Suchergebnis

Musikkapelle Aichstetten lädt zu Herbstkonzert ein

Das Herbstkonzert der Musikkapelle Aichstetten findet am Samstag, 9. November, um 20 Uhr in der Turn- und Festhalle Aichstetten statt. Zu Gast ist die Musikkapelle aus Reichenhofen.

Die Gäste spielen unter Leitung von Florian Weder und Werner Mangler, heißt es in der Ankündigung. Sie eröffnen mit der „Montana Fanfare“ von Thomas Doss. Es folgen „Towards A New Horizon“ von Steven Reineke, „The Rocky Horror Picture Show“ von Richard O´Brien und die Filmmusik „Theme From Schindler’s List“ von John Williams.

Christoph Harting

WM-Feinschliff für DLV-Leichtathleten in Belek

Ein Großteil der deutschen Leichtathleten ist zum letzten Feinschliff für die Weltmeisterschaften vom kommenden Freitag bis zum 6. Oktober in Doha/Katar im Trainingslager im türkischen Belek eingetroffen.

Rund die Hälfte des 71 Sportler umfassenden WM-Aufgebots haben das Angebot des Deutschen Leichtathlet-Verbandes angenommen, sagte ein Sprecher des DLV am Sonntag.

Auch Diskus-Olympiasieger Christoph Harting bereitet sich in der Gloria-Sportarena von Belek auf seinen WM-Start am Samstag in der Qualifikation vor.

 Die Trainer Friedhelm Funkel (links) und Jago Maric (rechts) beim DFB-Pokalspiel FC 08 Villingen gegen Fortuna Düsseldorf, das

„Ich muss den Villingern ein Kompliment machen“

Der Auftakt ist misslungen. Die Fußball-Landesligisten VfL Mühlheim und SC 04 Tuttlingen haben ihr erstes Punktspiel verloren. Während der VfL unglücklich in der Nachspielzeit den entscheidenden Treffer beim 2:3 (1:0) gegen den SV 03 Tübingen hinnehmen musste, ging der SC 04 beim FC Holzhausen 1:7 (0:5) baden. Der FC 08 Villingen betrieb im DFB-Pokalspiel gegen Fortuna Düsseldorf Eigenwerbung.

„Haben unglücklich verloren“Eine ausgeglichene Partie lieferten sich der VfL Mühlheim und der SV 03 Tübingen.

Hasan Salihamidzic

FC Bayern verfolgt Plan B nach Sané-Schock

Hasan Salihamidzic ließ sich nicht locken. Der Sportdirektor des FC Bayern gab nach der „traurigen“ Nachricht über die Kreuzbandverletzung von Wunschspieler Leroy Sané nicht preis, was das für die weitere Münchner Personalpolitik bedeutet.

Dagegen betonte Pep Guardiola, dass er als Trainer von Manchester City weiter mit dem deutschen Fußball-Nationalspieler plant. „Er ist unser Spieler, er hat mir nicht gesagt, dass er uns verlassen wollte“, sagte der Katalane.

 Leroy Sané wird nach seiner Verletzung untersucht.

Sané muss unters Messer – Was das für Bayerns Ambitionen bedeutet

Die Schreckensnachricht erreichte die Bayern-Verantwortlichen am frühen Mittwochnachmittag – ausgerechnet in ihrem Idyll am Tegernsee, während ihrer fünf Tage Landflucht an den Fuße des Wallbergs, dem zweiten Trainingslager während der Saison-Vorbereitung.

Leroy Sané, seit Wochen und Monaten d a s Objekt aller Transfer-Begierden des FC Bayern München, hat sich einen Kreuzbandanriss im rechten Knie zugezogen und muss demnach operiert werden.

