Suchergebnis

 Die Öpfinger Herren I (links Florian Schik, rechts Carsten Rechtsteiner) gewannen zum Auftakt der Rückrunde ihr Bezirksliga-Due

SG Öpfingen revanchiert sich

Zum Rückrundenstart haben sich die Herren I der SG Öpfingen für ihre deutliche Niederlage in der Vorrunde der Tischtennis-Bezirksliga gegen Neu-Ulm revanchiert. Mit einer guten Leistung hat der VfL Munderkingen in der Bezirksklasse 2 beim SV Lonsee ein 8:8 erreicht.

Herren Bezirksliga: Die SG Öpfingen startete sehr stark und ging nach drei gewonnenen Doppeln gleich mit 4:0 in Führung. Der Öpfinger Sieg gegen den TSV Neu-Ulm geriet nie in Gefahr.

 Theresa Egle (links) und Elisabeth Lock belegten im Doppel der Mädchen 11 den dritten Platz.

Drei Podestplätze für den SC Berg

Die württembergischen Jahrgangseinzelmeisterschaften der Jugend in Metzingen sind erfolgreich für den SC Berg verlaufen. Allein die Tatsache, dass Berg mit elf Teilnehmern mehr als ein Drittel der Starter des Bezirks Ulm stellte, zeigt das Niveau der Berger Talentschmiede. Mit einem Titel, einem zweiten und einem dritten Platz waren auch die Resultate mehr als zufriedenstellend.

Nominiert waren jeweils die besten zwei Mädchen und Jungen eines Bezirks und Jahrgangs, 32 pro Klasse.

 Die Tischtennis-Herren I der SG Öpfingen (im Bild Thomas Köhler) bestreiten am Wochenende gegen den punktgleichen Tabellendritt

Die Winterpause geht zu Ende

Für einen großen Teil der Tischtennis-Mannschaften im Bezirk Ulm beginnt am kommenden Wochenende 18./19. Januar die Rückrunde. Die weiteren Mannschaften – darunter die Landesliga-Herren des TSV Erbach sowie die Verbands- und Landesklasse-Damen des SC Berg – steigen eine Woche später in den Spielbetrieb ein.

Nicht alle Teams aus der Region können mit den Ergebnissen in der Vorrunde und dem Tabellenstand zufrieden sein. Doch in den kommenden Wochen bietet sich die Gelegenheit, die Situation zu verändern.

Neuer Verein in Sicht: Michael Steinmaßl leitet ab Sommer die Geschicke bei Tettnangs Fußballern.

Das ist der neue Trainer des TSV Tettnang

Frühzeitig haben die Fußballer des TSV Tettnang die Weichen gestellt, wie es im Sommer weitergeht. Fest steht für Erste und Zweite, unter wessen Leitung sie die Saison 2020/21 in Angriff nehmen. In der ersten Mannschaft wird Michael Steinmaßl verantwortlich sein, unterstützt von Martin Krafcsik als Co-Trainer.

Für die zweite Mannschaft ist dann Peter Biberger zuständig. Löst er Robert Pinter ab, der den TSV II in der achten Saison in Folge trainiert, so wird Steinmaßl zum Nachfolger von Mico Susak, der seit 2018 Coach bei dem ...

„TSV 2030“: Ein Verein rüstet sich für die Zukunft

Beim TSV Dewangen läuft’s: Im vergangenen Jahr baute er die erste komplett geschlossene Kaltsporthalle im Stadtgebiet, die Tischtennisdamen stiegen ungeschlagen in die Bezirksliga auf und das vom Verein organisierte erste interkulturelle Drachenfest bei Trübenreute war ein voller Erfolg. Es gab aber noch einiges Erfreuliches mehr, auf das der erste Vorsitzende bei der bunten Jahresgala in der Wellandhalle zurückblicken konnte. Thomas Schnell ließ nicht nur das Jahr 2019 Revue passieren, sondern nannte am Anfang des neuen Jahrzehnts schon mal ...

