Suchergebnis

 Die TSG (blaue Trikots) hielt den Gegner auf.

Die TSG und der unglaubliche Torwart

Nach einer hochklassigen Fußball-Verbandsliga-Partie trennten sich die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach und Calcio Leinfelden-Echterdingen 1:1. Oliver Rieger rettete mit einem schönen Treffer in der 58. Minute den Punkt für die Elf von Benjamin Bilger und Patrick Faber.

Der Stachel nach der Niederlage gegen den SV Fellbach saß tief bei der Elf aus der Weststadt. Gerade jetzt wartete mit Calcio Leinfelden-Echterdingen eines der spielstärksten Teams der Liga auf die TSG.

 Hofherrnweiler trifft auf Echterdingen.

TSG möchte nicht in Ehrfurcht erstarren

Am zwölften Spieltag der Verbandsliga-Saison empfangen die Fußballer der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach Calcio Leinfelden-Echterdingen im heimischen Sportpark. Anpfiff der Partie ist am Samstag um 16 Uhr.

Der Stachel nach dem 0:3 beim Mitaufsteiger SV Fellbach sitzt tief in der Weststadt. Man hatte sich sehr viel vorgenommen vor diesem Vergleich. Am Ende stand man mit leeren Händen da. Benjamin Bilger und sein Co-Trainer Patrick Faber hatten unter der Woche alle Hände voll zu tun, um ihr Team gezielt auf das Duell gegen Calcio ...

 Benjamin Thiele.

TSG holt Gold und Silber

Die baden-Württembergischen Meisterschaften im Taekwondo Kampf (Vollkontakt) fanden in Biberach statt. Die Meisterschaft war mit zirka 320 Sportlern sehr gut besucht. Das Taekwondo-Team der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach war mit vier Sportlern vertreten.

Benjamin Thiele konnte sich mit gerade einmal sechs Jahren bei seinem ersten Wettkampf die Goldmedaille sichern. Für Miriam Tretter war es ebenfalls der erste Wettkampf. Sie war technisch wie zuvor im Training auf einem sehr hohen Leistungsniveau.

 Niederlage für Benjamin Bilger und sein Team.

Die TSG und der Schock vor der Pause

Im Max Graser Stadion Fellbach verlor der Fußball-Verbandsligist TSG Hofherrnweiler-Unterrombach beim SV Fellbach mit 0:3 (0:1). Eine bittere Niederlage und ein Rückschlag für das Team aus der Weststadt.

Zuversichtlich und mit Selbstvertrauen reiste die Mannschaft von Benjamin Bilger und Patrick Faber zum Mitaufsteiger nach Fellbach. Das Schlusslicht der Tabelle stand vor diesem Spiel extrem unter Druck, denn mit einem Sieg war klar, dass man zeitnah den Anschluss an das rettende Ufer herstellen könnte.

 Die TSG beim Torjubel zum 3:0 gegen Schwabsberg-Buch.

Bezirksliga: Nur noch in eine Richtung

Der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach II und dem FV Unterkochen gelangen deutliche Heimsiege in der Fußball-Bezirksliga.

Unterkochen – Lauchheim 6:1 (3:1). Tore: 1:0 J. Ilg (4.), 1:1 J. Kluczka (12.), 2:1, 4:1, 5:1, 6:1 Janik Mittelbach (31.,62., 66., 76.), 3:1 Feuchter (34.). Durch ihren ersten Torschuss ging der FVU durch Janik Mittelbach früh in Führung und hatte danach das Spiel eigentlich im Griff. Die Gäste waren aber immer gefährlich und erzielten kurz nach der Führung den Ausgleichstreffer.

 Liga-Sieg nach Pokal-Aus: Daniel Rembold und die TSG.

TSG nimmt Selbstvertrauen mit – 3:2

Am zehnten Spieltag der Fußball-Verbandsliga empfing die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach den Mitaufsteiger TSV Heimerdingen im heimischen Sportpark. Nach einer starken kämpferischen Leistung behielt das Team von Benjamin Bilger und Patrick Faber mit 3:2 (3:1) die Oberhand.

Das Trainer-Duo hoffte, dass ihre Jungs nach der starken Vorstellung im Pokal gegen den Oberligisten aus Göppingen (2:3) Selbstvertrauen tanken und dieses mit in die Partie gegen Heimerdingen nehmen konnten.

 Cornelius Fichtner spielte zuletzt mit der TSG trotz Niederlage gut auf.

TSG nach Pokal-Aus: „Ärmel hochkrempeln und hart arbeiten“

Nach dem starken Auftritt unter der Woche im WFV-Pokal gegen den Oberligisten 1. Göppinger SV geht es für die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach am Sonntag gegen den Mitaufsteiger in die Verbandsliga TSV Heimerdingen weiter. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr im Sportpark.

„Wir haben gut gespielt und unglücklich verloren“, lautete das Fazit von TSG-Trainer Benjamin Bilger nach dem Spiel gegen Göppingen. Die Zuschauer sahen einen stark aufspielenden Verbandsligisten gegen einen abgezockten Oberligisten, der in den entscheidenden Szenen ...

 Um den Ball geht es.

Stödtlen: Viertelfinale in Spraitbach

Die Viertelfinals des AOK Ostwürttemberg Bezirkspokals stehen fest.

Das sind die Begegnungen am Freitag, 1. November um 14.30 Uhr: SG Bettringen - TSG Nattheim, TSV Bopfingen - SV Hussenhofen, FC Spraitbach - SV DJK Stödtlen, TV Heuchlingen - TSG Hofherrnweiler-Unterrombach II.

Die Frauen spielen das Viertelfinale am 8. März 2020 (14 Uhr): FC Härtsfeld - 1. FC Stern Mögglingen, TSV Hüttlingen - SGM FC Alfdorf/Eschach, RSV Hohenmemmingen - TSV Ruppertshofen, SGM TV Neuler/DJK SG Wasseralfingen - FV Sontheim/Brenz.

 Bopfingen (blaue Trikots) gewann gegen Waldhausen spät.

Bezirkspokal: Ein Trio ist weiter

Ein Trio ist weiter. TV Bopfingen, SV DJK Stödtlen und TSG Hofherrnweiler-Unterrombach II stehen im Viertelfinale des AOK Ostwürttemberg Bezirkspokal.

TV Bopfingen - SV Waldhausen 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Gjalpi (90. ). Die Bopfinger lieferten dem Bezirksligisten ein Spiel auf Augenhöhe. Es war ein hart erarbeiteter Sieg. Die Gäste hatten zwar die besseren Torchancen, aber Bopfingen erzielte in der letzten Minute den nicht unverdienten Sieg.

 Die TSG um Torschützen Jeton Avduli schmiss sich rein, doch Göppingen nutzte seine Momente.

WFV-Pokal-Achtelfinal-Aus für Hofherrnweiler-Unterrombach

Es ging unweigerlich auch um Philipp Röhrle, bei der Nachbetrachtung des Spiels am Feiertag im Sportpark in Hofherrnweiler. Röhrle war mit seinen Jungs schon in die Kabine geschritten, das brach Benjamin Bilger eine Lanze für den jungen Torwart, der im Sommer aus U 19 von Normannia Gmünd an den Sauerbach wechselte. „Er ist ein riesiges Torwart-Talent“, sagte der Trainer des Fußball-Verbandsligisten TSG Hofherrnweiler-Unterrombach. Doch er sagte auch: „Wir werden ihn aufrichten.