Suchergebnis

Eschach will gute Phase weiter ausnutzen

Drei Spiele, neun Punkte: Der TSV Eschach hat aktuell in der Fußball-Landesliga einen Lauf und will diesen am Sonntag, 14 Uhr im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten TSV Trillfingen fortsetzen. „Wir sollten allerdings die Tabelle aus dem Spiel lassen. Diese ist völlig irrelevant“, warnt Eschachs Trainer Philipp Meißner. Denn die Vergangenheit hätte gezeigt, dass gerade solche Mannschaften im Tabellenkeller durchaus auch für die eine oder andere Überraschung gut sein könnten.

 Die TSG Ehingen (weiß, hier Fabian Heitele im Spiel gegen den TSV Straßberg) hat am Samstag ihr letztes Heimspiel gegen Nusplin

TSG Ehingen bittet zum letzten Tanz vor der Winterpause

Noch allzu gut kann sich Taner Celik an das Hinspiel in Nusplingen erinnern. Der Trainer der TSG Ehingen spricht gar rückblickend von einem „Skandalspiel“. Angefressen reagierte er seinerzeit im August diesen Jahres, da Schiedsrichter Alexander Wintermantel einen Ball von Marco Wasner mit seiner Hacke zum Gegner lenkte und somit direkt den Ausgleichstreffer durch Nusplingens David Villing zum damaligen 1:1-Endstand einleitete.

Da seit 2019 das altbekannte „Der Schiedsrichter ist Luft“ nicht mehr gilt, sondern durch die Regel „Wenn ...

 Die Polizei sucht nach Zeugen.

Nach Einbruch in Discounter: Polizei nimmt Tatverdächtige fest

Unter dringendem Tatverdacht, in der Nacht zum Sonntag in einen Discounter in der Straße Vogelherd in Straßberg eingebrochen zu sein, sind zwei Personen von der Polizei noch im Zuge der Fahndungsmaßnahmen vorläufig festgenommen worden. Die Tatverdächtigen, ein 45 Jahre alter Mann und eine 25-jährige Frau, befinden sich bereits in Untersuchungshaft. Das teilt die Polizei am Dienstag mit.

Gegen 1.50 Uhr war beim Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Reutlingen die Meldung über einen möglichen Einbruch in den Discounter ...

 Pascal Schoppenhauer (vorne) und der TSV Riedlingen wollen gegen den FC Ostrach (hinten: Luca Senn) im Derby drei Punkte verbuc

Riedlingen will einen Dreier - FC Ostrach hat einen neuen Trainer

Derby in Riedlingen. Der TSV empfängt am Samstag, 14.30 Uhr den FC Ostrach. „Unser Ziel sind drei Punkte. Dann haben wir 26 Punkte und können einigermaßen beruhigt nach Dotternhausen fahren“, sagt Riedlingens Trainer Markus Keller.

Mit dem Punkt gegen den FC Albstadt war Keller am Ende zufrieden. „Klar, wenn du das Tor in der vierten Minute der Nachspielzeit schießt, hört sich das immer glücklich an. Aber ich glaube, das Spiel war ausgeglichen und wir hatten das 1:1 und einen Punkt in Riedlingen zu behalten verdient.

 Die TSG Ehingen (blau, hier: Luca Barta) trifft auswärts auf den TSV Trillfingen.

Duell der Keller-Kinder

Die Halbzeit-Bilanz zur Saisonmitte fällt bei der TSG Ehingen ernüchternd aus: „Die Hinrunde war definitiv enttäuschend“, sagt Trainer Taner Celik. „Wir wussten, dass es schwer wird, aber dass wir so unten drin stehen ist schon ernüchternd.“

Dabei ging es Anfang August zunächst gut los. Der Aufsteiger startete mit einem 4:1-Heimsieg gegen den TSV Trillfingen in die Saison. Ein Ergebnis, an das man bei der TSG beim Wiedersehen am Samstag, 26.

