Suchergebnis

Theologe Jürgen Moltmann

Theologe Moltmann vermisst nach Küngs Tod seine Generation

Jürgen Moltmann, einer der renommiertesten evangelischen Theologen, vermisst seine Generation. Nach dem Tod der Theologen Johann Baptist Metz und zuletzt Hans Küng sei er ein Überbleibsel aus dem vergangenen Jahrhundert, sagte Moltmann der Deutschen Presse-Agentur in Tübingen. Mit Küng sei er sehr befreundet gewesen, sagte der 95-jährige Moltmann. Er habe ihn drei Wochen vor dessen Tod besucht. «Er hat mich eingeladen, um sich von mir zu verabschieden.

In der katholischen Kirche gibt es viel Rückhalt für die Lebensweise gleichgeschlechtlicher Paare, deren Symbol die Regenbogenfa

Streit um Segen entzweit Rom und die Basis

Die Empörung hält an. „Die Welt ist im totalen Wandel. Nur die Kirche bleibt stehen und beharrt auf alten, verstaubten Sachen“, sagt Theresa Veit, Leiterin des Bundes der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) im Dekanat Biberach. Kaum ein Verantwortlicher an der Basis, der die Kritik am kategorischen „Nein“ der vatikanischen Glaubenskongregation zur Segnung homosexueller Paare nicht teilt. Veit begründet: „Doch es ist total egal, wer wen liebt oder nicht.

Theologe Hans Küng

Trauerfeier für Hans Küng in Tübingen

Für den gestorbenen Theologen und Kirchenkritiker Hans Küng findet am heutigen Tag (12.30 Uhr) eine Trauerfeier in Tübingen statt. Die Stiftung Weltethos sowie Stadt und Universität Tübingen werden mit einem Trauergottesdienst in der Kirche St. Johannes an den Theologen Küng erinnern. Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wird die Anzahl der Teilnehmer begrenzt sein. Der SWR überträgt die Feier in einem «SWR Extra» im SWR Fernsehen und als Livestream in der ARD Mediathek und im SWR Aktuell-Kanal auf Facebook.

Lisa Federle spricht

Notärztin Federle will Modellprojekt in Tübingen verlängern

Die Tübinger Notärztin Lisa Federle will wie Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) das städtische Modellprojekt «Öffnen mit Sicherheit» über den 18. April hinaus verlängern. Darüber entscheidet die Landesregierung. Im Anschluss an eine per Livestream übertragene Gemeinderatssitzung sagte Federle am Donnerstagabend, sie sei nach wie vor der Meinung, dass man den Versuch zumindest nicht sofort abbrechen sollte. «Mir geht es nicht um Experimente, sondern um Menschenleben», sagte Federle.

Die Fundamente sind schon lange gegossen, aber nicht überall sind die Mülleimer aufgestellt.

Parkplatzmüll erhöht die Gefahr für Afrikanische Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest (kurz: ASP) breitet sich auch in Deutschland aus. Jüngst wurden eigene Sicherheitszonen in der Bundesrepublik diskutiert und Schweinezüchter aus vielen Bundesländern hatten sich direkt an Kanzlerin Angela Merkel gewandt. Die Verbreitung der Seuche findet allerdings nicht nur von Tier zu Tier statt, auch kontaminierte Speisereste sorgen für deren Verbreitung. Eine Tatsache, welche die Müllproblematik besonders bei den kleinen Rastplätzen und Haltebuchten überall auf der Alb in ein anderes Licht rückt.

Curevac-Logo

Curevac erwartet Impfstoff-Zulassung im Juni

Das Tübinger Biotech-Unternehmen Curevac möchte seinen Corona-Impfstoff von Juni an einsetzen können. Sowohl die Beantragung der Zulassung als auch die Zulassung selbst erwarte das Unternehmen im zweiten Quartal dieses Jahres, sagte ein Sprecher von Curevac am Donnerstag in Tübingen.

Die klinische Entwicklung befinde sich in der finalen Phase und die Daten für das rollierende Zulassungsverfahren durch die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) würden rechtzeitig erwartet, hieß es bei der Vorstellung der Geschäftszahlen 2020.

Impfung

Curevac erwartet Zulassung im zweiten Quartal: Hohe Verluste

Das Tübinger Biotech-Unternehmen Curevac möchte seinen Corona-Impfstoff von Juni an einsetzen können. Sowohl die Beantragung der Zulassung als auch die Zulassung selbst erwarte das Unternehmen im zweiten Quartal dieses Jahres, sagte ein Sprecher von Curevac am Donnerstag in Tübingen. Die klinische Entwicklung befinde sich in der finalen Phase und die Daten für das rollierende Zulassungsverfahren durch die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) würden rechtzeitig erwartet, hieß es bei der Vorstellung der Geschäftszahlen 2020.

Corona-Schnelltests gehören inzwischen zum Arbeitsalltag in Betrieben.

Wie gut sind die Betriebe im Raum Riedlingen auf die Testpflicht vorbereitet?

Trotz der Proteste unterschiedlicher Wirtschaftsverbände in der Region hat das Bundeskabinett im Berlin am Dienstag Arbeitgeber dazu verpflichtet, ihren Mitarbeitern einmal wöchentlich Coronatests anzubieten. Die Verordnung tritt in der kommenden Woche in Kraft. Damit erhofft sich Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD), dass Arbeitnehmer, die nicht zu Hause ihrer Arbeit nachgehen können, mehr Sicherheit vor Corona-Infektionen.

Allerdings überprüfen zahlreiche Unternehmen im Umkreis von Riedlingen bereits seit Wochen ihre ...

Boris Palmer

Palmer wirbt für Verlängerung seines Modellprojekts

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) trommelt für eine Verlängerung seines Corona-Modellprojekts. «Wir haben in der Stadt nur 60 Prozent der durchschnittlichen Landesinzidenz und die Zahlen sind seit zwei Wochen stabil», sagte Palmer der «Südwest Presse» (Donnerstag). Am Vortag war bekannt geworden, dass Tübingen den Modellversuch für mehr Öffnungen in Corona-Zeiten infolge zahlreicher Tests verlängern möchte. Alles hänge davon ab, ob der Bund den Ländern die Freiheit lasse, Modellversuche weiterzuführen, sagte Palmer.

Hinweisschild

Corona-Newsblog: Neuinfektionen nahe an bisherigem Höchstwert

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 33.300 (396.512 Gesamt - ca. 354.200 Genesene - 9.007 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.007 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 165,3 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 257.900 (3.073.