Nach zwei Tagen des Wartens konnte am vergangenen Montag grünes Licht für die Teilnehmer des 51. Segelflugwettbewerbs auf dem Kl

Nach zwei Tagen Pause sind nun die Segler in der Luft

DENKINGEN (hkb) - Nach zwei Tagen des Wartens hat es am Montag grünes Licht für die Teilnehmer des 51. Segelflugwettbewerbs auf dem Klippeneck gegeben. Das Wetter war gut genug, um eine Flugaufgabe für alle Klassen stellen zu können. Die ausgeschriebenen Strecken lagen zwischen 172 und 197 Kilometern. Den Tagessieg in der offenen Klasse sicherte sich Henry Blum (Luftsportvereinigung Schwarzwald-Baar).

Clubklasse

Aufgabenstellung: Tuttlingen - Löffingen Bahnhof, Freudenstadt Marktplatz, Albstadt-Tailfingen, ...

 Mehr als die Hälfte der Entlassschüler bekommen Preise oder Lobe.

90 Schüler verlassen die Mühlheimer Realschule

Die Realschule Mühlheim hat mit einer Feier in der Mühlheimer Festhalle seine 90 Entlassschüler verabschiedet. Im Beisein vieler Gäste wurden die Zeugnisse, Preise und Belobigungen ausgegeben. Vier Schüler erreichten den Schnitt von 1,1: Sofia Waizenegger aus Mühlheim, Sarah Schreiber, Tobias Rometsch und Melissa Rink alle aus Kolbingen. Lilja Lohde aus Mühlheim gehört mit einem Notendurchschnitt von 1,2 und David Stier aus Renquishausen mit einem Schnitt von 1,3 mit zu den Besten.

 Mehr als die Hälfte der Entlassschüler bekommen Preise oder Lobe.

90 Schüler verlassen die Mühlheimer Realschule

Die Realschule Mühlheim hat mit einer Feier in der Mühlheimer Festhalle seine 90 Entlassschüler verabschiedet. Im Beisein vieler Gäste wurden die Zeugnisse, Preise und Belobigungen ausgegeben. Vier Schüler erreichten den Schnitt von 1,1: Sofia Waizenegger aus Mühlheim, Sarah Schreiber, Tobias Rometsch und Melissa Rink alle aus Kolbingen.

Lilja Lohde aus Mühlheim gehört mit einem Notendurchschnitt von 1,2 und David Stier aus Renquishausen mit einem Schnitt von 1,3 mit zu den Besten.

Die Abschlussschüler der Längenfeldschule in Ehingen.

Syrisches Flüchtingsmädchen schafft besten Schulabschluss mit 1,4

Vor knapp vier Jahren kam Jana Alhourani aus Syrien nach Deutschland, vor zwei Jahren an die Längenfeldschule und hat jetzt nach der zehnten Klasse den besten Abschluss mit einem Schnitt von 1,4 geschafft (auf dem Foto: untere Reihe Mitte rosa Kleid). Sie wird aufs Wirtschaftsgymnasium gehen, um dann Medizin zu studieren und dann in ihr Heimatland zurückkehren.

Es ist der erste Jahrgang, der von Klasse fünf bis zehn die Gemeinschaftsschule durchlaufen hat.

 Johanna Bosse konnte nicht nur den traditionsreichen Wimpel mit nach Hause nehmen, sondern aus den Händen ihrer Lehrerin Sabine

Der Stadtmeister-Wimpel bleibt in Mädchenhand

Erneut liegt der traditionsreiche Wimpel in Mädchenhand: Johanna Bosse wurde mit 38,5 Punkten Mundharmonika-Stadtmeisterin beim diesjährigen Wettbewerb des Orchesters Hohnerklang. Ihr Pendent am Akkordeon ist Steven Stupin aus Aldingen.

Spannend war die Preisverleihung im kleinen Saal des Konzerthauses: Wer war trotz der hohen Temperaturen beim Vorspiel cool genug geblieben, um die meisten der 50 möglichen Punkte zu ergattern? Frank Kitzke, Vorsitzender des Hohnerklang, verlas die Siegerlisten der acht Kategorien, Beifall gab es für ...