Suchergebnis

München nach Corona-Pause in DEL siegreich - Haie in Krise

Mit neuem Torhüter ist der EHC Red Bull München erfolgreich aus der knapp zweiwöchigen Corona-Zwangspause in der Deutschen Eishockey Liga zurückgekehrt.

Nach zuvor fünf Niederlagen in Serie siegte der Champions-League-Halbfinalist 3:2 (2:1, 0:1, 0:0) nach Verlängerung beim deutschen Meister und Tabellenführer Eisbären Berlin.

Für München war es nach einem Corona-Ausbruch das erste Spiel seit dem 2. Januar. Kurz vor der Team-Quarantäne hatte Red Bull den norwegischen Nationalkeeper Henrik Haukeland für die Problemposition ...

EHC München gegen Köln und Straubing neu terminiert

Die ausgefallenen Eishockeyspiele des EHC Red Bull München gegen die Straubing Tigers und die Kölner Haie sind neu terminiert worden. Die Red Bulls empfangen die Niederbayern nun am 15. Februar (19.30 Uhr). Die Begegnung in der Domstadt findet drei Tage später (19.30 Uhr) statt. Nachdem bei mehreren Profis der Münchner Infektionen mit der Corona-Variante Omikron nachgewiesen worden war, mussten die Spiele in der Deutschen Eishockey Liga verschoben werden.

Eishockey

Corona-Ausbrüche bringen DEL, Clubs und Spieler in Not

Aus einer Liga mit 15 Teams ist derzeit eine Elfer-Liga geworden - in der Deutschen Eishockey Liga standen auch am 9. Januar nur noch drei statt sieben Spiele auf dem Programm.

Gleich vier Mannschaften sind derzeit wegen Corona-Ausbrüchen nicht spielfähig, die DEL ist damit einen Monat vor den Olympischen Winterspielen besonders gebeutelt. «Erst ohne Zuschauer, jetzt ohne Spieler - das macht nicht wirklich Spaß. Wir kämpfen bis zum Letzten», sagte DEL-Chef Gernot Tripcke bei Magentasport.

Straubing Tigers

Zwei Corona-Fälle bei den Straubing Tigers

Die Straubing Tigers aus der Deutschen Eishockey Liga müssen nach positiven Tests auf das Coronavirus vorerst auf Joshua Samanski und Adrian Klein verzichten.

Das teilte der Club am Freitagabend nach entsprechenden Ergebnissen mit. Beide Spieler hätten nach der Rückkehr von der abgebrochenen U20-Weltmeisterschaft in Kanada jedoch noch keinen Kontakt zur Straubinger Mannschaft gehabt und befänden sich in häuslicher Isolation. Es gehe ihnen soweit gut, hieß es in der Mitteilung.

Eishockey

Zwei Corona-Fälle bei DEL-Club Straubing Tigers

Die Straubing Tigers aus der Deutschen Eishockey Liga müssen nach positiven Tests auf das Coronavirus vorerst auf Joshua Samanski und Adrian Klein verzichten. Das teilte der Club am Freitagabend nach entsprechenden Ergebnissen mit. Beide Spieler hätten nach der Rückkehr von der abgebrochenen U20-Weltmeisterschaft in Kanada jedoch noch keinen Kontakt zur Straubinger Mannschaft gehabt und befänden sich in häuslicher Isolation. Es gehe ihnen soweit gut, hieß es in der Mitteilung.

EHC Red Bull München

Eishockey-Spiel des EHC München gegen Straubing abgesagt

Das für diesen Freitag angesetzte Heimspiel des EHC Red Bull München gegen die Straubing Tigers ist coronabedingt verlegt worden. Grund seien die positiven Corona-Fälle bei den Münchnern und die daraus resultierenden Quarantänemaßnahmen, wie die Straubinger am Mittwoch mitteilten. Über einen Nachholtermin für das Spiel in der Deutschen Eishockey Liga wurde demnach bereits beraten.

Schon am Dienstag war das EHC-Hinspiel im Champions-League-Halbfinale gegen Tappara Tampere kurzfristig abgesagt worden.

DEL-Jubiläum

Adler Mannheim vermiesen Krupp DEL-Jubiläum

Mit Zwist, verlegten Spielen und einem klaren Zeichen für die Impfung beherrscht die Corona-Pandemie auch rund um den Jahreswechsel die Deutsche Eishockey Liga.

Das für Sonntag angesetzte Spiel zwischen den Iserlohn Roosters und den Straubing Tigers wurde wegen weiterer Corona-Fälle abgesagt. Roosters-Spieler sind nach positiven Tests in Quarantäne, die Ergebnisse der PCR-Tests stehen noch aus. Man sehe das für das Virus «typische exponentielle Wachstum von Fällen, das vielleicht noch nicht beendet ist.

Iserlohn Roosters

Spiel von Iserlohn gegen Straubing wegen Corona verlegt

Das für Sonntag (17.00 Uhr) in der Deutschen Eishockey Liga angesetzte Spiel zwischen den Iserlohn Roosters und den Straubing Tigers ist wegen weiterer Corona-Fälle abgesagt und verlegt worden. Dies teilten die DEL und der Iserlohner Club mit.

Bei den Roosters sind weitere Spieler positiv getestet worden, die Ergebnisse der PCR-Tests stehen noch aus. Alle betroffenen Spieler und Mitarbeiter sind in Quarantäne.

Man sehe das für das Virus «typische exponentielle Wachstum von Fällen, das vielleicht noch nicht beendet ist.

Eishockey

Corona-Fälle beim Gegner: Spiel in Iserlohn abgesagt

Der DEL-Start der Straubing Tigers im neuen Jahr muss verschoben werden. Das am Sonntag angesetzte Auswärtsspiel der Niederbayern in der Deutschen Eishockey Liga gegen die Iserlohn Roosters musste kurzfristig abgesagt werden. Aks Grund nannten die Straubinger «mehrere positive Corona-Testungen» im Iserlohner Team. Einen neuen Spieltermin gibt es noch nicht.

Die Straubing Tigers und die Grizzlys Wolfsburg hatten sich bereits zuvor im Zuge von Booster-Impfungen ihrer Spieler auf eine Verlegung ihrer an diesem Dienstag geplanten Partie ...

Eishockey

Wegen Booster: DEL-Spiel Straubing gegen Wolfsburg verlegt

Die Straubing Tigers und die Grizzlys Wolfsburg haben sich im Zuge von Booster-Impfungen ihrer Eishockey-Profis auf eine Verlegung ihrer für diesen Dienstag angesetzten DEL-Partie geeinigt. Das Spiel werde nun am 26. Januar ausgetragen, wie die Straubinger am Samstag mitteilten. Der Grund für die Neuansetzung seien die «Booster-Days» der Deutschen Eishockey Liga (DEL).

Unmittelbar vor dem Jahreswechsel hat sich die Liga laut Tigers mit den 15 Vereinen darauf verständigt, dass die Booster-Impfungen gegen das Corona-Virus «oberste ...