Suchergebnis

 Die TG Biberach (hinten von links Franziska Arendt und Sabine Ludwig) setzte sich im Derby gegen den VC Baustetten klar durch.

TG landet Derbysieg

Die Oberliga-Volleyballerinnen der TG Biberach haben in der heimischem Wilhelm-Leger-Halle im Derby den VC Baustetten klar mit 3:0 geschlagen. Nach bereits einer Stunde und sieben Minuten stand der TG-Sieg fest (25:12, 25:14, 25:17). Tags zuvor hatten die Biberacherinnen bereits im Pokalspiel den TSV Blaustein mit 3:1 besiegt.

Die Pokalbegegnung war noch von einer eher schwachen Mannschaftsleistung der TG und vielen eigenen Fehlern geprägt.

Derby für Erbach im Achtelfinale

Der TSV Erbach trifft im Achtelfinale des Fußball-Bezirkspokals Donau-Iller auswärts auf die SSG Ulm. Dies ergab die Auslosung am Mittwochabend in der Sportgaststätte in Ulm-Gögglingen. Das Spiel der Erbacher beim Nachbarn ist eines von drei Bezirksliga-Duellen in der Runde der letzten 16. Insgesamt sind noch neun Mannschaften aus der Bezirksliga im Wettbewerb vertreten, vier A-Ligisten und drei B-Ligisten. Die vierte Runde wird am Donnerstag, 1. November, um 14.


 Sieger blieb Benjamin Hack vom TV Merklingen (orange/links) mit einem 3:2-Erfolg über Marcel Morlock vom SC Heroldstatt.

Tischtennis: Merklinger erleben Marathonspieltag

Einen richtigen Marathonspieltag hatten die Tischtennismannschaften des TV Merklingen zu bewältigen. Dabei starteten die Herren I mit einem 9:6-Erfolg in Heroldstatt stark – ebenso wie die Herren II mit einem 9:6-Sieg in Westerheim und einem 9:0-Sieg im vereinsinternen Duell über die Herren III des TVM.

Gleich zum Saisonstart mussten die Herren I bei ihrem hart erkämpften 9:6 Sieg im Derby der Kreisliga A beim SC Heroldstatt alles geben.

Das Goldhochzeitspaar Willi und Marianne Jäger mit Pfarrer Thomas Ströbel und drei Enkelinnen.

Allmendinger Paar feiert Goldene Hochzeit

Goldene Hochzeit haben Marianne und Willi Jäger mit der Verwandtschaft und Freunden in Allmendingen gefeiert. Schelklingens Pfarrer Thomas Ströbel zelebrierte die Zusammenkunft in der Allmendinger Christuskirche als Vertretung für die in Elternzeit befindliche Pfarrerin.

Goldhochzeiterin Marianne Jäger hat eine sehr enge Verbindung zur evangelischen Gemeinde. Sie ist seit einem Jahrzehnt hier die Kirchenpflegerin. Für den musikalischen Rahmen sorgten die Organistin und der jugendliche Sänger Silas.


 TSG (blaues Trikot) ist zu Hause gefordert.

TSG favorisiert gegen Bad Boll

In der Fußball-Landesliga empfängt die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach den TSV Bad Ball im heimischen Sportpark. Anpfiff der Partie ist an diesem Samstag um 16 Uhr.

Es sieht gut aus, was die Jungs von TSG-Trainer Benjamin Bilger in der noch jungen Saison zustande gebracht haben. Nach sechs Spielen belegt das Team aus der Aalener Weststadt den vierten Platz. Der Sieg zuletzt beim TSV Blaustein hat dafür gesorgt, dass die TSG an den vorderen Plätzen schnuppert.

TSG klettert auf Platz vier

2:0 hat die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach den TSV Blaustein am sechsten Spieltag der Fußball-Landesliga besiegt und sich damit auf den vierten Platz vorgeschoben. Daniel Rembold und Hannes Borst erzielten die Treffer für das Team aus Aalens Weststadt.

Drei Jahre, sechs Niederlagen. Die TSG konnte seit dem Aufstieg in die Landesliga keinen Punkt gegen den TSV Blaustein holen. Dies sollte sich dieses Mal ändern. Trainer Benjamin Bilger musste Johannes Rief und Kai Horlacher ersetzen.

Hofherrnweiler trifft auf Blaustein

Der Fußball-Landesligist TSG Hofherrnweiler-Unterrombach tritt an diesem Samstag beim TSV Blaustein an. Anpfiff der Partie ist um 15.30 Uhr.

1:1 trennte sich die Mannschaft von Trainer Benjamin Bilger zuletzt vom FV Sontheim/Brenz. Ein Ergebnis mit dem die Jungs aus der Weststadt nicht zufrieden sein können. Vor allem im ersten Durchgang hatte die TSG mehr vom Spiel und auch genügend Chancen, um die Partie für sich zu entscheiden. „Wir hätten frühzeitig die Führung ausbauen müssen, dann wären wir als Sieger vom Feld gegangen“, sagt ...


 Die TSG (blaues Trikot) musste sich mit einem Punkt begnügen.

Zwei Tore, kein Sieger

Das Landesliga-Derby zwischen der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach und dem FV Sontheim/Brenz endete 1:1. Den Führungstreffer von David Weisensee in der 27. Minute glich Jorgo Kentiridis nur kurze Zeit später aus. Die TSG bleibt somit weiter ohne Niederlage.

Von Beginn an entwickelte sich ein gutes Spiel. Beide Teams suchten ihr Glück in der Offensive. Die TSG als Gastgeber versuchte über viel Ballbesitz Lücken in die FV-Defensive zu reißen.

Mit dieser Mannschaft geht der HRW Laupheim in die neue Württembergliga-Saison: (hinten von links) Julian Nief, Kenan Durakovic,

„Wir müssen aggressiver verteidigen“

Mit dem Spiel gegen den TSV Heiningen beginnt am kommenden Samstag für den HV Rot-Weiß Laupheim die neue Saison in der Württembergliga Süd. Die Partie wird um 19.30 Uhr in der Laupheimer Rottumhalle angepfiffen. Schon am vergangenen Samstag war der HRW als Titelverteidiger mit einer Niederlage in Unterhausen aus dem württembergischen Pokal ausgeschieden. Michael Mader hat sich kurz vor dem Saisonstart mit dem neuen Trainer Mihut Pancu unterhalten.

Der SSV Ehingen-Süd startet mit diesem Team in seine zweites Spielzeit in der Fußball-Verbandsliga Württemberg.

Verbandsligist SSV Ehingen-Süd: Zweites Jahr, unverändertes Ziel

Der SSV Ehingen-Süd startet nach sechswöchiger Vorbereitung am Samstag gegen Wangen in seine zweite Spielzeit in der Fußball-Verbandsliga. Nach dem Premieren-Jahr in der höchsten württembergischen Klasse, das mit Platz acht abgeschlossen wurde, veränderte sich der Kader nicht allzu stark. Es gab einen Abgang, sieben junge Talente kamen hinzu. Die Testspiele zur neuen Saison wurden fast ausnahmslos gewonnen, ganz nach Wunsch von Trainer Michael Bochtler verlief die Vorbereitung aber nicht.