Suchergebnis

 Riesengroß war die Freude bei den Spielern der SGM Warthausen/Birkenhard über den Finalsieg im Bezirkspokal 19/20.

Warthausen/Birkenhard holt sich den Pokal

Die SGM Warthausen/Birkenhard hat den Lotto-Bezirkspokal 19/20 gewonnen. Der Fußball-Bezirksligist bezwang im Finale im Biberacher Stadion den Landesliga-Aufsteiger SV Dettingen mit 6:5 (0:0, 0:0) nach Elfmeterschießen. Nach der regulären Spielzeit und der Verlängerung hatte es noch 0:0 gestanden. Zum SGM-Held des Tages wurde Torhüter Manfred Cziommer. Zuschauer waren keine zugelassen.

Nachdem Keeper Manfred Cziommer den letztlich entscheidenden Elfmeter von Dettingens Fabian Lorenz gehalten hatte, kannte der Jubel im Lager von ...

 Pfarrer François Keke Ewane Hodonou

Reisebeschränkungen wegen Corona: Urlaubsvertretung für Pfarrer fällt aus

Bei allem göttlichen Beistand: Auch Pfarrer brauchen mal Urlaub. Damit das kirchliche Leben vor Ort in dieser Zeit trotzdem nicht still steht, springt in der Regel eine Vertretung ein.

Und so bekamen die Seelsorgeeinheiten Gammertingen-Trochtelfingen und Straßberg-Veringen im vergangenen Jahr Unterstützung von einem Pfarrer aus Kamerun – nicht zum ersten Mal. Diesen Sommer lässt die Coronavirus-Pandemie allerdings keine Reise zu, sodass die Seelsorgeeinheiten mehr oder weniger auf sich allein gestellt sind.

 Neue Saison, neuer Modus: Auf Olympia Laupheim, den FV Biberach und die restlichen Landesligisten wartet eine besondere Spielze

Neuer Saisonmodus in der Landesliga

28 statt 38 Spiele: Die Fußball-Landesliga-Staffel IV absolviert die Saison 2020/21 mit einem modifizierten Spielsystem. Damit reagiert der Württembergische Fußballverband (WFV) auf die Größe der Liga, die nach dem Abbruch der vorherigen Saison auf 20 Mannschaften angewachsen war. Wie der WFV am Dienstag mitteilte, wird es ausnahmsweise eine Meister- und Abstiegsrunde geben. Dies habe der WFV-Beirat am Montagabend in einer Videokonferenz beschlossen.

 Elias schafft die Station „Spinnennetz“ ohne Berührung. Mit dabei: seine Mutter, die Waldpädagogin Yvonne Mattes, Schulleiterin

Station für Station durch den Wald

Schon seit etwa zwei Jahren ist die Waldpädagogin Yvonne Mattes aus Straßberg bei den monatlichen Nachhaltigkeitstagen der Grundschule Harthausen mit dabei und bietet für die Schüler verschiedene Projekte an. Da durch die Corona-Beschränkungen außerunterrichtliche Veranstaltungen seit Monaten nicht möglich sind, kann in diesem Schuljahr auch kein Waldtag der Schule stattfinden.Yvonne Mattes hat daher in Kooperation mit der Grundschule Harthausen und dem Förster des Winterlinger Revier- Nord , Michael Schmid, einen spannenden Rundweg im ...

 Die Zahl der heute noch aktiven Spieler auf diesem Foto ist überschaubar. Zumindest was die in weiß gekleideten Ostracher angeh

Kiertucki wird neuer Zebras-Co-Trainer

Der Umbruch beim Fußball-Landesligisten FC Ostrach schreitet weiter voran. Mit der cornabedingten Saisonunterbrechung und der direkt anschließenden Sommerpause - so denn, wie in einer Beschlussfassung geplant, das Saisonende am 20. Juni beim außerordentlichen Verbandstag des Württembergischen Fußballverbandes (WFV) für den 30. Juni abgesegnet wird - beenden Stefan Hornstein, Rene Küchler und der derzeitige Kapitän Johannes Irmler ihre Karriere.

