Suchergebnis

 Schwere Aufgabe für den TSV und Tim-Ulrich Ruth.

Emotionales Spiel und höchste Hürde

Beim 3:0 im Derby gegen Normannia Gmünd präsentierte sich Fußball-Verbandsligist TSV Essingen von seiner besten Seite. Gespannt hatte man dann auf den Folgeauftritt gewartet, der meist die höhere Hürde darstellt. Und auch beim VfL Pfullingen hat sich die Mannschaft von Beniamino Molinari mit 3:1 durchgesetzt. Mit diesen zwei Siegen in Serie nun empfängt man an diesem Samstag (14 Uhr) schließlich die höchste Hürde in dieser Saison: Tabellenführer TSG Backnang gibt sich die Ehre im Schönbrunnenstadion.

 Bereits in Berg am dritten Verbandsliga-Spieltag hatte Innenverteidiger Fabian Sameisla dem SSV Ehingen-Süd mit seinem Treffer

Der Mann für späte Tore – Fahrt zum VfB Stuttgart

Wieder Fabian Sameisla. Wieder gab der Innenverteidiger des SSV Ehingen-Süd den Spielverderber für den Gegner. Am dritten Spieltag beim TSV Berg hatte Sameisla in der fünften Minute der Nachspielzeit das 2:2 erzielt, am vergangenen Wochenende in Hollenbach schoss er nach dreiminütiger Nachspielzeit bei der letzten Aktion des Spiels das 1:1. Zweimal entriss der SSV-Kapitän dem Gegner einen vermeintlich sicheren Sieg.

„Bitter“. Mit diesem Wort überschrieb der FSV Hollenbach das Verbandsliga-Spitzenspiel gegen Ehingen-Süd.

 In den nächsten Wochen wird sich Fabian Eninger (Dritter von links) für den FC Wangen nicht mehr ins Getümmel stürzen können.

Jetzt fällt auch noch der Abwehrchef aus

Am Samstag (15.30 Uhr) gastiert Fußball-Verbandsligist FC Wangen beim SKV Rutesheim. Wangens Trainer Adrian Philipp muss dabei verletzungsbedingt auf seinen Abwehrchef Fabian Eninger verzichten. „Fabian wird uns wahrscheinlich noch länger fehlen“, sagt Philipp.

Trotz einer ordentlichen Leistung gegen den souveränen Tabellenführer TSG Backnang ging der FC Wangen am vergangenen Spieltag wieder einmal mit leeren Händen vom Platz. Gerade einmal zwei Zähler holten die Allgäuer aus den letzten sechs Spielen und sind nur wegen ihres guten ...

 Dreimal hatten die Spieler des SSV Ehingen-Süd gegen Leinfelden-Echterdingen Grund zum Torjubel. Trainer Michael Bochtler hätte

TSG-Vorsprung wächst – auch weil Süd Chancen auslässt

Am Ende von 95 temporeichen Verbandsliga-Minuten mit sechs Toren und mindestens ebenso vielen vergebenen Großchancen in Kirchbierlingen schienen beide Trainer nicht sicher zu sein, ob sie sich über das 3:3 freuen oder zwei verlorenen Punkten nachtrauern sollten. Sowohl Michael Bochtler (SSV Ehingen-Süd) als auch Francesco Guerra (Calcio Leinfelden-Echterdingen) gaben an, mit dem einen Punkt leben zu können, aber sie führten auch an, warum auch drei Punkte hätten herausspringen können.

 Oft gegen Backnang gefordert: Wangens Torhüter Julian Hinkel.

FC Wangen wehrt sich lange gegen den Topfavoriten

Der FC Wangen hat gegen Verbandsliga-Tabellenführer TSG Backnang nur knapp eine Überraschung verpasst. Lange sah es nach einem Punktgewinn für die Mannschaft von Trainer Adrian Philipp aus, am Ende hieß es aber doch 2:0 (0:0) für den hohen Favoriten. Besonders bitter: Wangen verlor nicht nur das Spiel, sondern auch Innenverteidiger Fabian Eninger, der früh verletzt ausschied. „Es war insgesamt ein verdienter Sieg für Backnang. Wir haben mit unglaublichem Willen verteidigt, das war die einzige Chance, die wir heute hatten.

