Suchergebnis

Maxi Kleber

Kleber vermisst Nowitzki: Persönlichkeit fehlt in der Kabine

Die erste Saison der Dallas Mavericks ohne Basketball-Ikone Dirk Nowitzki fühlt sich für Nationalspieler Maximilian Kleber „komisch“ an.

„Ich hatte das Glück, zwei Jahre mit ihm in Dallas zusammenzuspielen, und ich spüre, dass seine Persönlichkeit in der Kabine fehlt“, sagte der 28-Jährige im Interview des Portals „t-online.de“. Ohne den einstigen Superstar aus Würzburg würden sich aber auch „neue Möglichkeiten“ erschließen.

„Mit Luka Doncic und Kristaps Porzingis haben wir nun zwei neue starke Charaktere, um die das Team ...

 Auch in diesem Jahr plant die Baptistengemeinde wieder ein Musical.

Kindermusicalprojekt sucht noch Akteure

Die Baptistengemeinde in Friedrichshafen plant für dieses Jahr wieder ein Kindermusical. Wie bereits mehrfach in den vergangenen Jahren wird das Musical im Rahmen von mehreren Projekttagen gemeinsam erarbeitet. Das Musical dreht sich diesmal um Nehemia, der sein sicheres Leben als Mundschenk des Königs Artaxerxes aufgibt, um seinem Volk in Jerusalem beizustehen. Die Stadtmauer muss wieder aufgebaut werden. Doch dieses Projekt scheint unmöglich. Für das Projekt sind Kinder ab neun Jahren aus dem ganzen Bodenseekreis eingeladen, teilzunehmen.

Hertha-Investor

Windhorst bedauert Klinsmann-Rücktritt - Profis überrascht

Hertha-Investor Lars Windhorst ist traurig über den plötzlichen Rücktritt von Jürgen Klinsmann als Cheftrainer des Berliner Fußball-Bundesligisten.

„Ich habe gestern von der Entscheidung erfahren. Ich bedauere diesen Schritt von Jürgen Klinsmann sehr“, sagte der Unternehmer der „Bild“-Zeitung. Klinsmann hatte völlig überraschend per Facebook sein Trainer-Amt bei Hertha BSC zur Verfügung gestellt, das er erst elf Wochen zuvor angetreten hatte.

T-Mobile US

US-Richter stimmt Fusion von T-Mobile und Sprint zu

Die amerikanische Telekom-Tochter T-Mobile hat sich im wichtigen US-Kartellrechtsprozess um die Fusion mit dem kleineren Rivalen Sprint durchgesetzt.

Der zuständige Richter Victor Marrero stimmte dem mehr als 26 Milliarden Dollar (24 Mrd Euro) teuren Deal zu, wie aus seinem am Dienstag veröffentlichten Urteil hervorgeht. Die Unternehmen hatten ihren Zusammenschluss bereits im April 2018 vereinbart.

Die Fusion stieß jedoch auf wettbewerbsrechtlichen Widerstand.

Denise Herrmann

Disl: Bei Herrmann „nicht zu viel Druck aufbauen“

Vor den am 13. Februar beginnenden Weltmeisterschaften hat Olympiasiegerin Uschi Disl gefordert, die Erwartungen an Deutschlands derzeit beste Biathletin Denise Herrmann nicht zu hoch zu schrauben.

„Die Erwartungen sind so hoch wie noch nie. Nachdem Denise bei den Titelkämpfen 2019 in Östersund bereits Medaillen geholt hat, erwarten einige Beobachter regelrechte Wunderdinge von ihr“, schrieb Disl in einer Kolumne des Onlineportals „t-online.

Thomas Helmer

Ex-Profi Helmer rät FC Bayern zu Transfer von Werner

Der frühere Bayern-Profi Thomas Helmer hat seinem Ex-Club eine Verpflichtung von Fußball-Nationalspieler Timo Werner empfohlen. Bedenken der aktuellen Führung des FC Bayern München, der mit 20 Toren nach 20 Spielen beste deutsche Stürmer würde nicht ins System passen, wischt der heutige TV-Moderator beiseite.

„Natürlich passt er da rein. Ein Ratschlag: Die Bayern müssen sich von der Lewandowski-Abhängigkeit lösen. Wenn er in einem Tief ist oder sich verletzt, was machen die Bayern dann?

Benedikt Höwedes

Ex-Weltmeister Höwedes zu Rassimus: „Immer hellwach sein“

Fußballprofi Benedikt Höwedes hat sich für eine entschiedenere Haltung gegen Rassismus in Deutschland ausgesprochen.

„Was für ein Zeichen schickt Deutschland in die Welt, wenn eine Landesregierung mithilfe von Rechtspopulisten ins Amt kommt?“, fragte der 31-Jährige in seiner Kolumne auf dem Nachrichtenportal „t-online.de“ mit Blick auf den Ausgang der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen.

Wie solle man in Zukunft den Fans und den Kindern erklären, dass Rassismus und Hass im Stadion ein No-Go seien, während er in Teilen ...

Markus Merk

Ex-Schiri Merk: Keine Sperre für Torunarigha

Der ehemalige Spitzenschiedsrichter Markus Merk ist gegen eine Sperre für Hertha-Profi Jordan Torunarigha nach dessen Gelb-Roter Karte im DFB-Pokalspiel beim FC Schalke 04.

Der Berliner war am 4. Februar von Schiedsrichter Harm Osmers aus Hannover nach einem Zweikampf mit Omar Mascarell vom Platz gestellt worden. Zuvor war er auch noch unabsichtlich mit Schalkes Trainer David Wagner zusammengestoßen und hatte einen Getränkekasten zu Boden geworfen.

 Martin Sierp ist vielen bekannt als Moderator von Nightwash. Am 8. Februar gastiert er in der Häge-Schmiede Wangen.

Martin Sierp spielt in der Häge-Schmiede

Martin Sierp ist mit der Comedy „Zum Anbeißen“ am Samstag, 8. Februar, um 20 Uhr in der Häge-Schmiede zu Gast.

Martin Sierp sei einer der vielseitigsten und schlagfertigsten deutschen Comedians, heißt es in der Ankündigung. „Zum Anbeißen“ sei eine rasante 120-minütige Multimedia-Impro-Stand-Up-Comedy-Magic-Show. Mit seiner jahrelangen Bühnenerfahrung und seinen außergewöhnlich aufregenden wie rasanten Darbietungen habe er bisher jeden überzeugt.

Merz: Grüne Hauptgegner der Union bei Bundestagswahl

Der CDU-Politiker Friedrich Merz sieht in den Grünen den Hauptgegner der Union bei der kommenden Bundestagswahl. „Die Grünen sind vermutlich und zuerst einmal unser Hauptgegner bei der nächsten Bundestagswahl. Was danach kommt, muss man sehen“, sagte der frühere Unionsfraktionschef dem Nachrichtenportal „t-online.de“. Merz schloss nicht aus, dass es rechnerisch auch eine grün-rot-rote Mehrheit im Bundestag geben wird. Bis zum Wahltag sei sich jeder selbst der Nächste.