Suchergebnis

Sudetendeutscher Tag auf November verschoben

Der Sudetendeutsche Tag findet wegen der Ausbreitung des Coronavirus in diesem Jahr nicht wie gewohnt an Pfingsten statt, sondern wird auf November verschoben. Das teilte die Sudetendeutsche Landsmannschaft in München am Donnerstag mit. Die Veranstaltung soll dann in etwas kleinerem Rahmen und nicht in Regensburg, sondern in München stattfinden. Der nächste reguläre Sudetendeutsche Tag an Pfingsten 2021 werde dann in der oberpfälzischen Bezirkshauptstadt über die Bühne gehen.

 Bei der Hauptversammlung der Sudetendeutschen Landsmannschaft, Ortsgruppe Ellwangen, wurden Johann Jungbauer (Zweiter von links

Sudetendeutsche regen Partnerschaft mit Kaplitz in Tschechien an

Die Patenschaft der Stadt Ellwangen über die Heimatvertriebenen aus dem Kreis Kaplitz im Böhmerwald besteht seit 40 Jahren. Darauf hat der Ehrenvorsitzende der Sudetendeutschen Landsmannschaft (SL), Ortsgruppe Ellwangen, Johann Jungbauer, bei der SL-Hauptversammlung am Samstag im Böhmerwald-Vereinsheim hingewiesen. Die Feier soll voraussichtlich am Samstag, 17. Oktober, stattfinden. Jungbauer sprach sich dafür aus, die bestehende Patenschaft in eine Partnerschaft umzuwandeln.

Nikolaus Brass feiert seinen 70. Geburtstag.

Sieben Jahrzehnte musikalische Leidenschaft

Der Komponist Nikolaus Brass feiert am Freitag, 25. Oktober, seinen 70. Geburtstag. Einen Monat später, am 28. November, erhält er den Kulturpreis der Stadt Lindau. Viel hat sich in den letzten Jahren getan, hat sich gerundet, wurde abgeschlossen oder neu angestoßen, wie sich im Gespräch mit Katharina von Glasenapp im Lindenhof herauskristallisierte.

Seit eineinhalb Jahren lebt Nikolaus Brass wieder in Lindau, im oberen Stockwerk seines Elternhauses, wo über die Jahre hinweg immer wieder während der Ferien kleinere und großformatige ...

 Johann Jungbauer ist 85.

Johann Jungbauer ist 85

Den Böhmerwald hat Johann Jungbauer in sein Herz geschlossen. Erinnerungen an seine alte Heimat sind in unzähligen Ölbildern des Hobbymalers lebendig. Aber auch seine neue Heimat Ellwangen hat Jungbauer verewigt. Wer seine Heimat liebt, achtet auch die Heimat anderer, ist seine Devise. Jetzt hat der Ehrenvorsitzende der Sudetendeutschen Landsmannschaft und Träger der Bürgermedaille der Stadt seinen 85. Geburtstag gefeiert.

Johann Jungbauer wurde am 22.

 Nachdem gemeinsam das Lied „Wahre Freundschaft“ gesungen wurde (Foto), erfreute die Trachten- und Tanzgruppe die Besucher mit e

Für ein Europa der Verständigung

Lebendiger Ausdruck der Heimatverbundenheit, der Kulturpflege und des Gemeinschaftssinns ist am Wochenende das 24. Heimattreffen der Wischauer Sprachinsel in Fachsenfeld gewesen. Dabei bezeichnete der Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe, Bernd Posselt, die Wischauer als „ein Symbol für die Sinnerfüllung der Sudetendeutschen“.

Ehrenvorsitzender Josef Legner erinnerte bei der Totenehrung am Mahnmal Schillerhöhe an die schmerzliche Vertreibung vor 73 Jahren.

 Die schmucken Trachten der Wischauer werden auch beim Heimattreffen in Aalen zu sehen sein.

Wischauer Heimattreffen in Fachsenfeld

„Heimat treffen“, so lautet das Motto des 24. Wischauer Heimattreffens am 15. und 16. Juni in Fachsenfeld unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Thilo Rentschler. Es werden Besucher aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet, um sich hier mit Verwandten, Freunden und Gleichgesinnten zu treffen und sich auszutauschen.

Das Programm ist sehr vielfältig und soll den Besuchern vermitteln, dass die Gemeinschaft Wischauer Sprachinsel ein lebendiger Verein ist, der das Kulturgut pflegt und die „alte Heimat“ im Herzen trägt.

 Bei der Hauptversammlung der Sudetendeutschen Landsmannschaft, Ortsgruppe Ellwangen, gab es Ehrungen. Von links: Franz Kopetsch

Landsmannschaft wird immer kleiner

Ehrungen langjähriger Mitglieder und Neuwahlen sind im Mittelpunkt der Hauptversammlung der Sudetendeutschen Landsmannschaft Ellwangen im Böhmerwald-Vereinsheim gestanden. Reiner Zitzmann hält seit 30 Jahren der Sudetendeutschen Landsmannschaft die Treue.

Obmann Edwin Handl blickte auf Vereinshöhepunkte und auf das Gedenken zum 4. März 1919 beim Kreuz der Heimat am Galgenwald und im Palais Adelmann zurück. Handl warb für die Teilnahme am 70.

 Die Sudetendeutschen haben in Ellwangen an den 4. März 1919 erinnert und Kränze niedergelegt.

Die Sudetendeutschen erinnern an den 4. März 1919

Die blutigen Ereignisse des 4. März 1919 mit 54 Toten und mehreren Hundert Verletzten im Sudetenland haben sich in diesem Jahr zum 100. Mal gejährt. Die Sudetendeutsche Landsmannschaft (SL), Ortsgruppe Ellwangen, und die Stadt Ellwangen luden deshalb am Sonntagnachmittag zu einer Gedenkfeier zum „Tag der Selbstbestimmung der Sudetendeutschen“ ins Palais Adelmann ein.

Der Gedenktag begann mit einer Kranzniederlegung am Kreuz der Heimat, der Gedenkstätte der Heimatvertriebenen am Galgenwald.

 Johann Jungbauer (84) organisiert die Gedenkveranstaltungen zum 4. März 1919 in Ellwangen.

Sudetendeutsche erinnern an Unterdrückung vor hundert Jahren

Der 4. März 1919 ist ein Schicksalstag für die Sudetendeutschen. An diesem Tag hatten die Angehörigen der deutschen Volksgruppe für Freiheit und Selbstbestimmung in dem vom tschechischen Militär besetzten Gebiet demonstriert. Die Demonstrationen waren blutig unterdrückt worden. Eine Gedenkfeier im Palais Adelmann am Sonntag, 10. März, erinnert daran.

2019 jähren sich die Ereignisse zum 100. Mal. Die Sudetendeutsche Landsmannschaft (SL), Ortsgruppe Ellwangen, und Oberbürgermeister Karl Hilsenbek laden deshalb am Sonntag, 10.

Tschechien: Regierungschef gegen Aufhebung der Benes-Dekrete

Der tschechische Regierungschef Andrej Babis hat sich gegen die Aufhebung der Benes-Dekrete ausgesprochen. Diese waren nach dem Zweiten Weltkrieg die Grundlage für die Vertreibung und Enteignung der Sudetendeutschen. „Dieses Problem ist einmal für immer gelöst worden. Und wir sehen keinen Grund, dazu zurückzukehren“, sagte der Gründer der populistischen ANO-Bewegung am Donnerstag in der Fragestunde des Parlaments.

Babis reagierte zudem auf den jüngsten Vorstoß des Vorsitzenden der Sudetendeutschen Landsmannschaft, Bernd Posselt ...