Suchergebnis

Riester kümmert sich um rund 700 Schafe.

Hunderte wollene Landschaftsgärtner

Die abendliche Wintersonne steht gerade noch über dem Horizont, als Wanderschäfer Tobias Riester den Pferch für die Nacht schließt. Ein Stück Sicherheit für seine fast 700 Schafe und 30 Walliser Schwarzhalsziegen, die kleine Glöckchen tragen. Mit seinen beiden wichtigsten Helfern, den Altdeutschen Hütehunden Cora und Tiger, ist er derzeit auf den Wiesen zwischen Winterlingen, Benzingen und Harthausen unterwegs.

Tagsüber hat die Sonne dafür gesorgt, dass die dünne Schneedecke auf der Hochfläche östlich von Harthausen fast gänzlich ...

 Andreas Zimmermann hat in der Vorrunde wiederholt gezeigt, wie wichtig er inzwischen für das Ostracher Spiel ist.

Der FC Ostrach will die Fehler abstellen

Winterpause in der Fußball-Landesliga. Zeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen. Der FC Ostrach ist Zwölfter, steht also auf dem Relegationsplatz. Das verflixte siebte Jahr in der Landesliga könnte zum schwierigsten werden seit dem Aufstieg der „Zebras“ 2013, ausgerechnet im Nachgang zum 100-Jährigen.

Situation: Nach 16 absolvierten Spielen - die Rückrundenpartie gegen den FV Bad Schussenried wird kurz vor Ostern, am Mittwoch, 8.

In der Kirche St. Verena beteiligen sich die Zitherfreunde Bergfelden (vorne) am musikalischen Programm.

Vom Schwaben bis zum Andachtsjodler

Ein außergewöhnliches Adventskonzert haben die Besucher in der Kirche St. Verena erlebt. Unter Leitung von Josef Hutt entfalteten der Kirchen- und Projektchor Straßberg, die Zitherfreunde Bergfelden und das Männerquartett Heubergmusi vorweihnachtlichen Zauber. Mit der Uraufführung der „Schwäbischen Liedmess - Auf dr Alb“ brachte Josef Hutt schwäbische Heimat- und Glaubensverbundenheit zu Gehör. Komponiert und getextet hat dieses außergewöhnliche Stück Kirchenmusiker Anton Roggenstein aus Veringenstadt, in der Region bekannt unter anderem als ...

Der Projektchor der Seelsorgeeinheit, die Solisten und das Orchester der Musikhochschule Stuttgart werden von Moritz Müller in d

Weihnachtsoratorium sorgt für romantische Stimmung

Der Projektchor der Seelsorgeeinheit Straßberg-Veringen hat zusammen mit Musikern der Musikhochschule Stuttgart unter der Leitung von Moritz Müller ein stimmungsvolles Weihnachtskonzert gegeben. Das Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saëns stand im Zentrum des Programms in der Kirche St. Nikolaus, die bis auf die letzte Reihe gefüllt war.

Den Auftakt gab der Projektchor mit dem auf Deutsch gesungenen „Hört die Engelsboten singen“ von Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847).

Der Quertrakt der Schlossschule und die Fenster-Riegel-Fassaden der Aula und der Treppenhäuser werden 2020 saniert. Der Gemeinde

Grundschulsanierung kann beginnen

Der Immendinger Gemeinderat hat mit der Vergabe von Bauaufträgen in Höhe von nahezu einer Million Euro den Startschuss für die Sanierung des Quertrakts der Schlossschule und der Aula gegeben. Außenhülle, Dach und Hofanlagen des Gebäudes, in dem bisher vor allem die Grundschule und die Ganztagsschule untergebracht waren, werden von Grund auf erneuert und modernen Anforderungen angepasst. Mit den Bauarbeiten soll Anfang 2020 begonnen werden.

Das Großprojekt beschäftigt den Gemeinderat bereits seit mehr als einem Jahr.

