Suchergebnis

Die Klassenzimmer in Baden-Württemberg bleiben leer, auch an der Grundschule. Das hat das Land am Donnerstag entschieden.

Ansturm auf Notbetreuung erwartet

Auch die Grundschulen und Kitas im Südwesten bleiben zu – seit Donnerstag ist das klar. Wie es dazu kam, und was das bedeutet:

Was passiert nun am Montag?

Es ändert sich nichts. Auch für Gründschüler gibt es weiter Distanzunterricht. Kitas bleiben ebenfalls geschlossen.

Wie kam es zur Entscheidung?

Zum Wohle der kleinen Kinder wollte Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) Grundschulen und Kitas schon nach den Ferien öffnen – unabhängig von Infektionszahlen, wie sie im Dezember sagte.

Zur Ehrung kann Kirchenchor-Vorstand Manfred Keckeisen (links), um folgende fünf Sängerinnen und Sänger zu beglückwünschen (Gabi

Kirchengemeinde St. Maria ehrt ihre Chormitglieder

Die Vorstandschaft des Kirchenchores St. Maria hatte sich vorgenommen – trotz Corona-Zeit – dieses Jahr im Rahmen einer Messfeier zum Cäcilientag die Jubilare zu ehren. Laut einer Pressemitteilung der St. Maria-Gemeinde freut sich der Chor sehr, dass er „Altgediente“ und auch „Junge“ beglückwünschen kann.

Pfarrer Scherer konnte demnach die Urkunden überreichen an: Willi Meschenmoser für 65 Jahre, Veronika Thiel für 50 Jahre, Heinrich Hahn für 40 Jahre, Maria Ingenpass für 25 Jahre sowie Gabi Elle und Claudia Podiebrad für je 20 ...

 Luftfilter in Schulen sollen helfen, Infektionen zu vermeiden.

Streit um Luftfilter im Klassenzimmer

Die Grünen im Stuttgarter Landtag möchten Schulen zum Schutz vor Infektionen mit SARS-CoV 2 mit Raumluftfiltern ausstatten. In einem Brief haben sich Grünen-Fraktionchef Andreas Schwarz und Bildungsexpertin Sandra Boser am Montag an Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne) und Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) gewandt.

„Konkret schlagen wir vor, in Ergänzung zu den bestehenden AHA+L Regeln mobile Innenraumfilter für die Schul- und Klassenräume, die sich nicht oder nur sehr schlecht belüften lassen, zu ermöglichen und zu ...

Sind weiterhin Funktionsträger beim SAV Neuhausen gewählt (von links): Michael Häcker, erster Vorsitzender Matthias Ries und Tho

Wanderungen, Radtouren, aber kein Wintersport

Bei der nachgeholten Hauptversammlung der Ortsgruppe Neuhausen des Schwäbischen Albvereins (SAV) in der Homburghalle sind der Vorsitzende Matthias Ries, die Beisitzer Michael Häcker und Thomas Nestel sowie Kassierer Hermann Luz für vier weitere Jahre in ihren Ämtern bestätigt worden.

Ries sieht auf den Verein große Herausforderungen zukommen. „Es wird immer schwieriger, neue Mitglieder zu finden und Funktionsträger an der Stange zu halten“, sagte er.

Bisher gibt es noch kein Geld vom Bund für die Ganztagsbetreuung – weil Baden-Württemberg die Vereinbarung nicht unterzeichnet.

Warum der Südwesten eine Sonderstellung bei der Ganztagsbetreuung fordert

3,5 Milliarden Euro zum Ausbau des Ganztags an Grundschulen will der Bund den Ländern geben. Denn ab 2025 sollen Grundschulkinder ein Recht auf Ganztagsbetreuung bekommen. Zunächst sollen nun 750 Millionen Euro fließen, rund 98 Millionen Euro davon nach Baden-Württemberg. Die entsprechende Vereinbarung zwischen Bund und Ländern will der Südwesten aber als einziges Land nicht mitzeichnen. Was da los ist, und wie Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) den Bund zum Einlenken bewegen will.

