Suchergebnis

1860 München bezwingt Spitzenreiter Duisburg

Verfolger TSV 1860 München hat Tabellenführer MSV Duisburg den Wiederbeginn der Saison in der 3. Fußball-Liga kräftig verdorben. Trotz eines 0:2-Rückstands setzten sich die „Löwen“ in ihrer ersten Partie nach der Corona-Pause am Sonntag mit 3:2 (0:1) gegen den Revierclub durch.

Ex-Nationalspieler Marvin Compper (33. Minute) per Kopf nach einer Ecke und Vincent Vermeij (49.) ließen Duisburg auf den ersten Auswärtserfolg seit Anfang Februar hoffen.

Niederlage

Abbruch-Befürworter in Not: Mannheim und Magdeburg verlieren

Die Aufstiegskandidaten MSV Duisburg und Waldhof Mannheim haben einen ernüchternden Wiederbeginn in der 3. Fußball-Liga erlebt.

Beim 2:3 bei Verfolger TSV 1860 München verspielte Tabellenführer Duisburg am Sonntag nach gut zwölf Wochen Corona-Pause eine 2:0-Führung. Mannheim präsentierte sich ebenfalls nicht zweitligareif und verlor 1:2 gegen den KFC Uerdingen. Wie Waldhof hatte sich auch der 1. FC Magdeburg vehement für einen Abbruch ausgesprochen und rutschte nach dem 0:1 gegen den 1.

3. Liga

3. Liga startet wieder: Bei vielen lebt der Aufstiegstraum

Wochenlang wurde um den Neustart gestritten, nun rollt nach 82 Tagen Pause auch in der 3. Fußball-Liga wieder der Ball. Mit sieben Begegnungen wird der 28. Spieltag an diesem Samstag um 14.00 Uhr eröffnet.

Dabei will der Tabellenzweite SV Waldhof Mannheim mit einem Heimsieg gegen den KFC Uerdingen seinen Aufstiegsplatz und die eigene Serie von 13 ungeschlagenen Spielen verteidigen. Bei den Gästen feiert Stefan Krämer sein Comeback auf der Uerdinger Trainerbank.

DFB-Bundestag

Gespaltene 3. Liga kämpft wieder um Punkte

Das Schmierentheater ist beendet, die Kritiker verstummen: Die 3. Fußball-Liga legt wieder Wert auf den sportlichen Wettstreit.

Mit der Wiederaufnahme des Spielbetriebs am Samstag mit sieben Partien des 28. Spieltags geht die zwölfwöchige Leidenszeit mit Abbruchforderungen, gegenseitigen Schuldzuweisungen, politischen Ränkespielchen zu Ende. Einige Clubs bringen sich dennoch für ein juristisches Nachspiel in Stellung.

Der Tabellen-Zweite Waldhof Mannheim, der am Samstag (14.

Michael Köllner

1860 vor Neustart in 3. Liga: „Sieg für die Vernunft“

Nach dem Streit um die Fortsetzung der 3. Liga blickt der TSV 1860 München voller Erleichterung auf den Neustart an diesem Wochenende. Sportchef Günther Gorenzel sprach vor dem Auftakt am Sonntag (13.00 Uhr) gegen Tabellenführer MSV Duisburg von einem eindrucksvollen Votum und einem „Sieg für die Vernunft im Fußball“.

Die fünf bayerischen Vereine SpVgg Unterhaching, FC Ingolstadt, Würzburger Kickers, 1860 München und der FC Bayern München II haben zu den Befürwortern der Saison mit Geisterspielen gezählt.

 Auf Torwart und Kapitän Daniel Bernhardt und die Jungs vom VfR kommt ein hartes Programm zu.

VfR gegen die Löwen und Eike Immel

Für alle, die Entzugserscheinungen von der Fußball-Regionalliga Südwest haben, wird Abhilfe geschaffen. In der kommenden Saison gibt es die volle Dröhnung. Nach dem Abbruch der jetzigen Saison kommt die Mammut-Liga – mittendrin der VfR Aalen.

Stand jetzt wird die Staffel 21 Mannschaften umfassen, möglich sind sogar noch 23 Teams. Nach dem Saisonabbruch am Dienstagabend steht schon ein vorläufiges Teilnehmerfeld fest. Während Meister 1.

 FCH-Trainer Frank Schmidt sprach in Bochum und vor Wiesbaden.

Premiere in Heidenheim

Wie gut für Frank Schmidt, dass schon wieder Freitag ist. Der Tag bedeutet in dieser Woche: Es geht weiter. Der Fußball geht in die zweite Produktionsrunde im Sonderspielbetrieb, so wird die Fortsetzung der 1. und 2. Bundesliga offiziell genannt. Und Schmidt wird als einer von wenigen Menschen das Privileg haben, im Stadion zuzuschauen, wie dieses Spiel laufen wird. Okay, als Trainer des 1. FC Heidenheim muss der 46-jährige Fußballlehrer ohnehin dabei sein, doch auch diese Partie wird sich Schmidt hinterher noch einmal reinziehen.

Die Frontseite des Stadions des Chemnitzer FC ist zu sehen

Corona-Fall beim Chemnitzer FC: Rückschlag für 3. Liga

Noch vor der geplanten Wiederaufnahme des Spielbetriebs wirft ein positiver Corona-Test beim Chemnitzer FC die Pläne in der 3. Fußball-Liga weiter zurück. Damit kommt der Deutsche Fußball-Bund bei seiner Terminplanung immer weiter in die Bredouille. Bereits in der vergangenen Woche hatte der DFB mitgeteilt, dass sich der geplante Neustart am 26. Mai nicht halten lässt. Wann die Spielzeit fortgesetzt werden kann, ist weiter unklar. Immer mehr spricht nun für eine Verlängerung der Saison bis in den Juli herein.

Außenansicht Allianz Arena

Hoeneß über Arena: „Kein besseres Stadion auf der Welt“

Uli Hoeneß betrachtet die Allianz Arena des FC Bayern München auch 15 Jahre nach dem ersten Spiel als das Maß aller Dinge. „Ich denke mir immer wieder: Mensch Meier, dieses Stadion ist eine Meisterleistung. Auch nach 15 Jahren sieht es aus, als wäre es gestern erst eingeweiht worden. Es gibt kein besseres Stadion auf der Welt“, sagte der Ehrenpräsident dem Mitgliedermagazin „51“.

Das erste Spiel war als Testlauf ein Traditionsderby am 19.

Fußball-Drittligist Würzburg wieder im Mannschaftstraining

Nach wochenlangen Einschränkungen sind die Würzburger Kickers wieder ins reguläre Teamtraining zurückgekehrt. Weil der Fußball-Drittligist nach Kontrollen keine Infektion auf das Coronavirus vorzuweisen hatte, bekam er die Erlaubnis.

„Nachdem die ersten beiden Testreihen des Drittliga-Kaders samt Trainer- und Betreuerstab auf Covid-19 ausschließlich negative Befunde ergeben haben, hat der FC Würzburger Kickers am heutigen Montag mit der Erlaubnis der zuständigen Gesundheitsbehörde und unter Berücksichtigung aller Hygienevorschriften ...