Suchergebnis

Achraf Hakimi

„Justice for George“: Proteste bringen DFB in ein Dilemma

Das traurige Schicksal von George Floyd hat auch die Bundesliga bewegt.

Weston McKennie von Schalke 04 zeigte Empörung und Anteilnahme auf einer Armbinde, Mönchengladbachs Marcus Thuram ging symbolisch in die Knie, die Dortmunder Jadon Sancho und Achraf Hakimi forderten auf T-Shirts „Justice for George Floyd“ (Gerechtigkeit für George Floyd). Die Wut über die erschreckenden Bilder aus den USA und den gewaltsamen Tod des Afroamerikaners hat über Pfingsten auch das Tausende Kilometer entfernte Deutschland erreicht.

Basketball-Legende

Michael Jordan „einfach wütend“ über Ereignisse in den USA

Nach Tagen voller Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt in den USA hat sich auch der für gewöhnlich unpolitische Ex-Basketballer Michael Jordan zu Wort gemeldet.

Der 57 Jahre alte sechsmalige NBA-Champion sprach der Familie des in Folge eines brutalen Polizeieinsatzes gestorbenen Afroamerikaners George Floyd sein Mitgefühl aus. „Ich bin zutiefst traurig, wirklich gequält und einfach wütend. Ich sehe und fühle jedermanns Schmerz, Empörung und Wut“, leitete Jordan seine via seiner Sprecherin veröffentlichte Stellungnahme ein.

Minneapolis

Ausschreitungen nach Tod eines Schwarzen in den USA

Proteste, Plünderungen, Brandstiftungen und Tränengas: Die US-Stadt Minneapolis befindet sich nach dem Tod eines Schwarzen bei einem brutalen Polizeieinsatz in Aufruhr. Neben friedlichen Protesten kam es in der Nacht zum Donnerstag (Ortszeit) den zweiten Tag in Folge zu schweren Ausschreitungen.

Bilder zeigten geplünderte und brennende Läden, die Polizei ging mit Tränengas, Pfefferspray und Schlagstöcken gegen Demonstranten vor. Der Gouverneur des Staates Minnesota, Tim Walz, hatte auf Twitter vor einer „extrem gefährlichen Lage“ ...

Fortsetzung der Saison

NBA-Topspieler laut Medienbericht für Fortsetzung der Saison

Die NBA-Topstars um LeBron James, Stephen Curry, Kevin Durant und Giannis Antetokounmpo haben sich laut einem US-Medienbericht für eine Forsetzung der unterbrochenen Saison ausgesprochen.

„Yahoo sports“ berief sich auf eine von Spielergewerkschafts-Präsident und Oklahoma-City-Thunder-Profi Chris Paul organisierte Telefonkonferenz der Spitzenspieler und eine entsprechende Einigung pro Weitermachen. An dem Gespräch teilgenommen haben sollen demnach auch Anthony Davis, Kawhi Leonard, Damian Lillard und Russell Westbrook.

Stephen Curry

Olympia-Verschiebung ist ein Problem für NBA-Basketballer

Unmittelbar nach der Verschiebung der Olympischen Spiele von Tokio hat in den USA eine Debatte über die möglichen Folgen für die Teilnahme der Basketballer aus der NBA begonnen.

Stars wie Stephen Curry und James Harden hatten ihre Teilnahme für diesen Sommer bereits zugesagt, LeBron James, Paul George und Kawhi Leonard zumindest ihr Interesse bekundet. Ob die Größen der NBA - oder überhaupt ein Spieler aus der besten Basketball-Liga der Welt - aber auch 2021 an einem olympischen Turnier teilnehmen könnten, ist fraglich, wie die „Los ...

Rudy Gobert

Nächster Coronavirus-Fall - NBA-Profis spenden für Personal

Stephen Curry, Giannis Antetokounmpo, Zion Williamson - in der Coronavirus-Krise zeigen die Stars der NBA ihre Solidarität mit dem Hallen-Personal und wollen die Helfer im Hintergrund finanziell unterstützen.

Die stärkste Basketball-Liga der Welt vermeldet unterdessen ihren dritten positiven Test. Es handelt sich um einen Spieler der Detroit Pistons. Wie das ehemalige Meisterteam mitteilte, befindet sich der namentlich nicht genannte Profi seit Mittwochnacht in Quarantäne.

Giannis Antetokounmpo

Solidarität mit Hallen-Personal: NBA-Clubs helfen

Stephen Currys Golden State Warriors spenden eine Million US-Dollar, Zion Williamson übernimmt die Gehälter gleich ganz allein.

Angesichts der Coronavirus-Krise zeigen sich die NBA-Clubs mit ihrem Hallen-Personal solidarisch und möchten sie finanziell unterstützen. „Als Spieler wollten wir gemeinsam mit dem Besitzer und den Trainern etwas tun, um den Kummer in dieser Zeit zu lindern“, sagte Golden States Topstar Curry (32).

Wie der ehemalige Meister mitteilte, soll den Angestellten des Chase Center wegen der ...

Spende

NBA-Club spendet eine Million Dollar an Hallen-Personal

Die Golden State Warriors wollen die Mitarbeiter in ihrer Halle mit einer üppigen Spende unterstützen.

Wie der ehemalige Meister der NBA mitteilte, soll den Angestellten des Chase Center wegen der Unterbrechung des Spielbetriebs mit einer Million US-Dollar geholfen werden, das sind umgerechnet knapp 900.000 Euro. Der Besitzer des Basketball-Vereins, die Spieler und die Trainer bringen die Summe angesichts der Coronavirus-Krise gemeinsam für das Personal auf.

Stephen Curry

Trotz Niederlage: NBA-Star Curry bei Comeback gleich voll da

Stephen Curry hat das Basketballspielen in seinen vier Monaten Pause nicht verlernt.

Beim Comeback gegen NBA-Titelverteidiger Toronto Raptors verzückte der 31 Jahre alte Superstar die Fans der Golden State Warriors mit 23 Punkten, sieben Rebounds und sieben Vorlagen - darunter ein ansatzloser Pass hinter dem Rücken im ersten Viertel. Zum Sieg nach seiner langen Verletzungspause wegen einer gebrochenen Hand reichte es im Duell der Finalisten aus der vergangenen Saison dennoch nicht.

Kyrie Irving

Saison-Aus für verletzte NBA-Stars Irving und Thompson

Die US-Basketballstars Kyrie Irving und Klay Thompson werden den Rest der Saison in der Nordamerika-Liga NBA aufgrund von Verletzungen verpassen.

Irving muss sich nach Angaben der Brooklyn Nets einer Arthroskopie an seiner rechten Schulter unterziehen, die ihm schon seit mehr als drei Monaten Probleme bereitet und bereits zu einer Pause führte. Die Nets teilten dies vor der 104:112-Niederlage bei den Philadelphia 76ers mit. Das Team aus New York hat als Siebter der Eastern Conference dennoch weiter Chancen, die Playoffs zu erreichen.