Grüne Frauenpower für den Landtagswahlkampf: Petra Krebs (links) und Dorothée Natalis.

Klares Votum für kämpferische Petra Krebs

Mit dem „Anspruch, das Direktmandat zu holen,“ geht Petra Krebs als Landtagskandidatin der Grünen in den Wahlkampf. Die 51-jährige Wangenerin wurde am Donnerstagabend in Reichenhofen bei Leutkirch nahezu einstimmig gewählt. Dorothée Natalis aus Isny ist ihre Ersatzkandidatin.

Bei der Landtagswahl 2016 lag Petra Krebs mit 30 Prozent der Wählerstimmen gut fünf Prozentpunkte hinter dem CDU-Kandidaten Raimund Haser. Aufgrund ihres guten Abschneidens schaffte es die Krankenschwester aus Wangen aber als einzige Grüne im Land ein ...

 Vier Schüler der Grundschule Fischbach am Bodensee halten ihre Zeugnisse in die Höhe, bevor es in die Schulferien geht.

Wie geht es im September weiter? Unsicherheit überschattet Ferienbeginn im Südwesten

Die gute Nachricht: Die Sommerferien in Baden-Württemberg haben begonnen und kein Kind ist in diesem Jahr sitzengeblieben. Das hatte Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) aufgrund der Corona-Pandemie entschieden. Die schlechte Nachricht: Viele Fragen zum Schulstart am 14. September sind noch unbeantwortet. Ein Überblick der Unsicherheiten:

Was passiert am Schulanfang?

Wie zuletzt in Kitas und Grundschulen sollen auch an den weiterführenden Schulen alle Kinder zurück ins Klassenzimmer.

Die Ausscheidenden, die die Martinus Ehrennadel erhalten, (von links): Reinhold Neidhardt, Krumbach, Gerhard Brugger, Uli Hertna

Schuster bekommt großes Dankeschön

Der neue Vorsitzende des Gesamtkirchengemeinderats Argental, Daniel Schmid, hat am Sonntag im Anschluss an den Gottesdienst mit Pfarrer Simon Hof seiner Vorgängerin Angelika Schuster sowie den ausscheidenden Kirchengemeinderäten in der St. Peter und Paul-Kirche in Laimnau einen Dank für das langjährige Engagement und den Zusammenhalt ausgesprochen. Daniel Schmid ist vor einigen Tagen in sein neues Amt gewählt worden. Er ist 29 Jahre alt, verheiratet, hat drei Kinder und wohnt in Neukirch, wo er von 2015 bis 2020 als Vorsitzender der ...

Die Geehrten der Schloßberg-Hexa.

Schloßberg-Hexa sehen für Fasnet schwarz

In der Mehrzweckhalle haben am Samstag die Schloßberg-Hexa ihre Hauptversammlung abgehalten. Im Geschäftsjahr 2019/2020, das am 31. März geendet hat, hat alles gepasst. Der Ausblick auf die Kampagne 2021 ist, Corona geschuldet, düster. Es wird wohl keine Umzüge geben, allenfalls eine Haus- oder Dorffasnet. Sabrina Undank folgt nach zwölf Jahren als Erste Schriftführerin auf Andrea Jörg.

Dass die Hauptversammlung der Schloßberg-Hexa in der Mehrzweckhalle stattfand, lag an den einzuhaltenden Abständen.

Bald wieder ohne Abstand: Grundschulen sollen Ende Juni in den Regelbetrieb wechseln.

Grundschüler im Südwesten sollen wie vor Corona zur Schule gehen

Ende Juni sollen die Grundschulen im Land wieder in den Regelbetrieb wechseln. Das hatte Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) angekündigt. Seit Freitagabend gibt es erste Hinweise, wie dies passieren soll. Nach Informationen der „Schwäbischen Zeitung“ sollen die Grundschüler täglich wieder genauso lange zur Schule gehen können wie vor der Corona-Krise. Welchen Anteil der Unterricht in dieser Zeit einnehmen wird, wird wohl je nach Schule unterschiedlich sein.