Suchergebnis

Rückgabe von Kunst

Forderung nach Museumsdaten für Suche nach Kolonialobjekten

Die Rückgabe von Kolonialobjekten aus deutschen Sammlungen muss aus Sicht internationaler Wissenschaftler durch eine rasche Öffnung der Museumsinventare beschleunigt werden.

Dafür werde „unbeschränkter und unkontrollierter Zugang“ zu den Bestandsverzeichnissen gefordert, heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten Appell an die Kulturminister von Bund und Ländern.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) nannte den Aufruf berechtigt.

Wem gehören die Benin-Bronzen? Britische Truppen eroberten 1897 das Königreich von Benin im heutigen Nigeria, plünderten Benin-S

Koloniale Raubkunst – Was tun damit?

Unzählige Kolonialobjekte sind fester Bestandteil in deutschen Sammlungen. Politik und Museen öffnen sich für Rückgaben. Doch Wissenschaftlern geht das nicht schnell genug. Die Rückgabe von Kolonialobjekten aus deutschen Sammlungen muss aus Sicht internationaler Wissenschaftler durch eine rasche Öffnung der Museumsinventare beschleunigt werden. Dafür werde „unbeschränkter und unkontrollierter Zugang“ zu den Bestandsverzeichnissen gefordert, heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten Appell an die Kulturminister von Bund und Ländern.

250 Jahre Alexander von Humboldt

Humboldts Vermächtnis gegen Ausgrenzung gewürdigt

Mit Blick auf aktuellen Rassismus in Deutschland ist zum 250. Geburtstag Alexander von Humboldts das humanistische Erbe des Wissenschaftlers und Universalgelehrten gewürdigt worden.

„Sein Vermächtnis ist aktuell wie eh und je leider auch angesichts rassistischer und nationalistischer Ausgrenzung“, sagte Kulturstaatssekretärin Monika Grütters (CDU) am Samstag in Berlin während eines Festaktes „250 Jahre jung!“ im noch unfertigen Humboldt Forum.

Haus Bastian

Museumsinsel bekommt Bildungszentrum

Die Berliner Museumsinsel bekommt ein eigenes Bildungszentrum: Im Haus Bastian können von diesem Samstag an Besucher aller Altersgruppen einen ersten Blick auf die 15 Museumssammlungen werfen und sich für ihre Schwerpunkte entscheiden.

Entworfen hat das Haus der Architekt David Chipperfield, der auch für das vor anderthalb Monaten eröffnete Eingangsgebäude der Museumsinsel, die James-Simon-Galerie, verantwortlich zeichnete. Im Haus Bastian haben die Besucher nach Museumsangaben die Möglichkeit, ihre Beobachtungen und Fragen zu den ...

Udo Kittelmann

Udo Kittelmann räumt Chefposten der Nationalgalerie

Der bisherige Direktor der Nationalgalerie Berlin, Udo Kittelmann (61), verlässt überraschend seinen Chefposten. Kittelmann werde auf eigenen Wunsch seinen bis Ende Oktober 2020 laufenden Vertrag nicht verlängern, teilte die Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit.

Er stand dann zwölf Jahre an der Spitze des Verbundes, zu dem neben Alter und Neuer Nationalgalerie das Museum Berggruen, die Sammlung Scharf-Gerstenberg sowie der Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart gehören.

 Georg Friedrich Prinz von Preußen ist das Oberhaupt des Hauses Hohenzollern.

Hohenzollern wollen Kunst und Schlösser zurück

Sollen die Nachkommen des letzten Kaisers knapp 100 Jahre nach dem Ende der Monarchie entschädigt werden oder hat die Geschichte nicht schon längst gesprochen? Ausgerechnet im Jubiläumsjahr der ersten deutschen Republik wird wieder über die Rechte von Monarchen und ihrer Erben diskutiert. Mit seinem nun bekannt gewordenen Anspruch auf Tausende Kunstobjekte und der Forderung nach Wohnrecht in Prunkschlösschen und Gutshäusern schreckt Georg Friedrich Prinz von Preußen die Kulturlandschaft auf.

James-Simon-Galerie

Museumsinsel komplett: Viel Andrang bei James-Simon-Galerie

Großer Andrang am ersten Besuchertag der neuen James-Simon-Galerie auf der Berliner Museumsinsel: Bis zum Nachmittag seien 13.000 Menschen gekommen, teilte eine Sprecherin der Staatlichen Museen zu Berlin mit. „Das ist mehr als wir erwartet haben.“

Die nach dem Kunstsammler James Simon (1851-1932) benannte Galerie von Star-Architekt David Chipperfield in Berlin-Mitte kostet keinen Eintritt und dient künftig als Empfang und Servicestation für das Ensemble aus Pergamonmuseum, Alter Nationalgalerie, Bode Museum, Altem Museum und Neuem ...

Eröffnung James-Simon-Galerie

Angela Merkel eröffnet die James-Simon-Galerie

Die Kanzlerin hat vis-à-vis ein neues Café. Von ihrer Wohnung gegenüber der Museumsinsel sind es für Angela Merkel knapp zwei Minuten zu Fuß, wenn sie von den schlanken Kolonnaden der neuen James-Simon-Galerie aus einen bisher unbekannten Blick auf den neu gestalteten Bereich dieser historischen Ecke Berlins werfen will.

Die Eröffnung in der Nachbarschaft ließ sich Merkel am Freitag nicht entgehen: Nach zwei Jahrzehnten Planung mit neun Jahren Bauzeit und reichlich Problemen ist das zentrale Empfangsgebäude für das Weltkulturerbe ...

Restaurierung

Späteres Humboldt Forum: Mehrkosten für Preußen-Stiftung

Die Verzögerung bei der Eröffnung des Humboldt Forums in Berlin kostet allein die Stiftung Preußischer Kulturbesitz in den kommenden zwei Jahren rund sechs Millionen Euro zusätzlich.

Bisher waren für den aufwendigen Umzug in den weitgehend rekonstruierten Schlossbau gegenüber der Museumsinsel etwa 32 Millionen Euro veranschlagt, wie Stiftungspräsident Hermann Parzinger in Berlin sagte.

Für den Umzug würden die Kunstwerke „nicht einfach eingepackt und ins Schloss geschickt“, erläuterte Parzinger.

David Chipperfield

Berliner Museumsinsel: James-Simon-Galerie ist fertig

Für manche ist es „Berlins Antwort auf die Louvre-Pyramide“, in der Hauptstadt wird auch schon mal von der „teuersten Garderobe der Welt“ gesprochen.

Nach deutlich verlängerter Bauzeit, entsprechend gestiegenen Kosten, vielen Problemen und noch mehr Diskussionen ist die James-Simon-Galerie als Empfang auf der Berliner Museumsinsel bereit für die ersten Besucher. Noch bevor Kanzlerin Angela Merkel am 12. Juli zur großen Eröffnungsfeier kommt, lud Stararchitekt David Chipperfield am Montag zur Präsentation.