 Die Drittrundenpartie beim Bezirksligisten in Rottenacker war eine klare Sache für den SSV Ehingen-Süd (v. l. Hannes Pöschl, Se

Süd sieht Chancen aufs Weiterkommen

Nach Spielen gegen zwei Bezirksligisten und einen Landesliga-Aufsteiger in den bisherigen drei Runden des WFV-Pokalwettbewerbs 2019/20 steht dem Fußball-Verbandsligisten SSV Ehingen-Süd nun erstmals ein höherklassiges Team gegenüber. Gegner im Achtelfinale ist der Oberligist FV Ravensburg, der am Donnerstag, 3. Oktober, 15 Uhr, in Kirchbierlingen gastiert. Ehingen-Süd, nach gutem Saisonstart Tabellenzweiter der Verbandsliga, rechnet sich gegen den Oberliga-Fünften Chancen aus, erstmals in der Vereinsgeschichte das Pokal-Viertelfinale zu ...

 Der FC Wangen (hinten Jonas Müller, vorne links Luis Metzen) müssen sich mit der TSG Backnang auseinandersetzen.

Der Topfavorit kommt zum FC Wangen

Bereits am kommenden Donnerstag, dem Tag der Deutschen Einheit, um 14 Uhr empfängt der FC Wangen in der Fußball-Verbandsliga den Tabellenführer TSG Backnang. Der Oberligaabsteiger ist nach neun Spielen noch ungeschlagen und steht seit dem ersten Spieltag ununterbrochen an der Spitze. Die Wangener hingegen warten seit nunmehr fünf Spielen auf einen Dreier und rutschten in den vergangenen Wochen immer tiefer in die Abstiegszone.

David gegen Goliath heißt es am Donnerstag im Allgäustadion, wenn der heimische FC Wangen die TSG Backnang ...

 Benjamin Bilger.

TSG: Nur kurzzeitig Ruhe

1:2 (1:0) unterlag die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach beim SVK Rutesheim und stagniert weiterhin im Tabellenkeller der Fußball-Verbandsliga. Nach der Führung durch Johannes Rief musste das Team von Benjamin Bilger und Patrick Faber noch zwei Gegentreffer hinnehmen. Bereits am Donnerstag gastiert der Oberligist 1. Göppinger SV im Achtelfinale des WFV-Pokals im Sportpark.

Bilger war nach dem Spiel in Rutesheim deutlich angesäuert. Viel vorgenommen hatte man sich vor diesem Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn aus Rutesheim.

 Die TSG (blaue Trikots) war unterlegen.

TSG-1:4 gegen die TSG

Das Spitzenteam der Fußball-Verbandsliga TSG Backnang gab sich im Duell gegen die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach keine Blöße. 1:4 unterlag das Team von Benjamin Bilger und Patrick Faber. Nun gilt die volle Konzentration auf das Spiel gegen den SVK Rutesheim.

„Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach ist ein traditionsreicher Verein, der, wie es sich für eine TSG gehört, noch im 19. Jahrhundert gegründet wurde, 1899 um ganz genau zu sein. Immerhin freut sich Verbandsligist Hofherrnweiler-Unterrombach auf den bisherigen Saisonhöhepunkt: ...

 Im nächsten Spiel muss die TSG (blaue Trikots) besonders dagegenhalten – der Tabellenführer kommt.

Spitzenreiter im Sportpark

Der Spitzenreiter der Fußball-Verbandsliga TSG Backnang gastiert am Samstag im Sportpark bei der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach. Anpfiff des achten Spieltags ist um 16 Uhr.

Die Erleichterung war den Verantwortlichen, Trainern und Spielern der TSG nach dem Sieg beim VfL Pfullingen anzusehen. Das Duell gegen den Mitaufsteiger hat gezeigt, was die Jungs aus der Weststadt in der Lage sind zu leisten, wenn sie im Kollektiv auftreten. Das Trainer-Duo Benjamin Bilger und Patrick Faber bewies mit den Einwechslungen von Pascal Weidl und ...