Suchergebnis

Auf dem Sprung nach Pfullingen: Daniel Güney wird, wie hier in seiner Zeit beim VfR, mit seiner neuen Mannschaft im Home Office

Ex-VfR-Mann: Von Aalen nach Pfullingen gezoomt

Sein Aus bei der Oberliga-U 19 des VfR Aalen haben viele Beobachter nicht verstanden. Nun ist Daniel Güney (29) aber glücklich beim VfL Pfullingen zu sein. Der Ex-Trainer des Aalener Profinachwuchses ist neuer Coach des abstiegsbedrohten Fußball-Verbandsligisten.

Seine erste Station im Herrenbereich und das auch noch unter ganz besonderen Bedingungen – auch die Ostalb ist wieder im Spiel. Der A-Lizenz-Inhaber und bisherige Jugendexperte kann wie viele Fußballmenschen im Amateurbereich nicht wissen, wie diese Saison weitergeht.

 Marcel Heister (hinten), Linksverteidiger bei Ferencváros Budapest, im Champions-League-Spiel gegen den FC Barcelona. Im Vorder

Von der Alb in die Champions League

Zwei Tage haben die Feierlichkeiten gedauert, nachdem sich Ferencváros Budapest in den Playoffs gegen Djugardens IF, Celtic Glasgow, Dinamo Zagreb und Molde FK für die Fußball-Champions-League 2020/2021 qualifiziert hatte. Mittendrin: der aus Gammertingen stammende Marcel Heister, Linksverteidiger der Ungarn, der nun in der Gruppenphase gegen Barcelona in der vergangenen Woche sein erstes Champions-League-Spiel bestritten hat. Bereits am Mittwoch (21 Uhr, DAZN) empfängt Fradi, wie Ferencváros in Ungarn nur genannt wird, in der Groupama Arena ...

Vor allem dank einer hervorragenden Abwehrarbeit behielten die Oberliga-Volleyballerinnen der TG Bad Waldsee (Sybille Bosch, lin

Waldseer Volleyballerinnen klettern mit drei Punkten auf Rang zwei

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer über drei Sätze hervorragenden Abwehr haben die Oberliga-Volleyballerinnen der TG Bad Waldsee 3:0 (25:17, 25:16, 25:23) gegen die bis dato ungeschlagene TSG Reutlingen gewonnen und den zweiten Sieg im dritten Saisonspiel eingefahren.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie bleiben auch im Waldseer Volleyball nicht ohne Wirkung. Sowohl die TG (neben Kapitänin Laura Weber fehlte auch Klara Röttger) als auch die Gäste aus Reutlingen (reisten nur zu sechst an) gingen geschwächt in das ...

 Die TG Bad Waldsee rechnet sich etwas gegen Reutlingen aus.

Volleyball-Frauen der TG Bad Waldsee suchen Chance gegen Reutlingen

In der Volleyball-Oberliga erwarten die Frauen der TG Bad Waldsee am Sonntag um 16 Uhr die TSG Reutlingen. Eine schwierige Aufgabe, da die Gäste mit zwei Siegen blendend in die Saison gestartet sind – einem überraschenden Erfolg bei der TG Biberach folgte ein 3:0-Heimsieg gegen die TG Nürtingen. Die Bad Waldseer gehen also nicht als Favorit in die Begegnung, schauen dem Spiel in der Eugen-Bolz-Sporthalle dennoch zuversichtlich entgegen. Das 3:1 beim VC Baustetten hat das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gestärkt.

Der TTC Ehingen (im Bild Patrick Huss) trifft am Samstag im Bezirksklasse-Derby auf den SC Berg.

SC Berg spielt Derby in Ehingen

Während der TSV Erbach in Aulendorf am Sonntag, 18. Oktober, seinen nächsten Sieg in der Tischtennis-Landesliga der Herren einfahren will und der Bezirksligist SG Öpfingen spielfrei ist, stehen sich am Samstag, 17. Oktober, in einem Derby der Bezirksklasse die Herren I des TTC Ehingen und des SC Berg gegenüber. Die Damen I des SC Berg treten zum Spiel der Württembergliga in Reutlingen an.

