Suchergebnis

US-Präsident Donald Trump

Trump klagt über angeblichen Betrug

In seinem ersten Fernsehinterview seit der US-Wahl hat der amtierende Präsident Donald Trump seine unbewiesenen Behauptungen zu angeblichem Wahlbetrug wiederholt.

Die Abstimmung vom 3. November sei „ein kompletter Betrug“ gewesen, sagte Trump am Sonntag in einem Telefoninterview mit dem Nachrichtensender Fox News. Trump erneuerte in dem fast einstündigen Gespräch seine Behauptungen, wonach viele Tote abgestimmt hätten und es wegen der Zunahme der Briefwahl zu „massivem Betrug“ gekommen sei.

Screenshot eines Propagandavideos von 2014 der IS-Miliz zeigt voll verschleierte Frauen mit Gewehren, die angeblich in der syris

Warum eine britische IS-Anhängerin für ihre Rückkehr in die Heimat klagt

Wie gehen westliche Demokratien mit muslimischen Bürgern um, die als Teenager islamistischer Hetzpropaganda folgen und sich Terrorgruppen angeschlossen haben? Die britische Öffentlichkeit diskutiert diese Frage anhand einer Verhandlung vor dem Londoner Supreme Court: Dort fordert Shamima Begum ihre Staatsbürgerschaft zurück.

Die konservative Regierung hatte sie der jungen Frau aberkannt, weil sie vor fünf Jahren als „Dschihad-Braut“ nach Syrien gereist war.

Trump beim Golfen

Trump sieht sich weiter im Machtkampf - und geht golfen

Trotz seiner Wahlniederlage sieht sich US-Präsident Donald Trump noch immer im Machtkampf mit seinem Herausforderer Joe Biden.

Nach der Siegesrede Bidens war der Mann im Weißen Haus zunächst still geblieben. Doch am Sonntag meldete er sich bei Twitter zurück und und ließ erkennen, dass er sich weiter als Opfer systematischen Wahlbetrugs sieht. In den von ihm abgesetzten Tweets schien Trump konservative Unterstützer zu zitieren, die seine Behauptungen stützen sollen.

Anhänger von US-Präsident Trump protestierten in Milwaukee mit Slogans wie „Voter fraud is treason (Wahlbetrug ist Hochverrat)

So könnte Donald Trump seine Niederlage noch verhindern

Bis zu Joe Bidens geplanter Amtsübernahme im Januar werden noch mehr als zwei Monate ins Land gehen. Bis dahin kann viel passieren – und wenn es nach Präsident Donald Trump ginge, würden bis dahin noch die Gerichte einschreiten, um Bidens Einzug ins Weiße Haus zu verhindern. Könnte sein Sieg also noch gekippt werden?

Welche Rolle hat die Justiz?

Geklagt wird in den USA immer schnell und viel. Aber Gerichte könne nicht über den Ausgang der Wahl an sich befinden, auch nicht das Oberste Gericht in Washington, der Supreme ...

Joe Biden

Biden gewinnt Präsidentenwahl - Trump will nicht weichen

Der Demokrat Joe Biden hat bei der historischen Präsidentenwahl in den USA Amtsinhaber Donald Trump besiegt. Sein Erfolg im Schlüsselstaat Pennsylvania besiegelte am Samstag Trumps Abwahl nach einer Amtszeit als Präsident. Biden kam am Ende einer tagelangen Zitterpartie über die Marke von 270 Wahlleuten, die für einen Erfolg erforderlich waren. Nun sei es an der Zeit, wieder als Nation zusammenzukommen, erklärte der 77-Jährige, der unter Barack Obama Vize-Präsident war.

Trumps Klagen gegen die Stimmauszählung - die wichtigsten Fakten

Die Tage erinnern an ein ähnliches Szenario vor 20 Jahren. Damals lieferten sich George W. Bush und Al Gore ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach einem chaotischen Monat des Wartens, geprägt von Betrugsvorwürfen, gewinnt schließlich Bush dank eines Gerichtsurteils die US-Präsidentenwahl.

Ob sich dieses Szenario nun wiederholt ist offen, es ist aber nicht ausgeschlossen. Schwäbische.de erklärt die wichtigsten Punkte.

Die beschränkte Macht der Justiz Gerichte können nicht über den Ausgang der Wahl an sich befinden, auch ...

„Zählt jede Stimme“: Demonstranten fordern eine vollständige Auszählung der Wahlunterlagen.

Notfalls zieht Trump vors höchste Gericht

Noch in der Wahlnacht hat US-Präsident Donald Trump angekündigt, gegen das Wahlergebnis vorzugehen – sollte es nicht zu seinen Gunsten ausfallen. Am Mittwoch erklärte Trumps Wahlkampfteam schließlich, bei Gerichten in den Bundesstaaten Pennsylvania und Michigan einen Stopp der Auszählung beantragt zu haben. Doch welche Möglichkeiten hat Trump und welche Erfolgsaussichten?

Aus einer Sache hat Trump nie ein Geheimnis gemacht: Warum er so auf Eile drängte, als er Amy Coney Barrett als neue Verfassungsrichterin am Supreme Court ...

Das Wahlergebnis steht zwar noch nicht fest, zwei im Raum Wangen lebende Amerikanerinnen hoffen allerdings stark auf einen Sieg

Wie zwei Exil-Amerikanerinnen aus der Region den Wahl-Krimi erleben

Weitere vier Jahre für Präsident Donald Trump oder zieht doch sein demokratischer Herausforderer Joe Biden ins Weiße Haus ein? Diese Frage stellten sich nach der US-Präsidentschaftswahl nicht nur die Wähler in den Vereinigten Staaten. Auf der ganzen Welt wartete man gebannt auf das Ergebnis. Darunter auch zwei Amerikanerinnen aus dem Raum Wangen.

Kristi Eß und Jaqueline Wanner sind beide US-Amerikanische Staatsbürgerinnen mit Wohnsitz in Wangen, beziehungsweise Amtzell.

Präsidentschaftswahlen in den USA

Maßnahmen gegen „Wahlbetrug“ - Wie ernst muss man Trumps Drohung nehmen?

Noch in der Wahlnacht hat US-Präsident Donald Trump angekündigt, gegen das Wahlergebnis vorzugehen – sollte es nicht zu seinen Gunsten ausfallen. Doch welche Möglichkeiten hat er, und welche Erfolgsaussichten?

Aus einer Sache hat Trump nie ein Geheimnis gemacht: Warum er so auf Eile drängte, als er Amy Coney Barrett als neue Verfassungsrichterin am Supreme Court unbedingt noch vor dem Wahltag durch den Senat bestätigen lassen wollte.

Mit der 48-Jährigen aus Indiana kommen die konservativen Juristen der höchsten Instanz, ...

Präsidentschaftswahlen in den USA - Trump

Trump will US-Wahl vor Ergebnis kapern

Als Donald Trump in der Wahlnacht um 2.20 Uhr im Ostsaal des Weißen Hauses vor seine Gäste tritt, sind viele Stimmen noch nicht ausgezählt.

Erst bemängelt der US-Präsident, dass mangels Ergebnis seine geplante „große Feier“ noch nicht stattfinden könne. Dann macht er, was seine Kritiker befürchtet haben: Trump erklärt sich einfach selber zum Sieger.

„Wir waren dabei, diese Wahl zu gewinnen“, sagt er. Und fügt dann hinzu: „Offen gesagt haben wir diese Wahl gewonnen.