Suchergebnis

Die Damen der HSG Fridingen/Mühlheim (blau) – hier im Spiel gegen den HC Schmiden/Oeffingen – gastieren beim Tabellennachbarn TV

Wiedersehen der Südstaffel-Teams

Vier Heimspiele, drei Auswärtsfahrten: Sieben überregionale Handballteams aus dem Kreis gehen am Wochenende auf das Parkett. Gleich zwei von ihnen sind beim TV Weilstetten gefordert.

Württembergliga Frauen

TV Weilstetten – HSG Fridingen/Mühlheim (Sa., 18 Uhr). Vor dem Wiedersehen der früheren Südstaffel-Teams konnte die HSG Fridingen/Mühlheim (7:3 Punkte) mehr Spielpraxis sammeln als der TV Weilstetten (4:2).

Die erfolgreichen Teilnehmer der TG Tuttlingen (von links): Thilo Wälder, Christoph Haller, Franco Petrella, Niklas Martin, Patr

Christoph Haller und Franco Petrella sind Landesmeister

Über eineinhalb Jahre hatte es für die Schwimmer der TG Tuttlingen keine Wettkämpfe mehr gegeben – jetzt durften sie erstmals wieder auf die Startblöcke steigen. Bei den Baden-Württembergischen Masters-Meisterschaften in Villingen hatten zumindest die Erwachsenen nun wieder die Gelegenheit, sich mit anderen zu messen.

Christoph Haller konnte in der Altersklasse 50 bei allen drei Einzelstarts über 100 Meter Lagen sowie 50 und 100 Meter Freistil den Baden-Württembergischen Meistertitel erringen.

Mit dieser Mannschaft spielen die Volleyballerinnen der TG Tuttlingen in der Landesliga. Der Start war mit zwei Siegen am Wochen

Zwei Siege für TG-Volleyballerinnen zum Saisonstart

Die Volleyballerinnen der TG Tuttlingen sind erfolgreich in die neue Landesliga-Saison gestartet. Gegen Singen-Gottmadingen und Konstanz behielten die Gastgeberinnen jeweils die Oberhand. Der Aufsteiger durfte seine Erfolge aufgrund der 3G-Regel in der Mühlau-Halle auch mit Zuschauern bejubeln.

TG Tuttlingen – SG Singen-Gottmadingen – 3:2 (20:25, 25:20, 21:25, 25:21, 15:9). Die Nervosität war bei den Tuttlingerinnen zu Beginn des ersten Spiels deutlich zu spüren.

Die HSG Rietheim/Weilheim siegte in einem an Spannung kaum zu überbietenden Handball-Kreisderby gegen die favorisierten Gäste de

Knappes Lokalderby endet 28:27

Freude bei den Handballern der HSG Rietheim-Weilheim: Der Auftakt in der neuen Halle ist mit dem 28:27-Derbysieg in der Landesliga gegen die HSG Baar geglückt. Die Damen der Donautal-HSG setzten sich deutlich gegen die TG Biberach durch. Das Herrenteam hingegen unterlag in der Verbandsliga dem SV Salamander Kornwestheim. Die Damen der HSG Baar gewannen ihr Spiel in Tübingen souverän.

Württembergliga Frauen

HSG Fridingen/Mühlheim – TG Biberach 23:11 (14:4).

Dem TV Spaichingen (grün) blieb gegen Schömberg manchmal nur die Rolle des Zuschauers. Mehr Bilder unter www.schwaebische.de

Donautal-HSG feiert zwei Heimsiege

Die Handballteams aus dem Kreis Tuttlingen waren in den überbezirklichen Ligen fleißig im Einsatz. Eine unfreiwillige Ausnahme bildeten die Verbandsliga-Frauen der HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen. Die Partie in Schorndorf wurde abgesagt, weil die Schiedsrichterin nicht erschien. Zoran Stavreski muss auf sein Debüt als neuer NTW-Trainer noch warten.

Verbandsliga MännerHSG Fridingen/Mühlheim – TSF Ditzingen 32:25 (15:9). Nach einer missglückten Anfangsphase sah es nicht danach aus, als könne die HSG die ersten Punkte einfahren.

