Suchergebnis

Menschen auf einer Bühne

Sportlerehrung Wangen: Was das Publikum Neues erfuhr

Ehre, wem Ehre gebührt: Dieses Motto hat auch die jüngste Sportlerehrung der Stadt Wangen und des Sportverbands bestimmt. Diesmal wurden 32 Einzelsportler und acht Teams in der mit über 200 Zuschauern gut gefüllten Stadthalle ausgezeichnet. Viele bekannte Gesichter, aber auch einige Neulinge waren zu sehen. Und wieder erfuhr das Publikum Interessantes und Überraschendes aus erster Hand.

„Es heißt jetzt, sich Zeit zu nehmen für jene, die das Wangener Sportjahr 2019 geprägt haben.

Turner am Barren

Wangens Sportler des Jahres im Porträt

Bei der Sportlerehrung haben die Stadt Wangen und der hiesige Sportverband am Freitagabend insgesamt 32 Einzelsportler und acht Mannschaften ausgezeichnet.

Sportler des Jahres wurde der Fußballprofi des SC Freiburg, Janik Haberer. Bei den Frauen holte sich die Ausdauersportlerin Stephanie Wunderle von der SG Niederwangen die Trophäe. Zur Mannschaft des Jahres gekürt wurde das Drittliga-Turnteam der TG Wangen-Eisenharz.

Den Titel „Aufsteiger des Jahres“ teilen sich dieses Jahr die Juniorenfußballerin Julia Stützenberger ...

Unter anderem wurden die TG-Bundesliga-Turner (links), Janik Haberer (Mitte) und Stephanie Wunderle (rechts) als Sportler des Ja

Das sind Wangens Sportler des Jahres 2019

32 Einzelsportler und acht Mannschaften sind am Freitagabend bei der öffentlichen Sportlerehrung der Stadt Wangen und des Sportverbandes in der Stadthalle ausgezeichnet worden.

Sportler des Jahres: Janik Haberer Sportler des Jahres wurde, bereits zum zweiten Mal nach 2017, Janik Haberer. Der 25-jährige Fußballprofi, der beim FC Wangen seine Karriere begann, spielte nach einem wegen einer Verletzung etwas verspäteten Saisonstart in nahezu jedem Spiel, verdoppelte im Lauf eines Jahres seinen Marktwert und stand inzwischen mehr als ...

 Ulmer Dominanz: Fabian Konrad (Startnummer 44) gewann die erste Etappe der Crosslaufserie Oberschwaben vor Korbinian Völkl (li.

Fabian Konrad liegt schon wieder vorne

Gleiches Bild wie im Vorjahr: Fabian Konrad vom SSV Ulm 1846 hat den ersten von vier Läufen der Crosslaufserie Oberschwaben gewonnen. Nach 7,5 Kilometern kam sein Vereinskollege Korbinian Völkl zwei Sekunden später ins Ziel. Weitere vier Sekunden danach überquerte Muhammad Lamin Bah die Ziellinie. Es war quasi eine Vereinsmeisterschaft, denn der vierte Platz ging an Aimen Haboubi.

Etwas unerwartet war der erste Verfolger des Spitzenquartetts ein Fußballer des SV Blitzenreute: Nico Müller.

 Stephanie Wunderle aus Niederwangen hat den Nikolauslauf in Immenstadt gewonnen.

Stephanie Wunderle gewinnt in Immenstadt

Bei der 27. Auflage des Immenstadter Nikolauslaufes sind Meggy Kohler und Stephanie Wunderle von der SG Niederwangen am Start gewesen. Wunderle setzte sich bei den Frauen über zehn Kilometer durch, Kohler wurde Vierte über die fünf Kilometer.

Die fünf Kilometer lange hügelige Runde konnte entweder ein- oder zweimal durchlaufen werden. Winterliche Temperaturen um die null Grad und vereiste Wege prägten den Lauf. 174 Läufer begaben sich auf die Zehn-Kilometer-Strecke, 120 Sportler liefen die Fünf-Kilometer-Strecke.

