Suchergebnis

Demonstration zum Thema Hochschulfinanzierung

Studenten demonstrieren für bessere Hochschulfinanzierung

Für eine bessere Finanzierung der Hochschulen in Baden-Württemberg haben Tausende Studenten am Donnerstag in Stuttgart demonstriert. Sie fordern deutlich mehr Geld vom Land für die Lehrstätten. Zurzeit verhandeln die Hochschulen mit der Landesregierung das Budget für die Jahre 2021 bis 2025.

Die Studenten werfen der Landesregierung eine Unterfinanzierung der Lehrstätten vor. Die Regierung verschlafe „geradezu fahrlässig“ die Zukunft Baden-Württembergs als Bildungsstandort, kritisierte David Hundertmark, Sprecher der Demonstranten.

 Bei der Kreistagssitzung im Landratsamt war das Berufsschulzentrum ein großes Thema.

Bodenseekreis steht vor „riesiger Aufgabe“ in Überlingen

Das Berufsschulzentrum Überlingen benötigt dringend mehr Platz für Unterrichtsräume. Das hat eine Überprüfung des Regierungspräsidiums Tübingen (RP) ergeben. Um eine bauliche Erweiterung anzuschieben, hat der Kreistag die Verwaltung am Mittwoch beauftragt, für 200 000 Euro eine Projektentwicklung durchzuführen. Nach einer Einschätzung von Norbert Zeller (SPD) wird die Maßnahme am Ende mindestens 40 Millionen Euro kosten.

„Der gesamte Schulcampus muss überprüft werden, wir haben eine riesige Aufgabe vor uns“, sagte Landrat Lothar ...

Mädchen mit Smartphone

Whatsapp-Gefahren für Kinder: Was Eltern oft nicht wissen, aber zwingend wissen sollten

Bis zu vier Stunden täglich verbringen 12- bis 19-Jährige online – beliebteste Apps sind Whatsapp und Instagram. Ständig klingelt das Handy, es werden Fotos, Videos und Likes ausgetauscht.

Das Problem: Viele Eltern wissen nicht, was sich auf den Bildschirmen in den Händen ihrer Kinder abspielt – und zu welchen Zeiten. Die Folgen für die Heranwachsenden sind umstritten.  

Prof. Manfred Spitzer beschäftigt sich intensiv mit der Thematik und warnt vor „Sozialen Medien“.

Sabine Behn-Bartl verkauft ihren Buchladen.

Osiander übernimmt Ehinger Buchladen - das sind die Gründe

Das Tübinger Familienunternehmen Osiander wird am 1. Januar 2020 den Ehinger Buchladen mit dem kompletten Team übernehmen. Die bisherige Inhaberin Sabine Behn-Bartl wird die Buchhandlung weiter leiten. Auch ihre Tochter und eine weitere Mitarbeiterin werden übernommen.

Im Frühjahr zieht die Buchhandlung dann in die Hauptstraße 75 um, derzeit Bonita, wo auf deutlich größerer Fläche als bisher mit 240 Quadratmetern im Erdgeschoss eine neue, großzügige und moderne Buchhandlung entsteht.

 Die künftige Fahrbahn der B 32 ab Mendelbeuren nimmt Formen an.

B 32: Noch rollen vor allem die Bagger

Noch rund fünf Wochen müssen Autofahrer zwischen Altshausen und Ravensburg eine Umleitung in Kauf nehmen. Laut Regierungspräsidium (RP) Tübingen laufen die Arbeiten zum Ausbau der B 32 wie geplant, sodass der zweite Abschnitt bis Ende November fertig sein soll.

Nach mehr als sechs Monaten Sperrung dürften somit auch die Gemeinden im Umland bald aufatmen. Denn derzeit führen die Umleitungen unter anderem noch durch Ebenweiler und Fronhofen.

 Hanna Gack hat ihre neue Stelle als Pfarrerin der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Hayingen-Zwiefalten angetreten.

Hayingen hat wieder eine neue Pfarrerin

Seit einem Monat brennt wieder Licht im Evangelischen Pfarrhaus in Hayingen. Hanna Gack ist die neue Pfarrerin der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Hayingen Zwiefalten. Die Gammertingerin bekleidet eine 75-Prozent-Stelle.

Pfarrerin Hanna Gack hat in den letzten Wochen schon erste Eindrücke gesammelt und einige der Gemeindeglieder im Gottesdienst, beim Seniorennachmittag oder in der Schule kennengelernt. Sie freue sich auf die vielfältigen Aufgaben, die auf ihrer ersten Stelle zu meistern sind, sagt die Theologin: „Anfangs bedarf ...

 Dorothee Kommer wird ab 1. November die evangelische Pfarrstelle für Wehingen, Gosheim, Deilingen, Reichenbach und Egesheim übe

Pfarrerin Dorothee Kommer freut sich auf Wehingen

In Wehingen und auf dem ganzen Heuberg ist die Freude groß, dass mit Dorothee Kommer (50) die vakante Pfarrstelle der evangelischen Christuskirche am 1. November wieder besetzt wird. Für die gebürtige Ludwigsburgerin ist es die dritte Pfarrstelle nach Tätigkeiten in Hechingen und Haigerloch.

Lange haben die Gläubigen der evangelischen Kirchengemeinde, zu der neben Wehingen auch Gosheim, Deilingen, Reichenbach und Egesheim gehören, auf die neue Pfarrerin warten müssen.

LTT spielt Max Frischs „Andorra“: Welche Bilder vom Jud sind in den Köpfen?

Alle haben das Böse in sich

Schüler haben am Dienstagabend die Hauptgruppe der Besucher von „Andorra“ gebildet, mit dem das LTT, das Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen/Reutlingen, in der Aula des Gymnasiums gastierte. Es war keine leichte Kost, die hier in scheinbar leichtes Spiel verpackt über die Rampe kam. Es war ein Stück, das durch die Ereignisse in den vergangenen Jahren wieder sehr an Bedeutung gewonnen hat.

Die Frage, wie es zu Vorurteilen kommt, wie der Einzelne mit dem Bild umgeht, das sich andere von ihm machen, zieht sich wie ein roter ...

„Transit“ thematisiert Fragen, die angesichts der Flüchtlingsbewegungen mehr denn je aktuell sind.

„Transit“ wird im Konzerthaus Ravensburg gespielt

Das Landestheater Tübingen bringt den Roman „Transit“ am Freitag, 18. Oktober, um 20 Uhr auf die Theaterbühne des Konzerthauses Ravensburg. Die Autorin Anna Seghers (1900 bis 1983), die selbst 1941 über Marseille nach Mexiko floh, thematisiert darin Fragen, die laut Ankündigung des Kulturamtes heute wieder aktuell sind: Was heißt es, sein Land verlassen zu müssen? Was macht eine menschliche Existenz aus? Und was bedeutet ein Papier wie das Visum? Die Regie führt Akillas Karazissis.

Frau mit Gehhilfe

So kämpfte eine Baienfurterin für Frauen im Priesteramt

Rom, im Herbst 1962: Eine junge Lehrerin, Anfang 30, nimmt an der Pressekonferenz zur Eröffnung des II. Vatikanischen Konzils teil. Sie meldet sich und fragt, ob denn auch Frauen zum Konzil geladen sind.

„Daraufhin wurde es im Saal mucksmäuschenstill“, erinnert sich die heute 89-jährige Josefa Theresia Münch, geboren in Baienfurt und Vorkämpferin für die Rechte von Frauen in der katholischen Kirche.

Die Antwort von Walther Kampe, Pressebeauftragter der deutschen Bischöfe, lautet damals: „Vielleicht beim dritten ...