Suchergebnis

 Yannick Traut vom „Landhaus Donautal“ in Fridingen weiß, was im Herbst gut schmeckt.

Wild, Kürbis, Pilze: Fridinger Koch und TikToker verrät Gerichte für den Herbst

Auch wenn der Herbst bislang mehr Spätsommer war, so werden die Tage nun doch kälter, nasser, ungemütlicher. Die richtige Zeit, um daheim in der Küche etwas Gutes zu kochen, was nicht nur den Magen, sondern auch die Seele wärmt. Was sich für diese Jahreszeit anbietet und aus der Region kommt, verrät Yannick Traut vom „Landhaus Donautal“ in Fridingen. Seine Kochvideos teilt er unter anderem bei Tik Tok, Instagram und auf YouTube. Zudem hat er ein paar Tricks für Hobbyköche parat.

 Jürgen Belthle setzt der Ärger gegen seine Projekte in Thiergarten zu: „Wir sind keine Unmenschen. Mit uns kann man reden, man

Ölmüller im Donautal hat Ärger wegen seiner Herberge und Amazon

In dem rund 90 Einwohner zählenden Dorf Thiergarten im Donautal gibt es Ärger. Der Zustand der seit rund zwei Jahren stillgelegten Piratenherberge der Familie Belthle erhitzt die Gemüter zahlreicher Bürger.

Das sagt Stefan Metzler, der seit bald sechs Jahrzehnten in Thiergarten lebt – und sich noch an bessere Zeiten erinnert, als das Gebäude noch im Besitz des Hauses Fürstenberg war und als Hotel und Restaurant „Zum Hammer“ einen guten Ruf genossen habe.

Die Bundeswehr-Beiteiligung an der UN-Mission Minusma im westafrikanischen Krisenstaat Mali steht womöglich vor dem Aus.

Mali-Einsatz vor dem Aus

Gehen oder bleiben? Immer drängender stellt sich diese Frage für den umstrittenen Bundeswehr-Einsatz im westafrikanischen Mali. Am Dienstag soll nun bei einem Spitzengespräch im Kanzleramt, an dem neben Kanzler Olaf Scholz (SPD) auch die Ministerinnen für Auswärtiges und für Verteidigung, Annalena Baerbock (Grüne) und Christine Lambrecht (SPD) teilnehmen, die entscheidende Weichenstellung erfolgen. Nach Angaben aus Regierungskreisen stehen trotz des Widerstands von Baerbock die Zeichen auf Abzug.

 Bürgermeister Maik Lehn wirft die Bewerbung für seine zweite Amtszeit ein.

Maik Lehn kandidiert erneut als Bürgermeister

Die ersten acht Jahre sind für Bürgermeister Maik Lehn im Januar vorbei. Deshalb wird am 29.Januar 2023 in Stetten am kalten Markt ein neuer Rathauschef gewählt. Schon im Laufe diesen Jahres hatte der Amtsinhaber gesagt, dass er wieder kandidieren wird. Die Stellenanzeige für die Bürgermeisterstelle in Stetten am kalten Markt ist am Freitag, 11. November, im Staatsanzeiger veröffentlicht worden.

Meine Familie und ich fühlen uns hier sehr wohl.

„Gehen Sie mutig voran. Es gab keinen Tag, an dem ich meine Wahl bereut habe. In der Tat ist diese meine Wahl ein wunderbares Ab

Pater wird vom Papst selig gesprochen – Im Zweiten Weltkrieg war er am Heuberg stationiert

Der italienische Comboni-Priester Pater Giuseppe Ambrosoli wird am 20. November in Kalongo im Norden Ugandas seliggesprochen. Ambrosolis Leben ist eine Geschichte der Hingabe an die Armen als Arzt und Missionar. Seine Berufung zum Missionar hat der damalige Medizinstudent – nach eigenen Worten – einst im Lager Heuberg in Stetten am kalten Markt entdeckt, wo er während seiner Gefangenschaft seine Mitgefangenen versorgte und pflegte.

