Suchergebnis

Pellegrino Matarazzo

VfB hält demonstrativ zum Trainer: Jobgarantie für Matarazzo

Der wieder mal kriselnde VfB Stuttgart stemmt sich mit aller Deutlichkeit gegen eine Trainerdiskussion. Egal ob die in Gefahr geratene Rückkehr in die Fußball-Bundesliga gelingen sollte oder nicht: Die Schwaben werden definitiv mit dem erst im Winter verpflichteten Coach Pellegrino Matarazzo in die nächste Saison gehen. „Hier ist intern ganz klar, dass Rino in jedem Fall unser Trainer ist nächstes Jahr“, sagte Sportdirektor Sven Mislintat am Montag.

Pellegrino Matarazzo

VfB-Coach Matarazzo bleibt auch bei verpasstem Aufstieg

Der VfB Stuttgart wird unabhängig vom angepeilten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga definitiv mit Trainer Pellegrino Matarazzo in die kommende Saison gehen.

„Hier ist intern ganz klar, dass Rino in jedem Fall unser Trainer ist nächstes Jahr“, sagte Sportdirektor Sven Mislintat. „Die Frage können wir uns echt sparen, auch wenn wir gegen den HSV und Dresden verlieren sollten, können wir uns das sparen.“

Die kriselnden Schwaben stehen nach zwei Niederlagen in Serie im Zweitliga-Topspiel gegen den Hamburger SV am Donnerstag ...

Christian Hock

Wehen-Sportdirektor: VfB lenkt mit Protest von Ergebnis ab

Der Sportdirektor des SV Wehen Wiesbaden, Christian Hock, sieht dem Einspruch von Fußball-Zweitligist VfB Stuttgart gegen die Spielwertung aus der Vorwoche gelassen entgegen. „Ein Stück weit kann man das nachvollziehen, um von so einem Ergebnis abzulenken“, sagte Hock vor dem Gastspiel beim 1. FC Heidenheim am Freitag bei Sky. Stuttgart habe schließlich die beide direkten Duelle mit dem Aufsteiger verloren. Der DFB habe das mit seiner Stellungnahme geklärt, „von daher schlafen wir ruhig“, fügte Hock an.

Christian Hock

Hock: Stuttgart lenkt mit Protest von Ergebnis ab

Der Sportdirektor des SV Wehen Wiesbaden, Christian Hock, sieht dem Einspruch von Fußball-Zweitligist VfB Stuttgart gegen die Spielwertung aus der Vorwoche gelassen entgegen.

„Ein Stück weit kann man das nachvollziehen, um von so einem Ergebnis abzulenken“, sagte Hock vor dem Gastspiel beim 1. FC Heidenheim bei Sky. Stuttgart habe schließlich die beide direkten Duelle mit dem Aufsteiger verloren. Der DFB habe das mit seiner Stellungnahme geklärt, „von daher schlafen wir ruhig“, fügte Hock an.

Pellegrino Matarazzo steht an der Seitenlinie

Qualität allein reicht nicht: Matarazzo-Appell an VfB-Profis

Pellegrino Matarazzo zeigte sein mildes Lächeln nur ganz selten. Die meiste Zeit schaute der Trainer des VfB Stuttgart ernst, denn er weiß natürlich, dass die Zeit immer knapper wird. Acht Spiele bleiben dem zuletzt enttäuschenden Zweitligisten noch, um die direkte Rückkehr in die Fußball-Bundesliga zu schaffen. Acht Spiele, in denen Matarazzo von seiner Mannschaft ein anderes Gesicht als zuletzt erwartet. Ungewohnt deutlich und mit klarer Stimme richtete der 42-Jährige am Freitag einen Appell an seine Profis.

Einspruch

„Skandal“: VfB legt Einspruch gegen 1:2 in Wiesbaden ein

Der VfB Stuttgart hat beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) Einspruch gegen die Wertung seiner 1:2-Niederlage beim SV Wehen Wiesbaden eingelegt. Das teilte der schwäbische Zweitligist mit.

Die Partie war durch einen Elfmeter für die Hessen nach einem Videobeweis in der Nachspielzeit entschieden worden. Das Verhalten des Schiedsrichters stelle „einen Regelverstoß“ mit unmittelbarem Einfluss auf das Endergebnis dar, begründete VfB-Sportdirektor Sven Mislintat den Protest.

Sven Mislintat steht vor dem Spiel am Spielfeldrand

Wiesbaden reagiert gelassen auf Einspruch des VfB Stuttgart

Rüdiger Rehm nahm den Protest des VfB Stuttgart gegen die 1:2-Niederlage beim SV Wehen Wiesbaden ganz gelassen zur Kenntnis. „Es war sicherlich eine skurrile Situation, aber es war kein offensichtlicher Fehler. Von daher weiß ich, wie der Einspruch abgewälzt wird“, sagte der Trainer des hessischen Fußball-Zweitligisten. „Das ist eine Entscheidung des Gespanns. Sie haben sich die Situation angeschaut und haben so entschieden, deshalb werden wir uns damit nicht groß beschäftigen.

Philipp Förster

VfB Stuttgart prüft Einspruch gegen Niederlage in Wiesbaden

Der VfB Stuttgart prüft einen Einspruch gegen die Wertung seiner 1:2-Niederlage in der 2. Fußball-Bundesliga beim SV Wehen Wiesbaden. Das bestätigte ein Vereinssprecher der Schwaben am Dienstag auf Nachfrage. Zuvor hatten die „Stuttgarter Nachrichten“ und die „Stuttgarter Zeitung“ darüber berichtet.

Die Partie am Sonntag war durch einen Elfmeter für Wehen Wiesbaden in der Nachspielzeit entschieden worden. Dass Schiedsrichter Sascha Stegemann nach einem mutmaßlichen Handspiel von VfB-Stürmer Hamadi Al Ghaddioui und anschließender ...

Philipp Förster (r) spricht mit Schiedsrichter Sascha Stegemann

Mislintats Schiri-Schelte nach verpatztem Re-Start

Seinen Ärger über den „Skandal“ sprach Sven Mislinat nicht gleich als Erstes an. Als der VfB-Sportdirektor am Montag zum Fehlstart nach der Coronavirus-Pause Bilanz zog, kritisierte er erst einmal die Mannschaft. Dann aber schimpfte der 47-Jährige über die Schiedsrichter. Der Videobeweis, der in der Nachspielzeit zum 1:2 in Wiesbaden führte, sei in der „Art und Weise“ ein „Skandal“, wiederholte Mislintat mehrfach. Er fühlt sich im Aufstiegsrennen der 2.

Sven Mislintat

VfB Stuttgart prüft Einspruch gegen Niederlage in Wiesbaden

Der VfB Stuttgart prüft einen Einspruch gegen die Wertung seiner 1:2-Niederlage in der 2. Liga beim SV Wehen Wiesbaden. Das bestätigte ein Vereinssprecher der Schwaben auf Nachfrage. Zuvor hatten die „Stuttgarter Nachrichten“ und die „Stuttgarter Zeitung“ darüber berichtet.

Die Partie am Sonntag war durch einen Elfmeter für Wehen Wiesbaden in der Nachspielzeit entschieden worden. Dass Schiedsrichter Sascha Stegemann nach einem mutmaßlichen Handspiel von VfB-Stürmer Hamadi Al Ghaddioui und anschließender Rücksprache mit dem ...