Suchergebnis

Trainergala 2019

Lizenz an 24 Fußball-Lehrer - Lehrgangs-Bester nicht genannt

Der Deutsche Fußball-Bund hat 24 neue Fußball-Lehrer mit ihrem Diplom ausgezeichnet, gibt aber künftig nicht mehr den Lehrgangs-Besten bekannt.

Der 65. Lehrgang, der erste unter dem neuen Ausbilder Daniel Niedzkowski, erhielt nach 22 Wochen Präsenzausbildung, acht Wochen Praktikum und sechs Wochen Selbststudium geschlossen seine Auszeichnung. „Und wir haben niemanden durchgehievt“, beteuerte Niedzkowski.

Wer die beste Abschlussnote hatte, wollte er aber nicht verraten.

Trainergala 2019

Trainergala 2019: Ehrungen für Kohfeldt und Finke

„Glücksfall“ Florian Kohfeldt ist der Trainer des Jahres, „Querdenker“ Volker Finke erhielt einen Preis für sein Lebenswerk. Wer der beste Schüler unter den neuen 24 Fußball-Lehrern ist, verriet der Deutsche Fußball-Bund aber nicht.

Beim 65. Lehrgang, dem ersten unter dem neuen Ausbilder Daniel Niedzkowski, schafften alle Teilnehmer nach 22 Wochen Präsenzausbildung, acht Wochen Praktikum und sechs Wochen Selbststudium den Abschluss.

„Und wir haben niemanden durchgehievt“, beteuerte Niedzkowski.

 Noch im Ring richtet sich Kushtrim Mahmuti aufgrund des abfälligen Verhaltens seines Gegners an das Publikum.

„So machst du den Boxsport kaputt“

Der 25-jährige Weltergewichtler Kushtrim Mahmuti hat mit seinem Sieg gegen Taqieddine Ham für den Gesamterfolg des Boxteams Langenargen im Bodensee-Cup gegen Cupverteidiger Boxgemeinschaft Ostschweiz gesorgt. Doch der fünffache Landesmeister überzeugte „nur“ kämpferisch, boxerisch blieben viele Fragen offen. Jochen Dedeleit fragte beim ehemaligen Bundesligaboxer und bei Thomas Schuler, dem Trainer und Vorsitzenden des Boxteams, nach.

Haben die über 300 Boxfans den „alten“ Kushtrim Mahmuti gesehen?

 Kushtrim Mahmuti (links) gewinnt im Bodensee-Cup beim Heimauftritt fürs Boxteam Langenargen.

300 Boxfans sehen 9:8-Erfolg in Langenargen

Glücklich hat er nun wirklich nicht ausgesehen. Obwohl Kushtrim Mahmuti für den entscheidenden Sieg des Boxteams Langenargen am Samstagabend im Bodensee-Cup gegen Cupverteidiger Boxgemeinschaft Ostschweiz gesorgt hatte, trübten gleich zwei Dinge die Stimmung des Lokalmatadors. Zum einen seine teils unterirdische boxerische Leistung, zum anderen der unrühmliche Abgang seines Kontrahenten Taqieddine Ham, der sich um den Sieg betrogen fühlte. Thomas Schuler, Trainer und Vorsitzender des Boxteams, war dennoch froh, beim 9:8-Erfolg wieder einmal ...

Ehrenrunde mit DFB-Pokal und Uli Hoeneß (re.) – Karl Heinz „Charly“ Mrosko stand 1971 in der Startelf des FC Bayern.

Nachruf auf „Charly“ Mrosko: Ex-Bayernspieler aus Lindau ist tot

Karl-Heinz „Charly“ Mrosko war während der erfolgreichsten Zeit der SpVgg Lindau einer der prägendsten Spieler des heutigen Kreisligisten in der bis heute sagenumwobenen Schwarzwald-Bodenseeliga. 1966 und 1968 gewann der gebürtige Lindauer Mrosko mit der SpVgg den WFV-Pokal. Zum überregionalen Star wurde er dann endgültig beim FC Bayern München und Hannover 96 – die nun wie der Club aus seiner Geburtsstadt um einen ihrer alten Helden trauern.