Der Zufall spielte mit, als der Stettener Geschichtsverein unter Martin Biebl, Jürgen und Ulrike ...

Stetten am kalten Markt sollte 45 geflüchtete Menschen aufnehmen

In einer Sitzung des Gemeinderats hat Bürgermeister Maik Lehn über den Sachstand in der Flüchtlingssituation informiert. Demnach hatte der Landkreis Sigmaringen bis Mitte September 1263 Flüchtlinge zur Anschlussunterbringung zugewiesen bekommen, die auf die Kommunen verteilt worden sind. Da die Verteilung prozentual nach der Einwohnerzahl vorgenommen worden ist, bestand für Stetten am kalten Markt ein Aufnahmesoll von 45 Personen. Bislang konnten in der Gemeinde 22 Personen aufgenommen werden, wovon zehn Personen in drei von der Gemeinde ...

 Ein Herz für Kinder in Afrika – die Coverband Rooted und der Förderverein „Zukunft für Kinder in Afrika“ laden für Samstag, 12.

Konzert für den Förderverein „Zukunft für Kinder in Afrika“

Nach dem tollen Erfolg vor zwei Jahren ist es dem Förderverein „Zukunft für Kinder in Afrika“, Stetten am kalten Markt gelungen die bekannte Coverband Rooted ein weiteres Mal für ein Benefizkonzert zu gewinnen. Die Veranstaltung findet am Samstag, 12. November, um 18.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Agatha in Heinstetten statt.

Für das Konzert haben die jungen Vollblutmusiker aus der Heubergregion, die sich 2019 als Band zusammengefunden haben, wieder eine abwechslungsreiche Mischung aus stimmungsvollen Kulthits, Rockklassikern und ...

Feierliches Gelöbnis in Zwiefalten

Nach mehreren Jahren ist das Artilleriebataillon 295 aus Stetten am kalten Markt zu Gast in der Patengemeinde seiner fünften Batterie: Am 10. November wird in Schulterschluss mit der Gemeinde Zwiefalten das Feierliche Gelöbnis um 13 Uhr vor der Kulisse des Zwiefalter Münsters abgehalten. Das Feierliche Gelöbnis der Rekruten ist ein militärisches Zeremoniell zu Beginn der Dienstzeit und besitzt einen hohen Stellenwert. Der Diensteid und das Feierliche Gelöbnis sind Treuebekenntnisse zur Rechts- und Werteordnung der Bundesrepublik Deutschland.

Holz machen ist harte Arbeit.

Stetten am kalten Markt erhöht die Brennholzpreise drastisch

Der Gemeinderat hat in der vergangenen Sitzung die Brennholzpreise massiv erhöht. Mit einer Enthaltung stimmte der Rat, wenn auch zähneknirschend, dem Vorschlag der Verwaltung zu, den Festmeterpreis von bisher 62 Euro auf 90 Euro zu erhöhen. Dieser Preis gilt seit November..

Zuvor hatte Bürgermeister Maik Lehn die Hintergründe für diese überdurchschnittliche Preiserhöhung erläutert, die auf der Marktanalyse der Forstverwaltung des Landkreises Sigmaringen fußt.

Linedance-Festival mit mehr als 300 Teilnehmern

Ein Linedance-Festival mit der Gruppe Saddle n’Boots findet am Samstag, 5. November, in der Gigelberghalle in Biberach statt. Beginn ist um 19 Uhr. Linedance sei groß im Kommen und ziehe immer mehr Tanzbegeisterte an, heißt es in der Ankündigung. Zu der Veranstaltung am Samstag in Biberach hätten sich bislang mehr als 300 Linedancer und Linedancerinnen angemeldet. Die Lindedance-Gruppen kommen aus Kempten, Stetten am Kalten Markt, Leutkirch, Stuttgart, Kaufbeuren, Ostrach, Pfullendorf, München und sogar aus Japan.