Suchergebnis

 Die Öpfinger Herren I (links Florian Schik, rechts Carsten Rechtsteiner) gewannen zum Auftakt der Rückrunde ihr Bezirksliga-Due

SG Öpfingen revanchiert sich

Zum Rückrundenstart haben sich die Herren I der SG Öpfingen für ihre deutliche Niederlage in der Vorrunde der Tischtennis-Bezirksliga gegen Neu-Ulm revanchiert. Mit einer guten Leistung hat der VfL Munderkingen in der Bezirksklasse 2 beim SV Lonsee ein 8:8 erreicht.

Herren Bezirksliga: Die SG Öpfingen startete sehr stark und ging nach drei gewonnenen Doppeln gleich mit 4:0 in Führung. Der Öpfinger Sieg gegen den TSV Neu-Ulm geriet nie in Gefahr.

Der VfL Munderkingen (weiß), hier im Duell mit den SF Kirchen, holte sich den Turniersieg.

AH-Turnier endet mit einer Überraschung

Am Samstag sind die AH-Teams der Bezirksligisten und des Landesligisten beim Ü32-Hallenturnier des VfL Munderkingen leer ausgegangen. VfL Munderkingen I besiegte im Halbfinale den FV Bad Schussenried, und die SF Bussen schalteten den SV Hohentengen aus. Am Ende entschied ein Eigentor über den Turniersieg.

Die Spiele hatten ein gutes Niveau und alle Aktive gaben sich größte Mühe, um letztendlich in die Entscheidung einzugreifen. Der Zufall wollte es, dass im ersten Viertelfinale die beiden Mannschaften des VfL Munderkingen ...

Der FV Olympia Laupheim – hier die E-Jugend (gestreiftes Trikot) im Duell mit dem SV Ringschnait – gewann gleich drei Turniere.

Olympia Laupheim dominiert die Kirchener Jugendturniere

Die Jugend-Hallenturniere der SF Kirchen in der Längenfeldhalle hat Olympia Laupheim beherrscht. Ein Turnier der D-Junioren und zwei Turniere der E-Junioren gingen an Olympia Laupheim. Bei einem D-Junioren-Turnier stand der VfL Munderkingen auf dem Siegertreppchen.

Wieder waren diese Turniere mit jeweils sechs Mannschaften in einer Gruppe besetzt. Bei den F-Junioren mit 15 Teilnehmern und den Bambini mit 24 teilnehmenden Mannschaften gab es jeweils keine Endplatzierung.

SF Kirchen bieten großes Programm

Die Längenfeldhalle in Ehingen steht zwei Tage ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Die SF Kirchen bieten am Samstag, 18. Januar, und Sonntag, 19. Januar, ein umfangreiches Jugend-Hallenfußball-Programm. Dabei sind die D-Junioren- und E-Junioren-Turniere wieder geteilt. Dadurch gibt es mehrere Turniersieger.

Insgesamt 63 Mannschaften sind an diesen beiden Tagen im Wettbewerb. Dabei stellen die Bambini den größten Teil. Am Sonntagnachmittag ist ein Spielnachmittag für die Jüngsten.

 Bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften der Jugend stehen am Wochenende die ersten Entscheidungen an. Die E-Junioren (das Bild ze

Zwei Titel werden vergeben

Bei den Hallenmeisterschaften der Jugend im Fußballbezirk Donau werden am Wochenende die ersten Titel vergeben. Die B-Juniorinnen und die E-Junioren tragen in Herbertingen ihre Endrunde aus. Außerdem stehen am Samstag, 18. Januar, und Sonntag, 19. Januar, Zwischenrundenspiele der B-, C- und D-Junioren auf dem Programm.

B-Junioren: In der Zwischenrunde werden in vier Gruppen mit jeweils fünf Mannschaften die acht Endrundenteilnehmer ermittelt.