Wie Charly Mroskos Tochter dem „Sportbuzzer“ bestätigte, starb ihr Vater am Montag im ...

 Gegen den VfB Stuttgart am 19. Januar hatte Hack Grund zu feiern. Der Innenverteidiger schoss beim 3:2-Sieg in Stuttgart sogar

Dieser Memminger will am Sonntag die Bayern stoppen

In Spiel 1 nach dem Champions-League-Aus des FC Bayern München, geht es in der Bundesliga am Sonntag (18 Uhr/Sky) gegen den FSV Mainz 05. 17 Tore haben die Mainzer allein in der Rückrunde kassiert. „Viel zu viel“, sagt der aus Memmingen stammende FSV-Innenverteidiger Alexander Hack. Warum sich die Mainzer gegen Bayern trotzdem Chancen ausrechnen, erklärt der 25-Jährige im Gespräch mit Theresa Gnann.

Herr Hack, Sie haben in der Jugend bei Memmingen und 1860 München gespielt.

Hansa Rostock gewinnt 2:1 bei 1860 München

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat am Sonntag mit einem 2:1 (2:0) beim TSV 1860 München den zweiten Auswärtssieg unter dem neuen Trainer Jens Härtel gefeiert. Pascal Breier (4.) und Cebio Soukou (42.) erzielten vor 15 000 Zuschauern im Stadion an der Grünwalder Straße die Tore für die Hanseaten, die sich auf den achten Tabellenrang verbesserten. Sascha Mölders (72.) traf für die Hausherren.

Mit dem frühen Führungstor erwischten die ersatzgeschwächten Mecklenburger einen Start nach Maß.

Der Einsatz, Leidenschaft und Moral stimmen beim Fußball-Drittligisten VfR Aalen: Sascha Traut (links) und Clemens Schoppenhauer

Mission Klassenerhalt des VfR: Hoffnung, aber die Zeit drängt

Im Modus einer verlängerten englischen Woche, in der sich der VfR Aalen befindet, bleibt nicht viel Zeit. Nicht zum trainieren, nicht zum sprechen und glücklicherweise auch nicht um sich allzu viele Gedanken zu machen. Also ließ Rico Schmitt seinen ersten Gedanken freien Lauf, noch bevor er das vergangene Spiel bilanziert hatte. „Ich greife es schon einmal vorweg: Es ist möglich am Mittwochabend gegen Unterhaching zu gewinnen. Wir können das Spiel gewinnen.

Claus-Dieter Wollitz

1:2 im Duell gegen 1860 München: Energie nun Vorletzter

Der FC Energie Cottbus ist nach der vierten Niederlage in Folge auf den vorletzten Platz der 3. Liga gerutscht. Am 25. Spieltag verlor das Team von Trainer Claus-Dieter Wollitz das Aufsteiger-Duell mit 1860 München 1:2 (0:0). Vor 7209 Zuschauern im Stadion der Freundschaft erzielten Stefan Lex in der 62. Minute und Prince-Osei Owusu (86.) am Samstag die Tore für die Gäste. Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit durch Felix Geisler fiel zu spät.

Aalen trennt sich von Aspach 1:1

Fußball-Drittligist VfR Aalen hat beim Heimdebüt von Trainer Rico Schmitt im Abstiegskampf einen Punkt geholt. Der Tabellenletzte trennte sich am Freitagabend von der SG Sonnenhof Großaspach 1:1 (1:1). Timo Röttger brachte die Aspacher in Führung (11. Minute), Royal-Dominique Fennell (33.) glich für Aalen aus. Die Aalener sind seit Ende September sieglos, beim Einstand von Schmitt hatte das Team beim TSV 1860 München 1:2 verloren. Großaspach musste sich nach zuletzt zwei Siegen mit einem Remis begnügen und steht auf Tabellenrang 15.