Suchergebnis

Corona-Schnelltests gehören inzwischen zum Arbeitsalltag in Betrieben.

Betriebe sind auf Testpflicht vorbereitet

Trotz der Proteste unterschiedlicher Wirtschaftsverbände in der Region hat das Bundeskabinett im Berlin am Dienstag Arbeitgeber dazu verpflichtet, ihren Mitarbeitern einmal wöchentlich Coronatests anzubieten. Die Verordnung tritt in der kommenden Woche in Kraft. Damit erhofft sich Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD), dass Arbeitnehmer, die nicht zu Hause ihrer Arbeit nachgehen können, mehr Sicherheit vor Corona-Infektionen. Allerdings überprüfen zahlreiche Unternehmen im Umkreis von Riedlingen bereits seit Wochen ihre Mitarbeiter auf ...

Die Brandstelle in Münsingen-Auingen, wo am 23. März Strohballen in einem Lager brannten.

„Tatverdacht“ zu Brand in Auingen

„Es hat sich ein Tatverdacht im Zuge der Ermittlungen ergeben.“ So lautet die Antwort des Polizeipräsidiums Reutlingen und der Staatsanwaltschaft Tübingen auf die Frage der SZ, die nachgefragt hatte, wie der Stand der Dinge bezüglich des Großbrandes in Auingen ist?

Wie berichtet brannte dort am 23. März und an den Folgetagen das Strohlager im Außenbereich des „Ernst Hermann Heu & Stroh Großhandel“ in der Hauptstraße nieder. Nach wie vor geht die Polizei von einem Schaden „von schätzungsweise 100 000 Euro“ aus.

Modellprojekt soll verlängert werden

Modellprojekt soll verlängert werden

Die Stadt Tübingen hat eine Verlängerung ihres Corona-Modellprojekts "Öffnen mit Sicherheit" beantragt. Bisher hat das Sozialministerium die Schnelltest-basierten Öffnungen bis Sonntag genehmigt. Lisa Federle, die Initiatorin des Projekts, sieht Fortschritte und eine reale Chance für die beantragte Verlängerung. Tübingen schlägt als Abbruchkritierum für den Modellversuch eine Inzidenz von 125 vor. Laut Lisa Federle liegt die Stadt aktuell bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von knapp 80.

Ein Mitarbeiter führt einen Corona-Schnelltest vor der Filiale eines Drogerie-Marktes in der Mainzer Innenstadt durch, während l

Neue Schnelltest-Möglichkeit vor Leutkircher Drogeriemarkt

Mitte März eröffnete die Drogeriemarktkette dm in Tübingen ihr erstes Corona-Schnelltest-Zentrum. Laut Homepage der Kette kann man sich nun ab Donnerstag, 15. April, auch vor der Leutkircher Filiale kostenlos testen lassen.

Über www.dm.de/corona-schnelltest-zentren gelangt man nach der Auswahl der Leutkircher Filiale zu einer Eingabemaske, über die man sich für einen Termin anmelden kann. Aktuell werden dort freie Termine vom 15. bis zum 28 April angezeigt.

 Auf der Zeppelinstraße Höhe Jägerhaus werden Rad- und Fußwege verbreitert und eine Querungshilfe eingebaut.

Bundesstraße 31 wird auf die Zukunft vorbereitet

Wenn der Waggershauser Tunnel fertig ist und die B 31-neu im August freigegeben wird, wird die Zeppelinstraße keine Bundesstraße mehr sein. Hier wird trotzdem eifrig gebaut. Höhe Jägerhaus/Restaurant Spicy Grill entsteht eine Querungshilfe für Fußgänger und Radfahrer. Auf der Zeppelinstraße in Seemoos beim Bahnübergang Seemooser Weg wird dadurch das Überqueren der künftigen ruhigeren Straße deutlich vereinfacht.

„Die Arbeiten sind in drei Bauphasen unterteilt.

 Hermann Brodmann

Mehr Umweltschutz als Aufgabe: Hermann Brodmann stockt Arbeit in Seelsorgeeinheit auf

Pastoralreferent Hermann Brodmann übernimmt ab 1. Mai weitere Aufgaben bei der katholischen Seelsorgeeinheit Sigmaringen. Darüber informieren die Seelsorgeeinheit und Vinzenz von Paul in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Damit endet Brodmanns zehnjährige Tätigkeit als Seelsorgebeauftragter bei Vinzenz von Paul in der Region Sigmaringen. Für die Vinzenz-Einrichtungen im Bereich der Seelsorgeeinheit bleibt er aber Ansprechpartner im Rahmen seines neuen Arbeitsfeldes Ökologie und Soziales.

Coronavirus - Modellprojekt Tübingen

Tübingen will Modell-Öffnungen trotz steigender Infektionszahlen verlängern

Tübingen will den Modellversuch für mehr Öffnungen in Corona-Zeiten infolge zahlreicher Tests verlängern. Die Stadt schlägt ein klares Abbruchkriterium vor: Wenn die Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt drei Tage über 125 steigt, soll das Modell beendet werden und die Bundesnotbremse greifen, heißt es in einem von Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) unterzeichneten Antrag.

Dass die Zahl höher als die bundesweit gültige 100er-Marke liegt, wird mit den zahlreichen Tests in der Universitätsstadt begründet.

Kritik der Landkreise: Maßnahmen müssen verhältnismäßig sein

Kritik der Landkreise: Maßnahmen müssen verhältnismäßig sein

Der Deutsche Landkreistag lehnt die geplanten Anpassungen des Infektionsschutzgesetzes entschieden ab: Die Änderung der Zuständigkeit sei ein Misstrauensvotum gegenüber den Ländern und Kommunen, so die Kritik. Joachim Walter, Landrat des Landkreises Tübingen, ist Vize-Präsident des Deutschen Landkreistages und Präsident des Landkreistag Baden-Württemberg. Er sagt, die Landkreise müssten weiter darüber entscheiden können, welche Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens getroffen werden.

Corona-Impfung

Auf diese Lockerungen dürfen sich Geimpfte freuen

Vor gut einer Woche gab das Robert-Koch-Institut (RKI) bekannt, dass vollständig gegen Corona Geimpfte bei der Verbreitung des Virus keine wesentliche Rolle spielen. Die Diskussion darüber, welche Freiheiten Geimpfte künftig bekommen sollen, nahm damit neue Fahrt auf. Die ersten Bundesländer schaffen jetzt Fakten. Unter anderem in Baden-Württemberg sollen Geimpfte künftig etwa nicht mehr in Quarantäne müssen. Die wichtigsten Fragen und Antworten:

Welche Regeln gelten künftig für vollständig Geimpfte?

Andreas Stoch

Andreas Stoch als Chef der SPD-Landtagsfraktion bestätigt

Andreas Stoch ist erneut zum Chef der SPD-Landtagsfraktion gewählt worden. Die mit 19 Mitgliedern drittstärkste Fraktion im Landes-Parlament bestätigte den 51-Jährigen am Dienstag einstimmig in seinem Amt. Er führt auch den SPD-Landesverband.

Stochs Stellvertreter sind Dorothea Kliche-Behnke (Tübingen), die Hochschulexpertin Gabi Rolland (Freiburg) und Nicolas Fink (Esslingen). Der erfahrene Bildungspolitiker Stefan Fulst-Blei (Mannheim) gehört dem Quartett ebenfalls an.