Suchergebnis

Isabel Allende

Isabel Allende - ein Frauenleben

„Ich erinnere mich an meine Kindheit als an eine Zeit voller Furcht und Dunkelheit“, schreibt Isabel Allende in ihrem neuen Buch.

„Doch ich bin dankbar für diese unglückliche Zeit, weil sie mir Stoff für mein Schreiben liefert. Wie Romanautoren klarkommen, die eine angenehme Kindheit in einem normalen Zuhause hatten, ist mir rätselhaft.“ Die Gespenster, die das Kind heimsuchten, belebten später Werke wie „Das Geisterhaus“ und machten sie zu Bestsellern.

Schwedischer Dramatiker Lars Norén gestorben

Der schwedische Dramatiker und Schriftsteller Lars Norén ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 76 Jahren im Zuge einer Covid-19-Erkrankung, wie eine Sprecherin seines Verlags Albert Bonniers der Deutschen Presse-Agentur in Skandinavien bestätigte.

Seine Familie dankte dem Personal zweier Stockholmer Krankenhäuser für ihre fantastische Betreuung und Fürsorge, wie es in einer Mitteilung des Verlags hieß.

Der 1944 in Stockholm geborene Norén hatte in den 1960er Jahren mit der Gedichtsammlung „Syrener, snö“ sein Debüt ...

 In der Schlößlesgasse 9 in Söflingen, in der sich zuvor das Café „Zucker und Salz“ befand, soll die neue Buchhandlung ihren Pla

Trotz Krise: Neue Buchhandlung eröffnet in Söflingen

Dass dieser Plan ein Wagnis bedeutet, kann Rasmus Schöll gar nicht abstreiten: „Das ist natürlich der komplett mutige Wahnsinn“, sagt der Buchhändler – und meint damit seinen Plan, in dieser unsicheren Zeit, in der Pandemie, ein neues Geschäft zu eröffnen. Schölls Buchhandlung Aegis ist eine Marke in der Ulmer Kulturszene und über die Stadtgrenzen hinaus mit einem Stammhaus im historischen Kern der Innenstadt. Doch jetzt will Schöll eine Filiale, eine neue Buchhandlung im Stadtteil Söflingen eröffnen.

«Die Unverhofften»

Aufsteigerepos aus dem Bayrischen Wald - „Die Unverhofften“

Mehr als ein Jahrhundert Familien-, aber auch Gesellschaftsgeschichte hat Christoph Nußbaumeder in seinem Roman „Die Unverhofften“ zusammengetragen.

Auf fast 700 Buchseiten lässt er die Leser dem Schicksal einer Unternehmerfamilie wie auch dem der „kleinen Leute“ in ihrer Umgebung folgen - wobei sich die Grenzen zwischen dem sozialen Oben und Unten als fließend erweisen.

Mit seinem Roman zeichnet Nußbaumeder ein episches Abbild von sozialem und wirtschaftlichen Wandel in Deutschland.

Wangener Bibliothek ohne Regale

Nach dem die baden-württembergische Landesregierung die Stadtbücherei Wangen in den Winter-Lockdown geschickt hat, ist das Schlendern entlang gut gefüllter Regale, die Inspiration durch ausgestellte Titel und das direkte Einholen von Tipps und Empfehlungen durch das Bibliothekspersonal erst einmal passé. Das digitale Ausleihen von Zuhause dagegen ist weiterhin möglich, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Wangen.

Seit Sommer diesen Jahres bietet die Plattform des Verbundes viele Felder, mit denen man gezielt suchen kann.

Die Bestie in uns

Essay: Gewalt gehört zu unserem Leben

Wir sind doch alle gegen Gewalt, oder? Oder vielleicht auch nicht. Vielleicht ist das von uns gern gepflegte Selbstbild, dass wir friedliebende Zeitgenossen wären, aber doch eher eine Maske, ein schütteres Kostüm, unter dem sich die gewalttätige Bestie verbirgt, die wir Menschen alle auch sind. Denn stimmt es, dass wir wirklich gegen Gewalt sind? Dass wir selbst Gewalt nie gebrauchen würden? Dass wir sie nie respektieren würden? Wie so oft führt auch hier das genauere Hinschauen erst einmal dazu, dass der Blick unklarer wird und das Bild ...

Hotel der Schlaflosen

Neue Erzählungen von Ralf Rothmann

Ein seltsames, schwer zu fassendes Unheil nistet in den neuen Erzählungen von Ralf Rothmann, die scheinbar mühelos eine Vielfalt von Stimmen und Figuren zum Sprechen bringen.

Im Band „Hotel der Schlaflosen“ begegnen wir Akademikern und Künstlern, aber auch, wie so oft bei diesem Autor, Bauarbeitern, Kindern oder Bergleuten aus einer längst vergangenen Zeit. Fast immer zieht sich ein unsichtbarer Riss durch diese Existenzen, und die Angst scheint manchmal übermächtig zu werden.

 Sie kümmern sich um die digitale Ausleihe (von links): Cosima Kehle und Andrea Zwießler von der Stadtbücherei Tetttnang, Judith

Scrollen statt schlendern bei der „Onleihe“

Wer in den Bibliotheken von Kressbronn, Meckenbeu-ren oder Tettnang ausleiht, kennt es: Man schlendert die Regale entlang und lässt sich oftmals davon inspirieren, was ausgestellt wird. Oder man holt sich Tipps und Empfehlungen im Gespräch mit dem Bibliothekspersonal. Dies ist beim digitalen Ausleihen anders. Der Blick auf das Angebot der „Onleihe“ muss durch das Fenster eines Bildschirms und Scrollen der Bildschirmfläche erfolgen.

Seit Sommer dieses Jahres bietet die neue Plattform des Verbundes viele Felder, mit denen man gezielt ...

Paul Celan

Paul Celan: Rätsel um Leben und Werk

„Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends/ wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts/ wir trinken und trinken“. Es sind die ersten Worte, mit denen Paul Celan das Gedicht „Todesfuge“ beginnt, das seinen Ruhm als Lyriker nach 1945 begründet.

Der jüdische Autor hat mit seiner eindringlichen und einzigartigen Bildsprache ein Werk geschaffen, dessen Bedeutung noch heute, 50 Jahre nach seinem Tod und 100 Jahre nach seinem Geburtstag diesen Montag (23.

Buchmesse Frankfurt

Buchumsatz erholt sich von der Corona-Delle

Das Buch ist kein Corona-Gewinner. Man könnte meinen, Lesen sei die Freizeitbeschäftigung der Wahl in einem Jahr, in dem Kultur vor Ort kaum stattfindet, aber die Umsatzzahlen waren schlecht und werden nur langsam besser.

Um so wichtiger ist es, für das Buch zu trommeln. Aber das größte Trommel-Event des Jahres, die traditionsreiche Frankfurter Buchmesse (14. bis 18. Oktober), ist selbst ein Corona-Opfer.

Das Herzstück der internationalen Bücherschau wurde abgesagt: Keine Messestände, kein Gedränge in den Hallen, keine ...