Suchergebnis

Bauernprotest

„Agrargipfel“: Merkel sichert Bauern Respekt und Gehör zu

Wenn die Kanzlerin die Wirtschaft empfängt, ging es zuletzt oft um die Autoindustrie. Nach Traktoren-Protesten quer durch Deutschland lud Angela Merkel (CDU) aber zum „Agrargipfel“ - und versicherte den Bauern, sie bei weiteren Vorgaben zum Natur- und Klimaschutz einzubeziehen.

Dazu signalisierte sie gleich mehrfach Anerkennung für die aufgebrachten Landwirte, die „ein ganz wichtiger Teil der Gesellschaft“ seien. Im neuen Jahr soll ein großer Dialog über gesellschaftliche Erwartungen an die Bauern folgen.

 In der Region gibt es auch viele kleinere Brauereien, die die Bierflaschenvielfalt unterschiedlich stark trifft.

Hat das Pfandsystem eine Zukunft? Wie regionale Brauereien die Bierflaschen-Vielfalt belastet

Spezielle Formen oder mit den Namen geprägt: Weil immer mehr Brauereien auf eigene Flaschen setzen, steigt der Aufwand bei der Sortierung.

Damit haben auch Biererzeuger aus der Region zu kämpfen, auch wenn sie die Entwicklung unterschiedlich stark trifft. Doch es gibt auch einen Hersteller, der ganz bewusst auf eigene Flaschen setzt.

Wenn das Bier leer getrunken sind, landen die Flaschen in den Automaten der Supermärkte oder Getränkehändler.

Diskussion um höheres Pfand

Wie ein eigenwilliges „Marketing-Kinkerlitzchen“ regionale Brauereien verärgert

Sie sehen anders aus als gewöhnliche Flaschen, individueller. Und genau das ist das Problem für viele Brauereien: Individualflaschen.

Getränkehersteller setzen aus Marketinggründen auf einzigartige Formen, mit denen Verbraucher gelockt werden sollen. Für das Pfandsystem aber stellen diese Flaschen ein Problem dar. 

Bei der Brauerei Härle in Leutkirch beispielsweise steht ein riesiger Turm aus Bierkästen mit leeren Flaschen auf dem Hof.

Kinobesucher

Rekordzahlen: Deutsch-Deutschen Filmtagen in Plauen und Hof

Mit einem Besucherzuwachs sind die 10. Deutsch-Deutschen Filmtage im vogtländischen Plauen und der fränkischen Partnerstadt Hof zu Ende gegangen. Rund 3000 Kinogäste sahen sich in beiden Städten die neun Dokumentar- und Spielfilme zur jüngsten deutschen Geschichte an. Dies sei ein Plus von 500 Besuchern zum Vorjahr, teilte die Plauener Stadtverwaltung zum Abschluss des fünftägigen Festivals am Dienstagabend der Deutschen Presse-Agentur mit.

„Die große Nachfrage beweist, dass unser Konzept angenommen wird und das Interesse an der ...

Plauen und Hof: 10. Filmtage rund um Friedliche Revolution

Die 10. Deutsch-Deutschen Filmtage im vogtländischen Plauen und in der fränkischen Partnerstadt Hof widmen sich auf künstlerische Weise der späten DDR-Zeit und der Friedlichen Revolution. Von diesem Freitag an bis zum 19. November beleuchten neun Dokumentar- und Spielfilme unterschiedliche Themen jüngster deutscher Geschichte, teilte die Stadtverwaltung in Plauen mit. Schwerpunkte seien unter anderem Ereignisse im Wendeherbst oder Schicksale einzelner DDR-Flüchtlinge.

 Der Musikverein Neukirch hat unter dem Motto „völlig unverfroren“ zum „Kuscheltierkonzert“ Nachwuchs und Eltern in den Josef-Za

Musikverein Neukirch macht Nachwuchswerbung mit Kuscheltieren

Am Sonntag hat der Musikverein Neukirch zum „Kuscheltierkonzert“ unter dem Motto „völlig unverfroren“ Nachwuchs und Eltern in den Josef-Zacher-Saal eingeladen. Vereinschef Stephan Hofer freute sich: „Wir freuen uns über das große Interesse.“ Zuerst spielten MiniMusik, Jugendkapelle und schließlich das große Musikvereinsensemble für die Kleinen. In gemütlicher Kuscheltieratmosphäre gab es verschiedene Erklärungen zum Instrumentelernen von Dirigent Thomas Ruffing.

Seehofer spricht in Bundestagsdebatte

Scharfe Kritik im Bundestag an AfD nach Terror in Halle

Die AfD hat für verächtliche Reaktionen aus ihren Reihen auf den Terror von Halle mit zwei Toten parteiübergreifend scharfe Kritik bekommen.

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) nannte es am Donnerstag „unerträglich“, dass über Twitter als Reaktion „auf diese von Judenhass getriebene Tat weiter mit Ab- und Ausgrenzung von Menschen gespielt wird“. Das gelte auch für den Versuch, durch das Weiterverbreiten solcher Reaktionen (per Retweet) „die Grenzen des Anstands weiter auszutesten“, betonte er.

 Portät eines Mannes

Wo Goethes Faust rüde randalierte

Friedrich Justin Bertuch will gerade zur Sache kommen. Erstmals hat er seine junge Frau heimgeführt ins prächtige Palais, da stört Lärm vorm Portal. Bertuch öffnet, wird von zwei jungen Männern in die Empfangshalle gedrängt. Sie beschimpfen ihn als „Spießer“, mokieren sich, dass er die Wände mit Tapeten verziert, und reißen sie mit ihren Schwertern herunter, zünden ein Buch auf seinem Schreibtisch an und drohen, den großen Spiegel zu zertrümmern. Bertuch, Weimarer Unternehmer und Geheimer Sekretär am Fürstenhofe ist geschockt: Einer der ...

Schüsse in Landsberg

Rechtsextremist wollte Massaker in Synagoge in Halle anrichten

Ein schwerbewaffneter Täter hat versucht, in einer Synagoge in Halle/Saale ein Blutbad unter rund 80 Gläubigen anzurichten. Die jüdische Gemeinde entging an ihrem höchsten Feiertag Jom Kippur nur knapp einer Katastrophe.

Der mutmaßliche Rechtsextremist Stephan B. aus Sachsen-Anhalt wollte nach Angaben aus Sicherheitskreisen am Mittwochmittag die Synagoge mit Waffengewalt stürmen, scheiterte jedoch. Der 27-jährige Deutsche soll vor der Synagoge und danach in einem nahen Döner-Imbiss zwei Menschen erschossen und mindestens zwei ...

Kapelle beim Auftritt

Musiker legen Blasmusik-Marathon hin

Jene, die am Mittwochabend wegen exzellenter Blasmusik in die Mehrzweckhalle gekommen waren, haben mit dieser Entscheidung ins Schwarze getroffen. Denn bis in die Morgenstunden wurde – mit Ausnahme kleinerer Umbau- und Trinkpausen – satte fünf Stunden auf hohem Niveau durchgespielt.

Die Weinberg Musikanten unter Leitung von Franz Litz machten den Anfang. Zunächst blieben sie der traditionellen böhmische Blasmusik treu und glänzten mit verschiedenen Soli in flotten Polkas und Märsche.