Unter anderem wurden die TG-Bundesliga-Turner (links), Janik Haberer (Mitte) und Stephanie Wunderle (rechts) als Sportler des Ja

Das sind Wangens Sportler des Jahres 2019

32 Einzelsportler und acht Mannschaften sind am Freitagabend bei der öffentlichen Sportlerehrung der Stadt Wangen und des Sportverbandes in der Stadthalle ausgezeichnet worden.

Sportler des Jahres: Janik Haberer Sportler des Jahres wurde, bereits zum zweiten Mal nach 2017, Janik Haberer. Der 25-jährige Fußballprofi, der beim FC Wangen seine Karriere begann, spielte nach einem wegen einer Verletzung etwas verspäteten Saisonstart in nahezu jedem Spiel, verdoppelte im Lauf eines Jahres seinen Marktwert und stand inzwischen mehr als ...

 Insgesamt 115 Jugendfußball-Mannschaften (hier die D I des FV Biberach) haben beim zweiten Indoormasters des FV Biberach bei Tu

115 Teams messen sich beim Indoormasters

Insgesamt 115 Jugendfußball-Mannschaften haben beim zweiten Indoormasters des FV Biberach bei Turnieren in verschiedenen Altersklassen um die Pokale gespielt. Austragungsort war die Wilhelm-Leger-Halle in Biberach.

Bei der U10 konnte der TSV Neu-Ulm vor dem FV Ravensburg und dem SSV Ehingen/SGM Ehingen-Süd das Siegertreppchen besteigen. Im U11-Turnier sicherte sich der FV Ravensburg ebenso Platz zwei hinter dem SV Weingarten und vor dem FV Neufra.

Berger Talente bei Titelkämpfen

Die württembergischen Jahrgangs-Einzelmeisterschaften der Jugend werden am 11./12. Januar in Metzingen ausgetragen. Startberechtigt sind alle Bezirksmeister der Einzelkonkurrenzen außer der Jungen-18-Standardklasse sowie weitere Teilnehmer, die durch die jeweilige bezirksverantwortliche Jugendleitung nominiert wurden. Der Ulmer Bezirk ist bei diesen Meisterschaften mit insgesamt 31 Teilnehmern vertreten – darunter auch Spieler des SC Berg. Am Samstag spielen in Metzingen die Altersklassen 14, 15 und 18 und am Sonntag die Altersklassen 11, 12 ...

 Maikl Nabok (im Bild) belegte zusammen mit David Schleining als Team TTC Ehingen I beim Jungen-IV-Turnier des SC Berg Platz zwe

Vier zweite Plätze für Talente aus Ehingen und Berg

Kleiner als in den Aktiven-Konkurrenzen beim 46. Tischtennis-Neujahrsturnier des SC Berg in der Längenfeldhalle sind die Jugend-Teilnehmerfelder gewesen. Insgesamt waren bei den sieben Wettbewerben Jungen I bis IV und Mädchen I bis III knapp 60 Zweier-Teams am Start. Die SZ gibt einen Überblick über den Ausgang dieser Wettbewerbe.

Jungen I (QTTR-Wert ab 1301): Marc Lemke/Philipp Aßfalg (SC Staig I) gewannen das Turnier durch ein 3:2 im Finale gegen Bernd Mailänder/Rene Schnalzger vom TSV Herrlingen.

 Thomas Maier (links) und Michael Glanz waren das einzige Duo aus dem Raum Ehingen im Wettbewerb der Aktiven A beim Neujahrsturn

Größere Beteiligung als im Jahr zuvor

An zwei Tagen ist in der Ehinger Längenfeldhalle der Tischtennis beim 46. Neujahrsturnier des SC Berg im Mittelpunkt gestanden. Wegen des Final Four um den deutschen Tischtennispokal in Neu-Ulm am Samstag wurden die Aktiven-Wettbewerbe erst am Sonntag, die Jugend-Wettbewerbe am Montag ausgetragen.

Die SZ sprach mit Gerhard Scheuing, der wie jedes Jahr bei der Organisation des Berger Neujahrsturniers eine bedeutende Rolle spielte. Mit insgesamt 82 Aktiven-Zweiermannschacften und 55 Jugend-Zweiermannschaften war die Beteiligung ...