Suchergebnis

Jede Gemeinde kann selbst entscheiden, wie viel Geld sie für die Kita-Betreuung verlangt.

Kostenlos oder nicht? Was die Grünen mit den Kitas in Baden-Württemberg vorhaben

Für einen Kita-Platz zahlen Eltern im Südwesten unterschiedlich viel, je nachdem, wo sie wohnen. Die SPD im Land kämpft dafür, die Gebühren für Kindergarten-Kinder komplett abzuschaffen, doch die grün-schwarze Landesregierung ist dagegen. Die Grünen hatten ein anderes Modell vorgeschlagen – doch bei der Umsetzung hakt es.

Seit einem Jahr sammelt die SPD in Baden-Württemberg Unterschriften für kostenlose Kita-Plätze. CDU und Grüne warnten vor allem vor den zusätzlichen Kosten für das Land.

Person bläst bei Warnstreik in eine Tröte

3000 Unterschriften für Besserstellung der Grundschulen

Aus Sorge um die Grundschule haben rund 3000 Lehrer und Schulleiter einen Appell an die Politik unterzeichnet. Sie fordern eine Besserstellung der Schulart und etwa zusätzliche Stellen für die Sprachförderung, für Vertretungen im Krankheitsfall und für die Einbeziehung behinderter Kinder in den Schulunterricht (Inklusion). Die Initiatoren und die Gewerkschaft GEW übergaben die Unterschriften am Montag in Stuttgart an die Bildungsexperten der Landtagsfraktionen von Grünen, CDU, SPD und FDP.

Lehrergewerkschaft prangert Lage der Grundschulen an

Mit der Übergabe von Unterschriften an die Politik will die Gewerkschaft GEW am Montag (13.30 Uhr) auf die Situation der Grundschulen aufmerksam machen. Die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft sieht die Schulart auf dem „Abstellgleis“ und fordert mehr Unterstützung für sie.

Zu Beginn des laufenden Schuljahres seien rund 400 Lehrerstellen an Grundschulen nicht besetzt gewesen, kritisiert die GEW-Landeschefin Doro Moritz. Gleichzeitig unterrichteten mehrere Hundert Menschen ohne Lehrerausbildung.

Banner  SAVE THE MiGy hängt vor dem Schulgebäude

Ringen um Pannengymnasium: Geislingen sucht Interimslösung

Die Stadt Geislingen an der Steige (Kreis Göppingen) ringt um die Zukunft eines Pannengymnasiums, das zum Millionengrab geworden ist. Der Gemeinderat soll in dieser Woche über eine Interimslösung entscheiden. „Wir rechnen damit, dass es grünes Licht für eine befristete Fortsetzung des Schulbetriebs für 2020/21 gibt“, sagte der Leiter des Michelberg-Gymnasiums, Heiner Sämann. Wie es danach für die rund 600 Schülerinnen und Schüler weitergehen soll, ist noch offen.

Backnangs Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU)

Stuttgarts Spitzenamt: CDU schickt Backnanger OB ins Rennen

Der Oberbürgermeister von Backnang, Frank Nopper, soll im Herbst für die CDU in den Stuttgarter OB-Wahlkampf ziehen. Das gab der Vorsitzende der Findungskommission der CDU Stuttgart, Roland Schmid, bekannt. Nopper stehe für einen Neuanfang und werde die Landeshauptstadt in eine gute Zukunft führen, sagte Schmid am Samstag. Die Führung der baden-württembergischen Christdemokraten begrüßte die Entscheidung am Sonntag ausdrücklich.

Der 58-jährige gebürtige Stuttgarter habe die Findungskommission davon überzeugt, „dass er mit ...

Susanne Eisenmann

Eisenmann: Bis zum Sommer CDU-Personalfragen entscheiden

Angesichts der nahenden Landtagswahl im Südwesten hat sich CDU-Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann für eine zügige Klärung der Personalfragen in der Bundespartei ausgesprochen. „Bis zum Sommer sollten wir die Entscheidung herbeigeführt haben. Wir können uns - auch im Hinblick auf die Landtagswahl im März 2021 - keine Hängepartie bis zum Ende des Jahres leisten“, sagte Eisenmann der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“ (Freitag).

Stefan Fulst-Blei

SPD befürchtet Desaster bei Reform der Lehrerfortbildung

Die oppositionelle SPD befürchtet ein Desaster bei der von Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) angeschobenen Reform der Lehrerfortbildung. SPD-Bildungsexperte Stefan Fulst-Blei sagte am Donnerstag im Bildungsausschuss des Landtags, das Vorhaben werde dilettantisch umgesetzt und drohe an die Wand zu fahren. FDP-Bildungsexperte Timm Kern stellte sich hinter das Ziel, für mehr Qualität im Schulsystem zu sorgen. Er bezweifelte aber, dass dies mit der Reform erreicht wird.

Susanne Eisenmann

Längeres Lehrer-Referendariat? Grüne sind noch skeptisch

Bildungsverbände unterstützen den Vorschlag von Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU), eine Verlängerung des Lehrer-Referendariats zu prüfen. Entsprechende Signale kamen am Donnerstag vom Philologenverband und der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Der grüne Regierungspartner zeigte sich hingegen skeptisch. Eine Fraktionssprecherin sagte: „Wie sie das inhaltlich-konzeptionell gestalten will, lässt Frau Eisenmann offen.“ Eisenmann hatte erklärt, eine Verlängerung des Referendariats auf zwei Jahre prüfen zu wollen.

Susanne Eisenmann (CDU) nimmt an einer Podiumsdiskussion teil

Reformchaos? Opposition geht Kultusministerin Eisenmann an

Die Opposition will sich am Donnerstag (14.00 Uhr) kritisch mit den Reformen in der Schulverwaltung auseinandersetzen, die Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) angestoßen hat. SPD und FDP bezweifeln, dass die neuen Strukturen ihren geplanten Zweck erfüllen, die Qualität an den Schulen anzuheben und letztlich die Leistungen der Schüler zu verbessern. Es geht dabei insbesondere um den Aufbau von zwei neuen Bildungseinrichtungen: dem Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) und dem Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg ...

Susanne Eisenmann (CDU) lacht während der Verleihung

„Eine tolle Kultur“: CDU-Politikerin Eisenmann lobt Narren

Die CDU-Spitzenkandidatin für die Landtagswahl im nächsten Jahr, Susanne Eisenmann, hat die „Goldene Narrenschelle“ der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN) erhalten. „Es ist mir eine große Ehre. Die Fasnet ist eine tolle Kultur, in Württemberg ebenso wie in Baden“, sagte die Kultusministerin bei der Verleihung der undotierten Auszeichnung am Mittwochabend im Europa-Park in Rust bei Freiburg. Mit närrischer Unterstützung sei ihr vor der Landtagswahl im kommenden Jahr als Herausforderin von Ministerpräsident Winfried ...