Suchergebnis

 Architekt Stephan Brendle erläutert den Rosenberger Schülern den Siegerentwurf zur Landesgartenschau 2026.

Rosenberger Schüler lassen sich Siegerentwurf zur Gartenschau erklären

Ihren Wandertag haben Zehntklässer der Rosenberger Karl-Stirner-Schule genutzt, um sich von Architekt Stephan Brendle den Siegerentwurf des landschaftsarchitektonischen Wettbewerbs zur Landesgartenschau 2026 in Ellwangen erläutern zu lassen.

Das Planwerk des Berliner Büros relais Landschaftsarchitekten ist im Foyer des Ellwanger Rathaus ausgestellt und kann dort zu den regulären Öffnungszeiten besichtigt werden.

Über 300 Interessierte haben die Mitarbeiter der Landesgartenschau Ellwangen 2026 GmbH seit der Entscheidung ...

 Die Linde auf dem Karl-Wöhr-Platz ist stark geschädigt und wird durch eine Silberlinde ersetzt. Der Baum wird ein Stück weit ve

Das Eingangstor zur Ellwanger Innenstadt wird neu gestaltet

Im Rahmen der Stadtsanierung „Ellwangen Mitte 2022“ werden der Karl-Wöhr-Platz und der Methodiusplatz neu gestaltet. Wegen der Verfügbarkeit der Fördergelder muss das Projekt im Laufe des kommenden Jahres in Angriff genommen werden. Der Bauausschuss des Ellwanger Gemeinderats hat den Entwurf und das Finanzierungskonzept einstimmig gebilligt.

Noch bevor der Entwurf des Eingangstors zur Ellwanger Innenstadt im Bauausschuss beraten wurde, teilte Baumkontrolleur Felix Rettenmeier dem Gremium mit, dass die Linde auf dem Karl-Wöhr-Platz ...

 Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch informierte sich am Mittwoch bei einem Besuch über die Planungen zur Ellwanger Landesga

Landesgartenschau soll auch zum digitalen Vorzeigeprojekt werden

Glaubt man dem CDU-Abgeordneten Winfried Mack und Ellwangens OB Michael Dambacher, dann hat Friedlinde Gurr-Hirsch, Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum, maßgeblichen Anteil, daran, dass sich Ellwangen im Jahr 2026 auf die Landesgartenschau (LGS) freuen kann. Gestern stattete die CDU-Politikerin der Ostalb einen Besuch ab. Erste Station war Ellwangen. Natürlich sollte es bei dieser gar nicht so kurzen Stippvisite dann auch nur um ein einziges Thema gehen: die Landesgartenschau 2026.

 Die beiden Vorsitzenden Artur Kaiser und Klaus Schlegel, (hinten) gratulieren den geehrten Mitgliedern.

Sportverein ernennt Maria Kehle zum Ehrenmitglied

Die Hauptversammlung des Sportvereins Hohentengen hat in der vergangenen Woche unter freiem Himmel stattgefunden. 66 Mitglieder hatten sich eingefunden und mit genügend Abstand zueinander auf der Tribüne des Stadions Platz genommen. Der Vorsitzende Artur Kaiser konnte zahlreiche Ehrungen vornehmen, unter denen die herausragendste wohl die Ernennung von Maria Kehle aus der Frauenturnabteilung zum Ehrenmitglied war. Sie gehört dem Verein seit 34 Jahren an und hat die überwiegende Zeit verantwortliche Funktionsstellen wie die der ...

 Am vergangenen Dienstag hat sich das „Who is who“ der deutschen Landschaftsplanungsbüros in Ellwangens Stadthalle getroffen. Üb

Mit Abstand in der Stadthalle: 20 Planungsbüros wollen LaGa gestalten

Bunte Blümchen auf den Tischen und große Banner mit Bildern aus der Machbarkeitsstudie zur Landesgartenschau 2026 haben die Stadthalle Ellwangen geschmückt, als sich hier am vergangenen Dienstag das „Who is who“ der deutschen Landschaftsplanungsbüros getroffen hat – natürlich unter Einhaltung strenger Abstandspflichten.

Der gesamte große Saal war bei dem Treffen bestuhlt, um jedem Vertreter der über 20 am Wettbewerb interessierten Planungsbüros genügend Platz einzuräumen.