Herren Landesliga 4: Der TSV Erbach hat am Wochenende eine gute Gelegenheit, die Tabellenführung zu verteidigen.

 Die TG Biberach (hinten von links Henriette Elsäßer und Mona Branz) besiegte den TSV Burladingen.

TG sichert sich die ersten drei Punkte

Die Oberliga-Volleyballerinnen der TG Biberach haben im ersten Auswärtsspiel der Saison den ersten Sieg eingefahren. Die TG schlug den TSV Burladingen mit 3:1 (25:14, 23:25, 25:19, 25:22). In der Trigema-Arena agierten die Biberacherinnen stabiler und konsequenter als noch beim verpatzen Saisonauftaktspiel gegen die TSG Reutlingen.

Gleich in Satz eins startete die Mannschaft um Co-Trainer Patrick Welcker stark und legte mit guten Aufschlägen, sehr guter Blockarbeit und viel Druck im Angriff vor.

 Das erfolgreiche Sextett der ersten Herrenmannschaft das SV Deuchelried: Markus Schupp, Karl Dachs, Christoph Dreier, Marc Metz

SV Deuchelried erklimmt Württembergliga-Spitze

Der Tischtennis-Mannschaft des SV Deuchelried hat die Spitze der Württembergliga erklommen. Möglich machten das zwei Siege gegen die DJK SB Stuttgart II und den TTC Gnadental. „Wer hätte das gedacht – als Liga-Neuling und einer der meist gehandelten Abstiegsanwärter“, kommentierte der SVD. Generell kann der Verein von einem erfolgreichen Wochenende sprechen. Auch das zweite Herren- und Frauenteam der Deuchelrieder fuhren einen Sieg ein. Weniger gut lief es dagegen für die Mannschaften des TTC Wangen.

 Die TG Biberach (hinten von links Charlotte Elsäßer und Franziska Müller) verlor in der heimischen Wilhelm-Leger-Halle gegen di

Niederlage zum Saisonauftakt

Die Volleyballerinnen der TG Biberach sind mit einer Niederlage in die neue Oberligasaison gestartet. In der heimischen Wilhelm-Leger-Halle unterlag die TG gegen die TSG Reutlingen in einer langen Partie mit 1:3 (25:19, 22:25, 16:25, 21:25).

Die TG Biberach musste im Auftaktspiel ohne ihren Trainer Stefan Hecht auskommen, der aus privaten Gründen fehlte. Daher übernahm Co-Trainer Patrick Welcker das Coaching. Im ersten Satz starteten die Biberacherinnen konzentriert.

Gespielt werden soll das Viertelfinale rund um den 14. Oktober.

Laupheim trifft auf die TSG Balingen

Fußball-Landesligist FV Olympia Laupheim trifft im Viertelfinale des WFV-Pokals auf die TSG Balingen aus der Regionalliga. Dies ergab die Auslosung am Freitag ITS-Forum am Stuttgarter Hauptbahnhof.

Außerdem spielen in der Runde der letzten Acht die Oberliga-Kontrahenten SSV Reutlingen und FSV 08 Bissingen sowie die Stuttgarter Kickers und der FV Ravensburg gegeneinander. Verbandsligist SSV Ehingen-Süd muss gegen Titelverteidiger SSV Ulm 1846 ran.

Süds Trainer Michael Bochtler freut sich auf den Traumgegner im Pokal.

Pokal-Knaller: SSV Ehingen-Süd trifft auf die Ulmer Spatzen

Das Viertelfinale im WFV-Pokal bringt für den Fußball-Verbandsligisten SSV Ehingen-Süd ein Traumlos. Bei der Auslosung am Freitag hat der SSV Ehingen-Süd als Gegner den SSV Ulm 1846 Fußball zugelost bekommen – ein Traumgegner für die Kirchbierlinger.

Zudem kommt es zu einem Bruderduell. Für die Ulmer Spatzen schnürt Vinko Sapina die Fußballschuhe, in Diensten des SSV Ehingen-Süd steht sein Bruder Filip. Gespielt werden soll laut Mitteilung des WFV „rund um den 14.