Außerdem wurde der Verein bei der Suche nach einem zweiten Trainer fündig.

Der WFV will die Saison 2019/20 am 30. Juni beenden und die Aufsteiger mit einem Quotienten ermitteln – Leidtragende wären unter

Nicht jeder Tabellenerste steigt auch auf

Der Plan des Württembergischen Fußballverbandes (WFV), die Saison 2019/20 ohne weitere Spiele zum 30. Juni zu beenden, bringt viele Gewinner, aber auch einige Verlierer mit sich. Weil der WFV auf Absteiger in dieser Saison verzichten will, würden vom Beschluss des Präsidiums, der noch von anderen Verbandsgremien abgesegnet werden muss, etliche Vereine profitieren. Dagegen soll es pro Liga einen Aufsteiger geben, der nach einem Quotienten (Punkte pro Spiel) ermittelt wird – was Mannschaften benachteiligt, die Platz eins belegen, aber nach ...

Die Frage, wer im Herbst ins Pfarrhaus in Veringenstadt einzieht, bleibt weiter offen. Bisher zumindest zeigt kein Pfarrer Inter

Kein Interesse an Pfarrstelle in Veringenstadt

Nachdem Hubert Freier für Herbst seinen Abschied angekündigt hat, sucht die katholische Kirche nach einem neuen leitenden Pfarrer für die Seelsorgeeinheit Straßberg-Veringen. Weil die Ausschreibung der Stelle erfolglos verlief, wollen die Verantwortlichen jetzt gezielt mögliche Kandidaten ansprechen. Das Ziel sei es, nach Hubert Freiers Abschied für einen nahtlosen Übergang zu sorgen, sagt Michael Hertl, Pressesprecher der Erzdiözese Freiburg. „Versprechen können wir das aber leider nicht.

 Auch die beiden Landesligisten FV Biberach (vorn rechts Jonathan Hummler) und FV Olympia Laupheim (links Philipp Fischer) müsse

FVB und Olympia beklagen Einnahmeverluste

Derzeit ruht der Fußball-Spielbetrieb in Deutschland auf allen Ebenen, auch ein geregelter Trainingsbetrieb ist nicht möglich. In Baden-Württemberg wurde das Fußballspielen zunächst bis zum 19. April ausgesetzt. Inzwischen auf unbestimmte Zeit, demnächst muss eine Entscheidung fallen. Dies erwarten auch die beiden hiesigen Landesligisten FV Biberach und Olympia Laupheim.

„Wir fordern schon lange Planungssicherheit. Auch ein Szenario, über den 30.

 Im Stammwerk Straßberg stellt die Firma Teufel ihr Kernprodukt, den Albschotter, her.

Schotter Teufel vergrößert sich weiter

Die Firma Schotter Teufel möchte trotz Corona-Krise an ihrer Firmenerweiterung festhalten. Dies sagte Geschäftsführer Gerhard Teufel in einem Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“: „Momentan arbeiten wir noch ohne Einschränkungen und ich gehe davon aus, dass dies bis in das kommende Jahr hinein so bleiben wird.“ Aus diesem Grund soll die Erweiterung wie geplant kommen. Vorgesehen sind der Bau eines neuen Verwaltungsgebäudes und diverser weiterer Anlagen.

 Kooperator Nikolaus Ostrowitzki wird die Gemeinde Straßberg-Veringen verlassen. Ab September ist er dann leitender Pfarrer in d

Beide Pfarrer sagen im Herbst Adieu

Vor einigen Monaten hat Pfarrer Hubert Freier bekanntgegeben, dass er mit seinen 72 Jahren in den Ruhestand geht und dafür die Seelsorgeeinheit Straßberg-Veringen im Oktober verlässt.

Nun kündigt sich dazu noch ein weiterer Wechsel an: Kooperator Nikolaus Ostrowitzki wird versetzt und sagt der Seelsorgeeinheit damit ebenfalls ade. Das hat die Erzdiözese Freiburg in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. 

Die Gemeinde ist momentan geschockt.