Der Pegel der Jagst wird am Freitag beim Stauwehr am Schießwasen um 50 Zentimeter abgesenkt.

Jagstpegel wird erneut verringert

Für die geplante Umgestaltung der Jagst im Rahmen der Landesgartenschau wird am Wochenende der Jagstpegel erneut abgesenkt. Der Schritt dient dazu, die Messungen von der Absenkung vom letzten Herbst zu überprüfen.

Im November wurde der Jagstpegel in Ellwangen ab dem Stauwehr am Schießwasen temporär um 1,50 Meter abgesenkt, um zwölf Grund- und Flusswassermessstellen setzen zu können.

Seither werden dort Daten über Pegel- und Grundwasserstände gesammelt, die in einem hydrogeologischen Gutachten ausgewertet werden.

 Vorgeschmack auf die Landesgartenschau: Der Ellwanger Marktplatz blüht. Die Stadt sucht jetzt eine Landschaftsarchitekten fürs

Was vom Architekten der Ellwanger Landesgartenschau erwartet wird

Stadt und Land loben einen Wettbewerb für die Landesgartenschau aus. Gesucht ist der beste Landschaftsarchitekt für Ellwangen. Der Auslobungstext ist satte 34 Seiten lang. Die „Ipf- und Jagst-Zeitung“ fasst die wichtigsten Inhalte zusammen.

Das Plangebiet Der sogenannte Realisierungsteil umfasst das 32,3 Hektar große Ausstellungsgelände mit Auenpark und Jagst, Schießwasen und Brückenpark. Hinzu kommt der 14,6 Hektar große Ideenteil. Dazu zählen zum Beispiel das Rotenbacher Wäldle und der Übergang zwischen Bahnhof und historischer ...

 Die Jagst bei Hochwasser. Das Bild stammt vom Februar. Für die Landesgartenschau soll der Flusspegel am Wehr beim Schießwasen u

Test erfolgreich: Jagstpegel kann für die Ellwanger Landesgartenschau gesenkt werden

Die Jagst spielt in der Landesgartenschau 2026 eine zentrale Rolle. Damit die Ellwanger und die Besucher der Stadt mehr vom Flüsschen haben, soll der Pegel am Wehr beim Schießwasen gesenkt werden – um eineinhalb Meter. Wie sich jetzt herausstellt, scheint das tatsächlich möglich zu sein.

Rückblick. Im November gab es einen dreitägigen „Abstauversuch“. OB Michel Dambacher ließ sich pressewirksam am Wehr ablichten und es hieß, dass nun viele Daten gesammelt würden.

 Nicht nur die beiden Vorstände Vinzenz Bernhard und Stephan Brendle (rechts), auch die jungen Mitgliedern der Blutreitergruppe

Blutreitergruppe startet in ein ereignisreiches Jahr 2020

Traditionell beschließt die Blutreitergruppe Meckenbeuren ihre Jahresversammlung mit dem Funkenringwürfeln. So auch am Samstagabend im Turmzimmer des Brochenzeller Schlosses. Vorstandsmitglied Vinzenz Bernhard begrüßte seine Blutreiterkameraden und Gäste sowie Pfarrer Josef Scherer. „Ich bin froh und dankbar für das gute Miteinander“, so der Geistliche im Grußwort. Die Kirche durchlebe eine schwierige Zeit und stehe im Umbruch. So sei es umso wichtiger, dass Traditionen gepflegt würden und der Glaube gelebt und bezeugt werde.

Bei der Hauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Rosenberg sind zahlreiche Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft ausg

Rosenberger Gartenfreunde suchen neuen Vorsitzenden

Im Obst- und Gartenbauverein Rosenberg stellt sich die Frage, wer das Erbe des Vorsitzenden Thomas Stier antreten wird. Bei der Hauptversammlung des Vereins hat Stier angekündigt, sich 2021 nicht mehr zur Wiederwahl stellen zu wollen.

„Wir haben ein arbeitsreiches Jahr hinter uns“, sagte der Vorsitzende zu Beginn der Versammlung. Viele Mitglieder des OGV hätten sich herausragend um den Rosengarten gekümmert, sagte er und schloss an: „Wir hoffen, dass der letztjährige heiße und trockene Sommer keinen Schaden bei den Rosen ...