 Chorleiterin Marlene Hau (hinten links) und Henriette Steinle als Vertreterin der Seelsorgeeinheit Straßberg-Veringen (hinten r

Kinder- und Jugendchor ermöglicht Anschaffung einer Tischtrommel

Die Dreifürstensteinschule in Mössingen ist um eine Attraktion reicher: Der Hettinger Kinder- und Jugendchor Popcorn ermöglicht dem SBBZ die Anschaffung einer Tischtrommel.

Beim Jubiläumskonzert zum 20. Geburtstag des Chors im Oktober in der Laucherttalhalle hatten die Veranstalter Spenden für die Stiftung KBF mit Sitz in Mössingen gesammelt. Wie Schulleiterin Irene Michelsburg damals berichtete, wünschte sich die Stiftung eine Tischtrommel für ihre Dreifürstensteinschule, ein Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum ...

Teilnehmer und Ausbilder nach der Abschlussprüfung beim Truppführerlehrgang: Im Gerätehaus in Winterlingen befassen sich die Feu

Feuerwehrleute vertiefen ihr Wissen und lernen Neues dazu

Nach mehreren Wochen mit theoretischen und praktischen Übungen haben 13 neue Truppführer bei der Abschlussprüfung im Feuerwehrgerätehaus in Winterlingen ihre vom Zollernalbkreis ausgestellten Urkunden entgegengenommen.

Wie die Freiwillige Feuerwehr Winterlingen mitteilt, setzt die Teilnahme am Truppführerlehrgang eine 70-stündige Grundausbildung zum Truppmann voraus. Der Truppführerlehrgang baue auf diesen Kenntnissen auf und vermittle zusätzliche Inhalte, heißt es in der Pressemitteilung der Feuerwehr.

 Der Kreis will mit den Planungen für die Elektrifizierung der Zollernbahn beginnen.

Kosten für Elektrifizierung der Zollernbahn steigen erheblich

Der Landkreis hat in den Verhandlungen mit dem Land Fortschritte für die Elektrifizierung der Zollernbahn zwischen Ebingen und Sigmaringen erzielt: Das Land will ein Viertel der Planungskosten übernehmen, beantwortet Landrätin Stefanie Bürkle eine Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“: „Wir haben am 2. Dezember vom Verkehrsministerium eine verbindliche Zusage bekommen.“

Zudem stellt der Bund eine deutlich höhere Förderung der Elektrifizierung in Aussicht.

 Das letzte Spiel des Jahres will der SV Weingarten (re. Jonathan Weisser gegen Ochsenhausens Manuel Mohr) unbedingt gewinnen.

Weingartens Ziel: wenigstens zweistellig

Nur acht Punkte hat der SV Weingarten nach 16 Spielen in der Fußball-Landesliga. Vor dem Nachholspiel am Samstag (14.30 Uhr) zu Hause gegen die TSG Balingen II haben die Weingartener daher ein Ziel: Es geht darum, wenigstens mit einer zweistelligen Punktzahl in die Winterpause zu gehen.

Die TSG Balingen kämpft derzeit an zwei Fronten gegen den Abstieg: Das Landesligateam ist akut vom Absturz in die Bezirksliga bedroht, auch in der Regionalliga geht es für die TSG als Vorletzter um Alles.

Fußballer in Aktion

Aufsteiger überwintert auf Nichtabstiegsplatz

Der FV Bad Schussenried hat in der Fußball-Landesliga auch das zweite Duell gegen Mitaufsteiger TSV Nusplingen gewonnen. Nach dem 5:1 im Hinspiel behielten die Violetten zum Rückrundenauftakt mit 4:2 (1:1) in Nusplingen die Oberhand. Für die Schussenrieder waren Simon Kraft und Lars Sommer jeweils zweimal erfolgreich.

Mit diesem Sieg überwintert der FV auf einem Nichtabstiegsplatz. Trotz vieler Verletzungsprobleme hat die Mannschaft gezeigt, dass sie absolut landesligatauglich ist.