Suchergebnis

 USA, San Jose: Tim Cook, CEO von Apple, spricht auf der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC.

Apple setzt voll auf Datenschutz und riskiert dabei mächtig Ärger

Im harten Wettbewerb auf dem Smartphone-Markt geht es längst nicht mehr nur darum, welches Gerät den brillantesten Bildschirm, die beste Kamera oder den schnellsten Prozessor hat. Selbst Geräte in der Mittelklasse können tolle Fotos schießen, ruckeln nicht beim Surfen im Netz und verfügen über eine riesige Auswahl an Apps. Um so schwerer wird es für Apple, sich mit dem vergleichsweise teueren iPhone zu positionieren.

Bei einem Thema will sich Apple aber von der versammelten Konkurrenz nicht abhängen lassen, beim Datenschutz.

Tim Cook

Apple setzt voll auf Datenschutz und riskiert mächtig Ärger

Im harten Wettbewerb auf dem Smartphone-Markt geht es längst nicht mehr nur darum, welches Gerät den brillantesten Bildschirm, die beste Kamera oder den schnellsten Prozessor hat.

Selbst Geräte in der Mittelklasse können tolle Fotos schießen, ruckeln nicht beim Surfen im Netz und verfügen über eine riesige Auswahl an Apps. Um so schwerer wird es für Apple, sich mit dem vergleichsweise teueren iPhone zu positionieren.

Bei einem Thema will sich Apple aber von der versammelten Konkurrenz nicht abhängen lassen, beim ...

 Google-Chef Sundar Pichai kündigt bei der Entwicklerkonferenz Google I/O Neuigkeiten zur Sprachassistenzsoftware Assistant an.

Google-Entwicklerkonferenz: Datenschutz-Versprechen und Flugzeug-Protest

Auf der Google-Entwicklerkonferenz liefert ein Manager nach dem anderen ein Bekenntnis zum Datenschutz ab, doch die Zuhörer werden immer wieder von Flugzeuglärm abgelenkt und blicken in den Himmel. Eine kleine Propeller-Maschine mit einem Protestbanner kreist über der Freilicht-Bühne direkt am Google-Hauptquartier. „Google-Kontrolle ist nicht Privatsphäre“, steht etwas kryptisch auf dem Schriftzug. Zusammen mit dem Hashtag „Rettet lokale Nachrichten“.

Entwicklerkonferenz Google I/O

Google bringt Gesichtserkennung ins vernetzte Zuhause

Google setzt als erster Tech-Konzern Gesichtserkennung im vernetzten Zuhause ein und riskiert damit neue Kritik von Datenschützern.

Der Internet-Konzern stellte einen smarten Lautsprecher mit Display und Kamera vor, der die Anzeige daran anpassen kann, wer gerade vor ihm steht. Alle Informationen zur Gesichtserkennung würden dabei ausschließlich auf dem Gerät verarbeitet und gingen nicht ins Netz, betonte Googles Hardware-Chef Rick Osterloh zum Auftakt der Entwicklerkonferenz Google I/O.

Google I/O

Google lässt Spracherkennung direkt auf Smartphone laufen

Google ist ein Durchbruch bei der Spracherkennung gelungen, dank dem Assistenzsoftware lokal auf dem Smartphone laufen kann. Bisher müssen Sprachassistenten wie der Google Assistant - oder Amazons Alexa und Apples Siri - Aufnahmen zur Spracherkennung ins Netz schicken.

Google sichert sich damit einen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz und kann auch einen Vorteil beim Datenschutz für sich reklamieren.

Die Funktion werde im Herbst mit neuen Smartphones der Google-Marke „Pixel“ eingeführt, sagte der zuständige Manager Scott ...

Prunkhochzeit in Indien

Indische Prunkhochzeit als Bollywood-Kirmes

Alles ist festlich mit Blumengirlanden geschmückt am Messegelände Jio World Centre in Mumbai - sogar die Metalldetektoren am Eingang.

Durch diese geht nach und nach das Who's Who von Bollywood und Indiens Geschäftswelt, gekleidet in farbenfrohe Saris und Sherwanis aus dem feinsten Stoff. Sie kommen, um die Hochzeit eines Kindes des reichsten Inders, Mukesh Ambani, zu feiern. Mal wieder.

Erst im Dezember hatte dessen Tochter Isha in Antilia, dem Privathochhaus der Familie in Mumbai, den Sohn eines anderen Milliardärs ...

Google-Logo

Google-Mutter verdient prächtig

Die Google-Mutter Alphabet hat zum Jahresende dank sprudelnder Werbeeinnahmen im Weihnachtsquartal rund neun Milliarden Dollar verdient.

Doch dem hohen Gewinn und einem satten Umsatzplus stehen auch kräftig gestiegene Kosten gegenüber. 2018 investierte der Online-Riese mehr als doppelt so viel Geld in seine Infrastruktur wie im Vorjahr. Ziel ist es zwar, auch in Zukunft starkes Wachstum zu liefern. Dennoch bereiten die hohen Ausgaben den Anlegern Sorgen.

Eine Google-Mitarbeiterin führt Journalisten in der neuen Hauptstadtrepräsentanz der Google Germany eine Virtual-reality-Brille

Google liebäugelt mit dem deutschen Mittelstand

Pflanzen in Blumentöpfen hängen von der Decke, es gibt Massageräume und an jeder Ecke chromblitzende Espressomaschinen – ganz wie im Klischee von der erfolgreichen Technik-Firma. Am Dienstag herrschte am neuen Berliner Standort des Internetkonzerns Google besonders euphorische Stimmung. „Welcome to Berlin, Sundar!“, hatten Mitarbeiter mit farbigen Bleistiften liebevoll auf A4-Blätter gemalt und an die Wand ihres Büros gehängt. Denn Firmenchef Sundar Pichai, Herr über mehr als 85 000 Mitarbeiter weltweit, besuchte zur Eröffnung die neue ...

Eröffnung des neuen Berliner Google-Büros

Google startet digitale Bildungsinitiative in Deutschland

Google hat zur Eröffnung seines neuen Berliner Büros eine digitale Bildungsoffensive gestartet. Sundar Pichai, der Chef des Internetkonzerns, sagte, sein Unternehmen setze sich dafür ein, dass jeder Mensch von den Möglichkeiten digitaler Technologien profitieren könne.

In einem Gemeinschaftsprojekt solle nun das bestehende Programm „Google Zukunftswerkstatt“ in Berlin weiter ausgebaut werden. Über die „Zukunftswerkstatt“ haben nach Angaben von Pichai bisher über 500.

Alphabet

Klage gegen Alphabet wegen Umgang mit sexueller Belästigung

Der Verwaltungsrat des Google-Mutterkonzerns Alphabet ist wegen seines Umgangs mit sexueller Belästigung im Unternehmen und mit einem Datenleck von Aktionären verklagt worden.

Dem Online-Riesen wird eine „Kultur der Verheimlichung“ vorgeworfen, wie aus der am Donnerstag (Ortszeit) bei einem Gericht im kalifornischen San Mateo eingereichten Klageschrift hervorgeht. Stellungnahmen von Alphabet oder Google gab es zunächst nicht.

Im Oktober hatte ein Bericht der „New York Times“ den Konzern erschüttert, laut dem Google ...