Suchergebnis

 Die TG Biberach (hier Franziska Arendt) ist im letzte Heimspiel des Jahres gegen die TSG Reutlingen gefordert.

TG trifft auf Tabellenvorletzten

Das letzte Heimspiel des Jahres bestreiten die Volleyballerinnen der TG Biberach in der Oberliga am Samstag, 14. Dezember. Zu Gast in der Wilhelm-Leger-Halle ist das Team der TSG Reutlingen. Es ist das Duell des Tabellendritten gegen den Vorletzten. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr.

Am vergangenen Wochenende gelang der TG Biberach in einem umkämpften Spiel gegen Ditzingen ein 3:2-Sieg. An die starke Leistung in den ersten zwei Sätzen will die Mannschaft von Trainer Stefan Hecht wieder anknüpfen.

Mengen feiert gegen Ulm den ersten Sieg

Nachdem die Schachfreunde Mengen in der Verbandsliga am vergangenen Spieltag Spitzenreiter Biberach schon am Rande einer Niederlage gehabt haben, hat sich das Team gegen den bisherigen Tabellenzweiten Weiße Dame Ulm absolut auf Augenhöhe präsentiert. Völlig verdient fuhren die Schachfreunde aus Mengen den ersten Saisonsieg ein. Mengen hat damit das Tabellenende verlassen, benötigt jedoch aus den restlichen vier Saisonspielen mindestens noch zwei Siege, um realistische Chancen auf den Klassenerhalt zu haben.

 Linda Nguyen (Betriebliches Gesundheitsmanagement) und Renate Rudischhauser (Leitung Gesund und Fit) mit dem neuen Kursprogramm

„TGfit!“ präsentiert neues Kursprogramm

Das neue Kursprogramm der „TGfit!“, dem Gesundheitssport der TG Biberach, bietet ab Januar wieder zahlreiche Angebote, die dazu beitragen sollen, Gesundheit und Lebensqualität deutlich zu steigern.

„Durch regelmäßigen Sport können wir nicht nur unser Wohlbefinden steigern, sondern auch einzelne Erkrankungen vorbeugen oder zumindest deren Verlauf mildern“, so die TG in ihrer Pressemitteilung. Im Bereich Gesundheit und Fitness gibt es pro Halbjahr mehr als 60 verschiedene Angebote.

 Eine ganz harte Nuss erwartet die formstarken Handballerinnen der TG Biberach am Samstag in der Württembergliga Süd.

Biberach erwartet harte Auswärtsnuss

Eine ganz harte Nuss erwartet die formstarken Handballerinnen der TG Biberach am Samstag in der Württembergliga Süd. Die TG trifft auswärts auf die HSG Fridingen/Mühlheim. Anpfiff beim aktuellen Tabellensechsten ist um 18 Uhr in der Sporthalle in Mühlheim.

Die Spielerinnen der Handballspielgemeinschaft (HSG) Fridingen/Mühlheim, die von den beiden erfahrenen Trainern Frank Rohrmeier und Uwe Langeneck betreut werden, haben den Aufstieg in die Oberliga in der vergangenen Saison nur denkbar knapp und ohne eigenes Verschulden verpasst, ...

 Mit einem Heimspieltag beendet die TG Biberach I in der Faustball-Schwabenliga die Hallenrunde für dieses Jahr.

TG I hat Heimspieltag vor der Brust

Mit einem Heimspieltag beendet die TG Biberach I in der Faustball-Schwabenliga die Hallenrunde für dieses Jahr. Spielbeginn in der BSZ-Halle ist am Sonntag um 10 Uhr.

Für Biberachs „Erste“ geht es darum, im Kampf gegen den Abstieg weitere wertvolle Punkte einzusammeln. Dabei spielt das Heimteam (7./4:10 Punkte) zunächst gegen den Tabellenfünften TV Trichtingen und danach gegen den Vierten TSV Grafenau (beide 6:4 Punkte). Die Vorrundenspiele gingen mit je 3:1-Sätzen an die Gegner.

 Mit zwei Mannschaften war die TG Biberach beim deutschen Mannschaftswettbewerb in Bad Cannstatt am Start.