 Die Tischtennis-Herren I der SG Öpfingen (im Bild Thomas Köhler) bestreiten am Wochenende gegen den punktgleichen Tabellendritt

Die Winterpause geht zu Ende

Für einen großen Teil der Tischtennis-Mannschaften im Bezirk Ulm beginnt am kommenden Wochenende 18./19. Januar die Rückrunde. Die weiteren Mannschaften – darunter die Landesliga-Herren des TSV Erbach sowie die Verbands- und Landesklasse-Damen des SC Berg – steigen eine Woche später in den Spielbetrieb ein.

Nicht alle Teams aus der Region können mit den Ergebnissen in der Vorrunde und dem Tabellenstand zufrieden sein. Doch in den kommenden Wochen bietet sich die Gelegenheit, die Situation zu verändern.

 Die SG Dettingen (rechts, hier gegen Maribor) zog wie alle Teams aus der Region gegen die Top-Teams den Kürzeren.

Klein gegen Groß

Mit dem Ausgang des U13-Hallenfußballturniers haben die Mannschaften aus der Region beim Vereinsservice-Cup in Munderkingen nichts zu tun. Um den Turniersieg spielt der Nachwuchs der Profiklubs aus dem In- und Ausland. Doch die Begegnungen mit einigen der besten Fußballer ihrer Altersklasse sind für die heimischen Nachwuchstalente unvergessliche Erlebnisse – trotz der deutlichen Niederlagen gegen die Profi-Jugend, die in ihren Vereinen unter ganz anderen Bedingungen dem Sport nachgeht.

 Die D-Junioren der SGM Ehingen-Süd wurden beim Turnier in Allmendingen ohne Niederlage Turniersieger.

SGM Ehingen-Süd dominiert D-Jugend-Turnier

Das Allmendinger Hallenfußballturnier der D-Junioren ist mit zehn Mannschaften in zwei Gruppen sehr stark besetzt gewesen. Am Ende gewannen die jungen Fußballer der SGM Ehingen-Süd das Finale souverän. In diesem Turnier gab es insgesamt 25 Spiele, bis der Sieger feststand.

Ergebnisse, Gruppe A: SGM Allmendingen I – SGM Dettingen/Emerkingen 3:0, SGM Ehingen-Süd – ESC Ulm 5:1, SGM Allmendingen II – SGM Kirchen/Marchtal/Lauterach 2:4, TSV Blaustein – SGM Allmendingen I 2:1, SGM Dettingen/Emerkingen – SGM Ehingen-Süd 1:7, ESC Ulm – TSV ...

Von den Bambini bis zu den A-Junioren

Fast für jeden etwas bieten die Hallenfußball-Wettbewerbe der Jugend beim Karl-Knab-Turnier. Bis auf die C-Junioren sind bei den Jugend-Wettbewerben in den nächsten Tagen in Allmendingen alle Altersstufen mit dabei. Von Freitag, 27. Dezember, bis Montag, 30. Dezember, werden insgesamt 58 Jugendmannschaften in der Turn- und Festhalle am Ball sein. Daher gibt es zwischen den Feiertagen Fußball satt.

Am schwierigsten sei es gewesen, ein A-Jugend-Turnier auf die Beine zu stellen, sagt TSV-Jugendleiter Tobias Halder.

 Der FC Marchtal (links, hier gegen Uttenweiler II) ist punktgleich mit Spitzenreiter Lauterach, hat aber ein Spiel weniger ausg

Starkes Spitzenquartett

Ehingen (ai) - Bemerkenswert: Die vier Mannschaften aus der Region Ehingen belegen die Plätze eins bis vier in der Fußball-Kreisliga B2. Punktgleich liegen der SC Lauterach und der FC Marchtal vorn, gefolgt von Unterstadion und Emerkingen. Nicht auszuschließen, dass sie die Plätze eins und zwei unter sich ausmachen. Die Verfolger auf den Plätzen fünf bis sieben sind aber nicht abzuschreiben. Eine Zwischenbilanz der B2.

SC Lauterach (1. Platz, 12 Spiele, 29 Punkte).