 Trainiert ab sofort den Nachwuchs des FV Ravensburg: Gerhard Grünhagel wechselt zur U17. Daniel Daniel Hörtkorn übernimmt die z

FV Ravensburg II: Neuer Trainer, alte Ziele

Was ist noch möglich in den verbleibenden beiden Spielen bis zur Winterpause für den FV Ravensburg II in der Fußball-Landesliga? Das Selbstbewusstsein ist groß angesichts von zuletzt fünf Siegen in Folge. Allerdings bleibt die Frage offen, ob der überraschende Trainerwechsel zu einem Bruch der Serie führen könnte.

Noch am vergangenen Spieltag stand Trainer Gerhard Grünhagel engagiert wie eh und je an der Seitenlinie. Schonungslos und direkt sprach er in der Halbzeitpause die Defizite seiner Mannschaft an.

 Trung Hieu Doan (rechts) will mit dem FV Olympia Laupheim zurück auf den Erfolgsweg.

Duell der kriselnden Titelfavoriten

Seit Mittwochnachmittag wissen viele Fußballfans, wie sich die Anhänger des FV Olympia Laupheim in den vergangenen Wochen gefühlt haben müssen. Wie die deutsche Nationalmannschaft schlug die Olympia zuletzt zu wenig Kapital aus ihrer Überlegenheit. Die Trendwende soll nun im Heimspiel gegen den FC Albstadt gelingen. Anstoß ist am Samstag um 14 Uhr am grasigen Weg.

Zum Rückrundenauftakt treffen zwei Mannschaften aufeinander, die vor Saisonbeginn viele Konkurrenten als Titelfavoriten auf dem Zettel hatten.

Oldie-Night, Jahreskonzert oder Weihnachtsmarkt? In den nächsten Tagen ist viel los in der Region.

Die Tipps zum Wochenende für den Kreis Sigmaringen

Jetzt sind sie da: Weihnachtsmärkte noch und nöcher. Im ganzen Kreis riecht es in den kommenden Tagen nach Bratwurst, Glühwein und allem nach dem, was eben zur Vorweihnachtszeit dazugehört. Eine interaktive Karte zeigt die Termine und Öffnungszeiten der Veranstaltungen. Dennoch: Auch abseits von Basteleien und warmen Getränken im Freien ist was geboten. Unter anderem eine Vernissage und eine Oldie-Nacht. Das ist aber noch nicht alles, es ist noch ein bisschen mehr geboten.

 Alexander Schrode, hier im Zweikampf mit Eschachs Linus Kleb (rechts), kassierte mit der Olympia die dritte Niederlage in Serie

Olympia schlittert in Ergebniskrise

Der FV Olympia Laupheim stolpert derzeit der Winterpause entgegen. Das 1:2 (1:1) gegen den TSV Eschach war bereits die dritte Niederlage in Folge. Die Gäste machen dagegen durch den Doppelpack von Sören Hirschle einen großen Schritt aus dem Tabellenkeller.

Während sich die eine Mannschaft nach Spielende einige kritische Worte der Verantwortlichen anhören musste, hüpfte die andere Mannschaft im Kreis und bejubelte lautstark ihren Erfolg.

 Kapitän Kevin Hartl und der FC Mengen wollen gegen den TSV Heimenkirch wieder ihre Heimstärke unter Beweis stellen. Ziel ist ei

Der FC Mengen empfängt das Überraschungsteam aus Heimenkirch

Das Überraschungsteam der Liga kommt an diesem Wochenende an die Ablach. Der FC Mengen empfängt am Samstag (16 Uhr, Ablachstadion) den TSV Heimenkirch, Aufsteiger und Überraschungsvierter der laufenden Saison, nur vier Punkte hinter Spitzenreiter Weiler und zwei Punkte hinter dem Zweiten Laupheim, der 32 Zähler auf dem Konto hat.

„Wir stehen vor einem Heimspiel. Wir sind zuversichtlich“, sagt Mengens Trainer Miroslav Topalusic nicht ohne eine gewisse Süffisanz im Unterton.