem Bezirkspokal (an diesem Wochenende, Anm. der Red.

Der SV Waltershofen feiert den Aufstieg in die Kreisliga A III.

Der SV Waltershofen hält den Druck aus

Der SV Waltershofen hat es geschafft – nach sieben Jahren in der Fußball-Kreisliga B VI steigt das Team aus der Kißlegger Ortschaft zum dritten Mal nach 1992 und 2006 in die A-Klasse auf. Erst am letzten Spieltag sicherten sich die Waltershofener mit einem 2:1-Heimsieg gegen den am Ende drittplatzierten FC Wuchzenhofen und 58 Punkten aus 24 Spielen den Titel, drei Zähler vor dem TSV Stiefenhofen. „Ich denke, dass wir völlig verdient Meister geworden sind, weil wir eine überragende Runde gespielt haben“, sagt Trainer Bastian Plocher.

Meisterlicher Jubel: Der SV Waltershofen feiert den Aufstieg in die Kreisliga A III.

SV Waltershofen macht Meisterschaft perfekt

Der SV Waltershofen hat sich am letzten Spieltag mit einem 2:1-Erfolg gegen den am Ende drittplatzierten FC Wuchzenhofen den Meistertitel in der Fußball-Kreisliga B VI gesichert und kehrt nach sieben Jahren in die A-Klasse zurück. Zweiter wurde der spielfreie TSV Stiefenhofen, der über die Aufstiegsrelegation den sofortigen Wiederaufstieg noch schaffen kann. Zunächst trifft der TSV am Samstag, 15. Juni, um 17 Uhr in Opfenbach auf den TSV Wohmbrechts II.

Der FC Wuchzenhofen (grüne Trikots) spielt in der Kreisliga B VI eine starke Saison.

FC Wuchzenhofen auf Wolke sieben

Am Sonntag (15 Uhr) empfängt der FC Wuchzenhofen in der Fußball-Kreisliga B VI den SV Haslach. Mit einem Heimsieg will der Tabellendritte den Druck auf den TSV Stiefenhofen und den SV Waltershofen aufrechterhalten.

Nach dem aus Vereinssicht herausragenden fünften Platz in der Vorsaison ist der FC Wuchzenhofen drauf und dran, diesen noch einmal zu toppen. Vier Spieltage vor Schluss hat das im zweiten Jahr von Erwin Mayer trainierte Team bereits genauso viele Punkte gesammelt, wie in der zurückliegenden Rekordspielzeit.