Suchergebnis

Real-Präsident

Super League: UEFA-Untersuchung gegen Real, Barça und Juve

Wegen der vorerst gescheiterten Pläne für eine Super League hat die Europäische Fußball-Union Ermittlungen gegen Real Madrid, den FC Barcelona und Juventus Turin eingeleitet.

Die UEFA teilte mit, sie habe eine Untersuchungskommission eingesetzt. Weitere Informationen solle es vorerst nicht geben.

Die drei Gründungsmitglieder haben das Projekt von einst zwölf Top-Clubs, zu denen auch englische Vereine zählten, bislang offiziell nicht aufgegeben.

Trainer Julian Nagelsmann RB Leipzig,Co-Trainer Dino Toppmoeller Toppmöller RB Leipzig,Co-Trainer Xaver Zembrod RB Leipzig mit

Vom Linzgau nach Leipzig: Der Pfullendorfer Xaver Zembrod möchte mit RB den DFB-Pokal holen

In besseren Zeiten spielte auch der SC Pfullendorf schon im DFB-Pokal. Für mehr als die zweite Runde reichte es für den ehemaligen Regional- und heutigen Verbandsligisten aber nie. Dafür greift einer, der in der Jugend bei den Linzgauern ausgebildet wurde, am Donnerstag (20.45 Uhr/ARD und Sky) nach dem Cup. Als Co-Trainer von Julian Nagelsmann bei RB möchte Xaver Zembrod im Endspiel gegen Borussia Dortmund seinen ersten Titel im Profifußball feiern.

Gabriele Gravina

Italiens Fußball-Verbandschef: Juve-Aus in Serie A möglich

Im Streit um Konsequenzen für die Gründung der Super League hält Italiens Fußball-Verbandschef einen Ausschluss von Juventus Turin aus der Serie A für möglich.

Wenn Juve zum Zeitpunkt der Anmeldung für die kommende Saison noch Teil der Super League sei, würde der Club nicht an der italienischen Elite-Liga teilnehmen, sagte FIGC-Chef Gabriele Gravina bei einer Pressekonferenz in Neapel. «Die Normen sind da klar». Es täte ihm zwar leid für die Fans, aber Regeln seien Regeln und würden für alle gelten, erklärte der 67-Jährige weiter.

Noch-Bayern-Profi Martinez: „Offen in alle Richtungen“

Javi Martinez lässt sich nach seinem Weggang vom FC Bayern München alle Optionen offen. Die Entscheidung über seine Zukunft nach neun Jahren beim deutschen Fußball-Rekordmeister will er im Sommer in seiner spanischen Heimat Ayegui treffen.

«Ich bin offen in alle Richtungen und schaue nach der besten Option für mich», sagte der 32-Jährige im «Kicker»-Interview. Wie lange er noch spielen wird, weiß er nicht: «Meine Beine entscheiden. Ein Jahr, drei, zehn?

Joshua Kimmich

Javi Martinez schwärmt von Kimmich: Bester Sechser der Welt

Javi Martinez lässt sich nach seinem Weggang vom FC Bayern München alle Optionen offen. Die Entscheidung über seine Zukunft nach neun Jahren beim deutschen Fußball-Rekordmeister will er im Sommer in seiner spanischen Heimat Ayegui treffen. «Ich bin offen in alle Richtungen und schaue nach der besten Option für mich», sagte der 32-Jährige im «Kicker»-Interview (Montag). Wie lange er noch spielen wird, weiß er nicht: «Meine Beine entscheiden. Ein Jahr, drei, zehn?

Matchwinner

Wolfsburg vor Champions-League-Einzug: „In der eigenen Hand“

Wer schon bei den möglichen neuen Vereinen des Wolfsburger Trainers Oliver Glasner langsam den Überblick verliert, sollte sich lieber erst gar nicht mit den Transfergerüchten über den VfL-Profi Josip Brekalo beschäftigen.

AC Mailand, FC Liverpool, FC Arsenal, Atlético Madrid: Schon seit Monaten wird der kroatische Nationalspieler von teils seriösen, teils verwegenen Quellen mit Clubs dieser Kategorie in Verbindung gebracht.

Warum dem 22-Jährigen ein solcher Karrieresprung zugetraut wird, war an diesem drittletzten ...

BVB

BVB schöpft Mut fürs Pokalfinale - „Schweißt zusammen“

Nach dem Happy-End im Fußball-Krimi hielt es Erling Haaland nicht länger auf der Tribüne.

Zusammen mit dem gesperrten Jude Bellingham stürmte der verletzte Dortmunder Torjäger auf den Platz, schloss Matchwinner Jadon Sancho in die Arme und feierte im Kreis seiner Teamkameraden das 3:2 (2:1) über Leipzig. Mit dem fünften Erfolg in Serie verbesserte sich der BVB auf Champions-League-Rang vier und und tankte Selbstvertrauen für das Pokalfinale in Berlin gegen denselben Gegner.

Borussia Dortmund - RB Leipzig

BVB schöpft Mut für Berlin: Sieg gegen Leipzig

Das Happy End im Fußball-Krimi versetzte Erling Haaland in Hochstimmung.

Nach dem hart erkämpften 3:2 (2:1) über RB Leipzig ließ der verletzte Dortmunder Torjäger seinen Gefühlen auf der Tribüne freien Lauf und bejubelte den fünften Bundesliga-Sieg seines Teams in Serie ähnlich ausgelassen wie ansonsten seine eigene Treffer auf dem Platz.

Die Hoffnung, auch in der kommenden Saison wieder Champions League zu spielen, lebt beim Revierclub weiter.

UEFA

Nach UEFA-Drohung: Real, Barcelona und Juventus wehren sich

Die drei verbliebenen Gründungsmitglieder der gescheiterten Super League haben die Drohungen der Europäischen Fußball-Union UEFA zurückgewiesen.

Zugleich bekräftigten der FC Barcelona, Real Madrid und Juventus Turin mit Nachdruck, dass ihre Pläne für die Zukunft des Fußballs wichtig seien. FIFA-Chef Gianni Infantino bezog derweil klar Position pro UEFA, will aber vermitteln.

«Die Gründungsvereine wurden und werden von dritter Seite in inakzeptabler Weise unter Druck gesetzt, bedroht und beleidigt, damit sie das Projekt ...

Spitzenduell

Bayern oder wieder Wolfsburg? Showdown der Fußballerinnen

Mit klaren Prognosen hält sich die Bundestrainerin vor dem großen Showdown im spannendsten Meisterrennen seit Jahren zurück.

«Ich sehe beide Mannschaften im Spitzenspiel auf Augenhöhe und die Chancen stehen aus meiner Sicht 50:50», sagte Martina Voss-Tecklenburg der Deutschen Presse-Agentur vor dem Duell des VfL Wolfsburg mit dem FC Bayern München.

Noch Anfang April sahen die Bayern wie der sichere Titelträger aus, die zumindest vorübergehende Wachablösung von Dauer-Champion Wolfsburg schien unmittelbar bevorzustehen.