 Kurz nach dem Start des Hauptlaufs in Niederwangen.

Hilpert und Wunderle siegen beim Herbstlauf

Die Verantwortlichen des Herbstlaufes in Niederwangen hatten einen traumhaften Herbsttag für ihre Veranstaltung erwischt. Nicht nur deshalb werden die beiden Verantwortlichen Kai-Uwe Klunker und Harald Horelt sowie die 453 Starter und die vielen Zuschauer diesen Tag nicht so schnell vergessen. Am Ende setzten sich die beiden als Favoriten gehandelten Luca Hilpert, schon Gewinner des Wangener Altstadtlaufes, von der SV Oberreute und die Lokalmatadorin Stephanie Wunderle von der SG Niederwangen durch.

 v.l. Stefan Bleier, Jürgen Wunderle, Bärbel Fischer, Stephanie Wunderle und Sabrina Beck

Stephanie Wunderle läuft in Bregenz als Vierte ins Ziel

Die Läufer der SG Niederwangen hatten am vergangenen Wochenende Glück im Unglück, was das Wetter anging. Acht Läuferinnen und Läufer waren beim Event des 3-Länder-Marathons in Lindau/Bregenz am Start. Dauerregen war vorausgesagt, doch pünktlich zur Wettkampfzeit hielt der Regen an und es herrschten gute Laufbedingungen.

Schülerläufe: Denise Eder machte am Samstag über die 1800 Meter lange Schülerstrecke den perfekten Auftakt des Events.

 Die Schnellste beim Frauenlauf in Vogt war Anne Schwarz (Startnummer 625) vor Stephanie Wunderle (117).

Jungspund gewinnt den Frauenlauf in Vogt

519 Läuferinnen sind beim 19. Laufsport-Linder-Frauenlauf in Vogt in den Disziplinen Laufen, Walken und Nordic Walken gestartet. Den Lauf gewann die 16-jährige Bodneggerin Anne Schwarz vom TSV Niederelsungen in 27:12 Minuten vor Stephanie Wunderle von der SG Niederwangen (27:30). Dritte wurde Wunderles Vereinskameradin Sabrina Beck (30:00). Schnellste beim Walken war Lena Hansen von der Geburtshilfe Tettnang, den Babyrunners. Den Wettbewerb im Nordic Walken gewann Manuela Ruess vom SV Oberessendorf.

 Bärbel Fischer, Sabrina Beck und Stephanie Wunderle in Ehingen

Start-Ziel-Sieg für Stephanie Wunderle

Bärbel Fischer, Sabrina Beck und Stephanie Wunderle von der SG Niederwangen nutzten den Ehinger Stadtlauf als Testlauf für die anstehenden Halbmarathons und Marathons im Herbst. Mit 121 Läufern im Hauptlauf, 40 Bambinis und etwa 50 Schülern und Jugendlichen beim Schüler- und Jedermannslauf ist dies eine nette und zuschauerfreundliche Veranstaltung.

Eine ein Kilometer lange Runde und sechs Runden à 1,5 Kilometer mussten beim Hauptlauf bewältigt werden.

Der Start des Hauptlaufs vor dem Ehinger Rathaus.

Das war der Ehinger Stadtlauf 2019

Von Anfang an hat Veranstalter Peter Kotz von der Leichtabteilung der TSG Ehingen seine Läufer Josef Diensthuber und Alexander Härdtner in der Favoritenrolle beim 23. Ehinger Stadtlauf gesehen. Die beiden haben ihn nicht enttäuscht, Diensthuber gewann in 33,54 Minuten, Härdtner belegte Platz vier. Zweiter wurde Marius Stang, der wie der Drittplatzierte Silvan Rauscher, der von der LAV Stadtwerke Tübingen kam. Von Beginn an haben die Drei das Feld angeführt.