 Die Damenmannschaft der HSG Nendingen-Tuttlingen-Wurmlingen - hier noch mit Ex-Trainer Jasmin Alic - gehen schon nach zwei Spie

HSG NTW trennt sich von Coach Jasmin Alic

Am anstehenden Wochenende kämpfen sieben überregionale Mannschaften aus dem Kreis Tuttlingen um Zählbares. Bei der HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen hat es vor diesem Spieltag einen Trainerwechsel gegeben.

Württembergliga Frauen HSG Fridingen/Mühlheim – HB Ludwigsburg (So., 17.30 Uhr). Die Frauen der HB Ludwigsburg, 2019/20 nach einem Jahr wieder aus der Oberliga abgestiegen, weisen bislang – ebenso wie die HSG Fridingen/Mühlheim – ein 24:24-Unentschieden gegen die SG Hofen/Hüttlingen vor.

 Emma Schulz vom TV Möhringen war besonders erfolgreich.

Emma Schulz gewinnt vier Titel

Bei fast idealen Witterungsbedingungen sind die Leichtathletik-Kreismeisterschaften im Schwenninger Waldeckstadion ausgetragen worden. Der Kreis Tuttlingen trug seine Kreismeisterschaften gemeinsam mit dem Kreis Rottweil aus. Dabei gab es tolle Leistungen bei diesen ersten und in diesem Jahr einzigen Einzelmeisterschaften.

W 10: Als jüngste Teilnehmerin des TV Möhringen ging Luisa Weißgraf in vier Disziplinen an den Start. Sie gewann drei Kreismeistertitel: über 50 Meter in persönlicher Bestleistung von 8,66 Sekunden, im Weitsprung ...

 Kulturamtsleiter Uwe Steinbächer (links) und Bürgermeister Jörg Kaltenbach (rechts) gratulieren Anna Schall, Linus Rumpel und L

Stadt Mühlheim ehrt junge Leichtathleten

Es ist mittlerweile zu einem guten Brauch von Bürgermeister Jörg Kaltenbach und Kulturamtsleiter Uwe Steinbächer geworden, junge Sportlerinnen und Sportler in einem kleinen Festakt zu ehren. Diesmal waren es mit Anna Schall und den Brüdern Lorenz und Linus Rumpel drei Sportler aus dem Bereich Leichtathletik.

Kaltenbach zeigte in einer kurzweiligen Laudatio die sportlichen Höhepunkte der drei auf. Besonders die von Anna Schall waren beeindruckend, da sie mit ihrer „Spezialstrecke“ von 800 Meter den dritten Rang bei den Deutschen ...

Elea Börsig (links) aus Tuttlingen gewann bei der EM im Inline Alpin zweimal Silber und Gold mit der Mannschaft. Nach dem Einzel

Medaillenregen für Elea Börsig

Gold und Silber lieb ich sehr: Elea Börsig von der TG Tuttlingen hätte jeden Grund gehabt, dieses Volkslied zufrieden zu trällern. Als Europa- und doppelte Vize-Europameisterin kehrte sie hochdekoriert von den Wettkämpfen im Inline Alpin aus dem spanischen Gijón zurück. Für Vereinskameradin Lisa Schmid lief es nicht so optimal.

Am Golf von Biskaya fanden sich 160 Starter aus sieben Nationen ein, um die Besten auf dem Kontinent zu küren.

 Alea Börsig auf der Rennstrecke.

Inline-Alpin-Athletin Alea Börsig wird Zweite im Gesamtweltcup

In Vysoka Pec in Tschechien ist das Weltcup-Finale im Inline-Alpin-Slalom sowie ein Weltranglistenrennen im Riesenslalom ausgetragen worden. Mit dabei waren auch die beiden Sportlerinnen Lisa Schmid und Elea Börsig von der TG Tuttlingen. Börsig schaffte den Sprung aufs Treppchen und fuhr auf den dritten Platz. Vierte wurde Teamkollegin Lisa Schmid. Für Elea Börsig bedeutet dies zudem die Silbermedaille im Gesamt-Weltcup.

Knapp 90 Starter aus acht Nationen nahmen am Rennen in Tschechien teil.