TG-Nachwuchs überzeugt in Bad Cannstatt

Die Teilnahme am deutschen Jugend-Mannschaftswettbewerb in Bad Cannstatt ist der vorerst letzte Wettkampf für die Schwimmer der TG Biberach auf der 25-Meter-Bahn gewesen. Die beiden TG-Teams belegten die Ränge fünf und sieben.

TG-Trainer Günther Ahlemann zeigte sich zufrieden, dass er mit zwei Mannschaften nach Bad Cannstatt reisen konnte und das obwohl eine der Leistungsträgerinnen kurzfristig wegen Krankheit ausfiel. In der C-Jugend vertraten die TG-Farben Antonia Pfiz, Paula Preißing, Heidi Müllers, Marleen Plachetka, Lynn Müller ...

 Die beiden U13-Teams des SV Ochsenhausen von Trainer Sven Sperling (vorn links) schnitten unterschiedlich erfolgreich beim Floo

Vorarlberger siegen in fast allen Kategorien

Mit dem Floorball-Weihnachtsturnier ist die „Oxen-Cup Turnierserie“, bei der laut Veranstalter SV Ochsenhausen in vier Turnieren um den Titel „oberschwäbischer Meister“ gespielt wird, in die zweite Runde gegangen. 23 Mannschaften mit circa 150 Floorballern aus Oberschwaben, Bayern und Vorarlberg waren in der gut besuchten Ochsenhauser Dr.-Hans-Liebherr-Halle am Start.

In der Kategorie U9 siegten die Jungen und Mädchen von den Junior Knights aus Feldkirch vor den Piranhas aus Amendingen und dem SVO.

 Die TG Biberach (hier Marina Kimmich) gewann bei den TSF Ditzingen mit 3:2.

TG verteidigt Tabellenplatz drei

Die Volleyballerinnen der TG Biberach haben sich im letzten Auswärtsspiel des Jahres einen 3:2 (25:11, 25:20, 20:25, 25:27, 15:8)-Erfolg bei den TSF Ditzingen gesichert. Dadurch verbuchte die Mannschaft von Trainer Stefan Hecht zwei Punkte und verteidigte somit den dritten Tabellenplatz in der Oberliga.

Mit starken Aufschlägen und einer wirkungsvollen Blockarbeit konnte sich die TG im ersten Satz zunächst mit 11:1 klar absetzen. Dieses Rezept zogen die Biberacherinnen auch in der Folge durch, wodurch der Gegner nicht ins Spiel fand.

 Kein Durchkommen gab es für die Blaubären-Spielerin aus Flacht gegen den Ochsenhauser U18-Doppelblock mit Theresa Habrik (links

Zwei SVO-Teams qualifizieren sich für die „Württembergischen“

Einen sehr erfolgreichen Spieltag hat der Volleyball-Nachwuchs des SV Ochsenhausen hinter sich. Sowohl die weibliche U18 als auch die U14 erspielte sich die Fahrkarte zur württembergischen Meisterschaft.

Mit souveränen Siegen gegen den TSV Blaubären Flacht (25:17, 25:15), den FV Tübinger Modell (25:12, 25:20) und den Gastgeber TSV Laupheim (25:7, 25:15) wahrte die U18 des SV Ochsenhausen ihre weiße Weste und holten sich Platz eins in der Leistungsstaffel Süd.

 Biberachs Kapitän Uwe Kratz (rechts) beim Block gegen den Vaihinger Angreifer.

Schwabenligist Biberach I verpasst Befreiungsschlag

Beim letzten Vorrundenspieltag in der Faustball-Schwabenliga in Illertissen hat die TG Biberach I den ersten doppelten Punktgewinn in dieser Hallensaison geholt. Darüber hinaus gab es eine Niederlage und ein Remis.

Insgesamt gelang der TG I der erhoffte Befreiungsschlag in Illertissen nicht. Mit nunmehr 4:10 Punkten haben die Biberacher den letzten Tabellenplatz verlassen, bleiben aber als Tabellensiebter immer noch in Abstiegsgefahr. „Wir werden besser, machen uns das Leben aber durch viele unnötige Fehler auf allen Positionen ...