Suchergebnis


Die Kegelteams des ESV Aulendorf gewannen in der Verbandsliga ihre Partien.

Aulendorf bleibt oben dran

Die Kegler des ESV Aulendorf haben in der Verbandsliga einen klaren Heimsieg geschafft. Auch die ESV-Keglerinnen gewannen in der Verbandsliga. Die Keglerinnen des SKC Berg dagegen unterlagen in der Oberliga glatt mit 0:8.

Verbandsliga: ESV Aulendorf – SKV Brackenheim 7:1 (3454:3192) – Den Anfang der Partie machten ESV-Topscorer Lukas Funk (637, 4:0) und Teamchef Oliver Lämmle (573, 3:1). Fabian Weber (533) und Pascal Winkler (584, 3:1) sorgten für die 3:1-Führung der Aulendorfer bei einem Plus von 163 Holz.


In der Kegel-Oberliga hat der ESV Aulendorf seine erste Saisonniederlage kassiert.

Aulendorf kassiert erste Niederlage

Die Kegler des ESV Aulendorf haben in der Oberliga zum ersten Mal in dieser Saison verloren. Damit hat der ESV auch die vorzeitige Meisterschaft verpasst. Beide Mannschaften des SKC Berg verloren ihre Partien, der KSV Baienfurt gewann dagegen.

Oberliga: ESV Aulendorf – TSV Niederstotzingen II 2,5:5,5 (3386:3398) – Im Spitzenspiel der Oberliga hat der ESV Aulendorf seinen ersten Meisterschafts-Matchball vergeben. Der ESV kassierte seine erste Saisonniederlage, hat aber immer noch sechs Punkte Vorsprung auf die Niederstotzinger.

Die Stimmen am Küchentisch verteilen

FRIEDRICHSHAFEN - Sie haben sich in den vergangenen Wochen reingehängt. Sie haben Bürger gesucht, die sich für die Kommunalwahl und die damit verbundenen politischen Ehrenämter engagieren wollen. Und sie sind fündig geworden. Heute endet für die Parteien und Gruppierungen die Abgabefrist für die Listen zur Kommunalwahl.

Drei Wahlen an einem Tag: Wenn am 7. Juni die Bürger aus Stadt und Land in die Wahllokale stürmen, dann müssen sie viele Kreuze machen.

Nach dem Speerwurf sieht es noch ganz gut aus

Die Leichtathleten aus Oberschwaben haben gleich mit vier Mannschaften am Württembergischen Pokalfinale in Ulm teilgenommen. Die Veranstaltung bot Spitzenleistungen und war für die Ausrichter eine Generalprobe für die in vier Wochen stattfindenden Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften.

Mit fünf Einzelsiegen und einem überlegenen Gesamtsieg setzte der Bezirk Oberschwaben in der Klasse der männliche Jugend die Akzente. Die Frauen und die weibliche Jugend wurden jeweils knapp hinter den Medaillenplätzen Vierte und die ...

Die aktuellen Ergebnisse - Gewählt sind

St. Petrus Canisius: Stefan Ardemani, Peter Faul, Alfons Fessler, Matthias Fuhrmann, Klaus-Dieter Hornikel, Hilturd Königer, Ellen Litz, Wolfram Menrad, Petra Reiß, Werner Schmalzigaug, Cornelia Ute Schramm, Josef Schwarz, Brigitte Tauscher--Bährle und Martin Zöllner.

St. Nikolaus: José Rolando Brandau, Irmgard Fischknecht, Peter Hager, Maria Holder, Gergard Maira Leber, Heidi Salomon, Eberhard Sauter, Marianne schuhwerk, Chrsitine Staudacher und Diminik Vooren.

Guter Start für die Damen in der Verbandsliga

Im ersten Heimspiel der Handball-Verbandsligasaison fuhren die Frauen der MTG Wangen gegen den TV Rottenburg mit 18:16 Toren die ersten Punkte ein.

Den besseren Start in die Begegnung hatte Rottenburg. Beim 7:7 kurz vor der Pause waren es Birgit Härle und Sylvia Jocham, die am Kreis gut ins Spiel gebracht wurden und mit ihren Treffern einen knappen 9:7-Pausenstand für die MTG herstellten.

Nach dem Wechsel waren es erneut die Rottenburgerinnen, die den ersten Treffer zum 9:8 erzielten, ehe die MTG wieder stärker wurde.

Damen hoffen auf den ersten Sieg

Die Handballfrauen der MTG Wangen starten in die neue Runde. Am morgigen Samstag ist Rottenburg in Wangen zu Gast. Trainer Steffen Flechsenhaar ist zuversichtlich und hofft auf eine ähnlich gute Platzierung wie 2003. Es gibt drei Abgänge und nur einen Neuzugang. Verstärkung bekommt das Team aus der A- Jugend.

Mit Erfolgen in der Rückrunde 2003 konnten die Handballfrauen der MTG Wangen den Klassenerhalt schaffen. Sie erreichten am Ende den fünften Tabellenplatz in der Verbandsliga.

Lauffieber: Die Ergebnisse der einzelnen Wettbewerbe

All for one Marathon: 1. Ralf Kusterer ( LTSV Reinstetten, 2:53:48 Stunden, M 35), 2. Jürgen Übelhör (LTSV Reinstetten, 2:57:48, M 30), 3. Andreas Scheffold (LG Blaubeuren, 2:58:13, M 35), W 20: Verena Fiegle (Biberach, 4:07:10), M 25: Tobias Geiger (Bad Waldsee, 3:28:40), M 35: 11. Platz Dietmar Werner (TG Bad Waldsee, 3:51:44), W 35: Susanne Tritschler-Braun (Bad Waldsee, 3:58:18), M 40: Jens-Uwe Brack, (Breitenthal, 2:58:42), 25. Platz: Klaus Beck (Bad Waldsee, 4:16:41), W 40: Anne Zacharias (Kirchheim Unter Teck, 3:35:34), 4.

Rund 950 000 Euro für das Wissen der Zukunft

AALEN - Noch ist der Einsatz von Brennstoffzellen in großem Stil Zukunftsmusik. Und doch wird das Elektro-Ausbildungszentrum (EAZ) dem Handwerk bereits das nötige Wissen vermitteln können, wenn diese Energiequellen auf Wasserstoffbasis in einigen Jahren in Heizungsanlagen oder Autos stecken. Das EAZ entwickelt in den kommenden drei Jahren ein Weiterbildungskonzept. Dafür bewilligte das Land gestern fast 950 000 Euro.

Von unserer Redakteurin Sylvia Möcklin

Von der Bedeutung der Brennstoffzelle ist das EAZ überzeugt.

"Kein Grasbahnrennen, aber wenigstens Motorsport É"

Wenn schon kein Grasbahnrennen, dann wenigstens ein Simson-Cup. Das war einhellige Meinung bei der letzten Mitgliederversammlung des AMC. Und so fand am Sonntag auf einer kleinen Wiese an der Stahlstraße in Bad Waldsee der erste Lauf um den Simson-Cup statt.

Eigentlich entspringt dieser Cup, der mittlerweile in regelrechten Wertungsläufen gefahren wird, einer Idee von Fans der DDR-Motorräder Marke Simson. Nachdem diese Fahrzeuge ja relativ schnell nach der Wende 1989 von der Angebotspalette verschwanden.